Tuttlinger Blick auf große Teile

Für die Zerspanung großer Bauteile hat Chiron gleich zwei neue Modelllinien: Die Baureihe 24 ermöglicht die hochproduktive, vertikale Bearbeitung großer Werkstücke in der Serie mit Spindelabständen zwischen 400 oder 600 mm. Für die Hochleistungszerspanung großer und bis zu 1000 kg schwerer Werkstücke hat man jetzt außerdem die neuentwickelte Horizontal-Baureihe 26 im Portfolio. 


Mit der neuen Baureihe 26 stellte der süddeutsche Werkzeugmaschinenbauer erstmals ein Horizontal-Bearbeitungszentrum vor. Zu sehen war eine DZ26 W mit zwei Spindeln im Abstand von 600 mm und einer Werkzeugaufnahme HSK-A100. Gezeigt wurde die Ausführung mit neuartiger Trommel-Werkstückwechseleinrichtung für den schnellen Austausch großer und schwerer Bauteile.


Zielgruppe der Baureihe 26 seien vor allem Hersteller großer Werkstücke wie Getriebegehäuse, Strukturteile oder Bauteile aus hochwarmfestem Stahl, betont das Unternehmen. Die neue Baureihe biete Maschinen mit Brückenmaßen von 1 250 bis 3 000 mm und Verfahrwegen in Y- und Z-Richtung von jeweils 630 mm. Die einspindlige Variante gibt es optional mit Schwenkkopf, in der Doppelspindel-Ausführung stehen Spindelabstände von 600 oder 900 mm zur Auswahl. Mit einem Drehmoment von 390 Nm und Spindelumdrehungen bis 10 000 min-1 werden hierbei hohe Zerspanungsleistungen erreicht, so dass Guss- und Stahlteile besonders produktiv bearbeitet werden. Alternativ ist das neue Bearbeitungszentrum mit Werkzeugaufnahme HSK-A 63 mit Spindeldrehzahlen bis 16 000 min-1 erhältlich. Auch für 5-Achs-Anwendungen sei die neue Baureihe 26 einsatzbereit: Hierfür stehe ein umfangreiches Rundtisch-Programm zur Verfügung.

 

Vertikal-Baureihe 24


Ebenfalls für das Zerspanen großer Bauteile hat Chiron die Modelle der neuen vertikalen Baureihe 24 konzipiert. Ausgestattet mit Verfahrwegen von X 830 mm/Y 630 mm/Z 630 mm, einem Drehmoment von maximal 320 Nm und Spindelumdrehungen bis 15 000 min-1 sollen sie dem Anwender eine kraftvolle Zerspanungsleistung, größte Präzision und eine hohe Geschwindigkeit bieten. Die neuen Maschinen sind entweder einspindlig oder mit zwei Spindeln im Abstand von 400 mm oder 600 mm erhältlich. Hochdynamisch ist die Baureihe nicht zuletzt dank schneller Eilgänge und Beschleunigungen, die für Span-zu-Span-Zeiten von 2,7 s sorgen. Ebenfalls kurz sind die Werkstückwechselzeiten von 3,5 s. Die beiden Tischseiten bei der W-Variante sind jeweils für bis zu 1000 kg schwere Bauteilen ausgelegt. Alle Modelle können sowohl mit Starr- als auch mit unterschiedlichen Werkstückwechseleinrichtungen ausgestattet werden.


Für das einfache Be- und Entladen, zum Beispiel per Kran, wurde die Türöffnung besonders groß dimensioniert und der Zugang zum Arbeitsraum barrierefrei gestaltet.

www.chiron.de

 

Beitrag aus dima 1/2014:

 
14_1_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie dima 1/2014 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer