Bild: Autor
Zwei Seiten in einem Durchgang

Von der Kunst, Stahl-, Edelstahl- und Aluminiumbleche auf einer Maschine trocken zu bearbeiten.

PETER SPRINGFELD, BERLIN

Landwirtschaft war einst der prägende Wirtschaftszweig in der Gegend der Porta Westfalica. Und wo Landwirtschaft betrieben wurde, waren immer auch Landmaschinen gefragt.

 

Im Bau von Mühlen und Siloanlagen sowie in der Fertigung von Zulieferteilen für Landmaschinen liegen zum Beispiel die Wurzeln der heutigen Baumgarten GmbH Co.KG. In über 100 Jahren sammelte sich in diesem Unternehmen nicht nur Know-how an, die Baumgarten GmbH passte sich auch stets den sich verändernden Herausforderungen an. So arbeitet der Baumgarten Silo- und Anlagenbau als Ingenieurbüro, in dem unter anderem Ausrüstungen für die Kraftfutterindustrie, die Lebensmittel- und die pharmazeutische Industrie, die Medizintechnik, Brauereien, Kaffeefabriken sowie Zellenradschleusen projektiert werden. Die Teilefertigung dafür übernimmt die Baumgarten GmbH & Co.KG.


Mit der neu errichteten Produktionsstätte wurden 2010 die Voraussetzungen geschaffen, das Dienstleistungsangebot weiter zu erhöhen. Durch schweißtechnische Bearbeitungen, den Einsatz von CNC-Abkantmaschinen und einer Dreiwalzenrundmaschine bietet das Unternehmen sowohl die Herstellung von präzisen Blechzulieferteilen als auch die Produktion von einbaufertigen Modulen.


Allerdings, die hochgenaue Laserschneidtechnik hinterlässt insbesondere bei hochfesten Stählen scharfe Grate. Diese Grate schleift seit einem guten Jahr eine Schleifmaschine SBM-L 1500 G1S2 Alu Mix aus dem Bad Wurzacher Unternehmen Lissmac Maschinenbau GmbH ab und übernimmt gleichzeitig auch das Verrunden der Kanten.

 

Eine Maschine zum Entgraten und Kantenverrunden


„Zu unserem Dienstleistungsangebot“, hebt Thomas Röttger, Leiter Vertrieb und Technik in der Baumgarten GmbH hervor, „zählt nicht nur die Präzisionsarbeit bei der Bearbeitung unterschiedlicher Blechwerkstoffe, sondern wir legen besonderen Wert auf die schnelle Lieferung. Dazu haben wir die Laserschneidmaschinen direkt an das vollautomatische Hochregallager angebunden. Enorm wichtig ist uns des Weiteren die kostenoptimale Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette. Das heißt letztendlich, dass die Entgratung und die Verrundung der lasergeschnittenen Blechteile maschinell erledigt werden muss.“ Deshalb suchte das Unternehmen eine effizient und zuverlässig arbeitende Blechbearbeitungsmaschine. Der Zufall beschleunigte den Findungsprozess. In der Beckumer Niederlassung der Lissmac Maschinenbau GmbH begegnete Thomas Röttger einem Schulfreund, der Unterstützung in der Auswahl der Blechbearbeitungsmaschinen gab. „Wir konnten dort Blechteile unserer Kunden entgraten und verrunden“, so der Leiter Vertrieb und Technik und resümiert: „Mit der Qualität der Bearbeitung waren wir sehr zufrieden, vor allem damit, dass beide Seiten der Blechteile auf der Lissmac-Maschine in einem Durchgang bearbeitet werden. Das passte genau in unser Konzept, schneller als der Wettbewerb zu liefern. Im Vergleich zur manuellen Arbeit ist die Maschine, grob geschätzt, etwa fünf Mal schneller. Vor allem aber arbeitet die Maschine mit konstanter hoher Qualität. Gleich nach den ersten Aufträgen, die über die Maschine gelaufen sind, konnten wir die Zusammenarbeit mit unseren Kunden nicht nur stabilisieren, sondern zum Teil sogar spürbar ausbauen.“


Entsprechend der Größe der Blechteile kaufte Baumgarten eine Lissmac- Schleifmaschine SBM-L 1500 G1S2. Mit der Durchlassbreite von maximal 1500 Millimeter und der einstellbaren Blechdicke von 0,5 bis 50 Millimeter lassen sich sämtliche Zuschnittteile entgraten und verrunden. Dazu besitzt diese Schleifmaschine insgesamt sechs Schleifaggregate, mit denen sie die Innen- und Außenkanten der zugeschnittenen Blechteile bearbeitet.


Druckrollen führen die Platinen zuverlässig durch die Maschine. Zunächst schleifen jeweils in der ersten Stufe ein Schleifband von oben und ein Schleifband von unten die beim Laserschneiden entstandenen Grate ab. Nachdem die Blechteile von den Graten befreit sind, führen die nachfolgenden vier Schleiflamellenaggregate eine präzise Verrundungsarbeit aus. Dazu treiben jeweils zwei Aggregate oben und unten gegenläufige Schleifriemen an. Diese Schleifriemen tragen Schleiflamellen, die mit Schleifvlies und Schleifmitteln kombiniert sind. Dabei übernehmen die Schleifblätter die Materialabtragung an sämtlichen Innen- und Außenkonturen in einem Durchgang.


Mit der Schleifmaschine SBM-L 1500 G1S2 können Bleche aus Stahl, Edelstahl, Aluminium und je nach Kundenwunsch auch Bleche aus hochzähem Stahl, Kupfer und Messing bearbeitet werden. Zum Materialwechsel sind einige einfache aber notwendige Handgriffe zu erledigen. Unter anderem ist der ganz unten angeordnete Materialwechselschalter zu betätigen. Welche Materialart eingestellt wurde, zeigt dann die Signallampe. Grün signalisiert die Einstellung auf Stahl und Edelstahl, rot signalisiert eine Störung und blau zeigt auf Aluminium.

 

Prozedur zur Materialumstellung


Die wichtigste sicherheitstechnische Voraussetzung für den Wechsel von Stahl- auf Aluminiumblech ist die installierte Filtereinheit. Es handelt sich dabei um einen Lissmac-Nassabscheider WDE 2200 Alu Mix. Mit einer Ventilatorleistung von etwa 5200 m3/h erzeugt er einen Unterdruck von etwa 3100 Pa und sorgt für einen Volumenstrom von zirka 2200 m3/h. Dort wird dank der wirksamen Verwirbelung des abgesaugten Staubes mit Wasser die Gefahr einer Staubexplosion verhindert. Diese Gefahr ist besonders bei Aluminiumstaub gegeben. Zur Funktionsumstellung bei Materialwechsel gehören das Umschalten des Materialwechselschalters sowie das Umstecken der Steuer- und Absaugleitungen an der Maschine zum Lissmac-Nassabscheider. Weitere Voraussetzungen für einen Materialwechsel sind die gründliche Reinigung des gesamten Maschinenraums sowie der Austausch der Schleifwerkzeuge. Dabei wird der Schleifbandwechsel elektronisch unterstützt. Das heißt, über die Steuerung werden die Bänder hydraulisch, also entsprechend schnell, gespannt.

 

Einfache Bedienung


Die Bedienung ist denkbar einfach. Über ergonomisch angeordnete Bedienelemente lässt sich jedes Bearbeitungsaggregat ganz nach Wunsch zustellen oder abstellen. Neben den Symbolen an den Schaltern zeigt das Display den jeweils eingestellten Arbeitsmodus. Die Blechdicke wird per Joystick eingestellt, der Vorschub per Drehschalter. Dort kann man im Bereich von 0 bis 4 m/min wählen. Mit diesen Parametern und der passenden Auswahl der Schleifwerkzeuge lassen sich die Bearbeitungsgrade wunschgemäß einstellen.


„Mit dieser Maschine“, hebt Thomas Röttger hervor, „konnten wir die Bearbeitungsqualität erhöhen und haben zugleich mehr Fertigungstiefe erreicht. Auf diese Weise bleiben uns unsere Kunden gewogen. Neue Kunden lassen sich mit höherer Bearbeitungsqualität und einem erweiterten Dienstleistungsangebot gewinnen. Damit hat sich diese Investition wirklich gelohnt.“

www.lissmac.com

 

Beitrag aus dima 5/2016:

16_5_dima_TS_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 5/2016 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

agt_logo_200_60.png

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer