Saubere Luft in der Graphitbearbeitung

Wegen der hohen Temperatur- und Korrosionsbeständigkeit verwenden etliche Branchen gerne Bauteile aus Graphit.

So sind im Fahrzeugbau Lagerbuchsen und Dichtungen aus Graphit verbreitet. Der sprödharte Werkstoff verursacht bei der Zerspanung allerdings eine starke Staubbildung, die wiederum spezielle Absaugeinrichtungen notwendig macht.

 

Der trockene Feinstaub schädigt sonst die Führungen und Antriebe der Werkzeugmaschinen – und auch die Gesundheit der Mitarbeiter. Für diesen Anwendungsfall entwickelte Reven die mehrstufigen Luftreiniger CR, deren ausziehbaren Filtermodule selbst Mikropartikel (PM 2,5) zu 99,9 % abscheiden. Kernbestandteil ist ein Cyclonabscheider, der aufgrund der schnellen Umlenkung der Rohluft die Partikel ausschleudert und sich praktisch von selbst reinigt. Als weitere Einschubmodule gibt es einen Elektrostaten, einen Luftwäscher und einen Späneschutz. Da bei der Graphitbearbeitung – bedingt durch hohe Spindeldrehzahlen und Vorschubgeschwindigkeiten – oft eine starke Rauchentwicklung einhergeht, gibt es als weitere Option einen Schwebstofffilter-Aufsatz.

www.reven.de

 

Beitrag aus dima 1/2015:

15_1_TS_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 1/2015 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer