Optische 3D-Mikrotopografiemessung heiratet 6-Achs-Messroboter

Control, Stuttgart, Halle 1-1071 

 

Die Firma microspace realisiert in Zusammenarbeit mit der Firma Alicona in ihrem Messroboter robomess IF das Focus-Variationsverfahren als flächenbasierte, hochauflösende Methode für die Erfassung von 3D-Mikrostrukturen technischer Oberflächen.

Als optischer 3D-Messkopf am automatisch arbeitenden Messroboter kommt der IF-Sensor R25 zum Einsatz. Dieser liefert stabile, hochauflösende und wiederholgenaue Ergebnisse, sowohl im Messraum als auch in der Produktion. Durch die Heirat des Sensors mit einem 6-Achs-Gelenkarmroboter kann dieser flexibel und schnell, frei im Raum in allen sechs Freiheitsgraden, an die zu prüfende Stelle des Werkstücks positioniert werden. Die bedienerlosen Messabläufe mit kurzen Programmlaufzeiten zielen auf Kosteneinsparungen und kurzen Amortisationszeiträumen. Auf Grund der hochflexiblen 3D-Mikrostrukturmessung bis in den Submikrometerbereich ergibt sich ein breites Einsatzspektrum, wie z.B. im Automobilbau, Maschinenbau, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Kunststoffindustrie und Mikrosystemtechnik.

www.micro-space.de

 

Beitrag aus dima 2/2014:

 
14_2_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie dima 2/2014 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer