Foto: Meba
Für jede Säge-Anforderung eine Antwort

Mit zukunftsweisenden Maschinenkonzepten für jede Sägeanforderung will die Meba Metall-Bandsägemaschinen GmbH bei ihren Kunden punkten und hat hierfür ein breites Programm im Portfolio. 

 

Der Maschinenbauer aus Westerheim hat in den letzten Jahren seine Produktpalette kontinuierlich erweitert und auf die Bedürfnisse seiner Kunden ausgerichtet. Dazu gehört beispielsweise die „Meba e-cut“, eine Hochleistungsbandsäge für den rationellen Produktionseinsatz, die komplett über elektrische Antriebe arbeitet. Diese Maschinenreihe stehe für Qualität, Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Ressourcenschonung, so das Unternehmen, und wird in vier Modelltypen (300, 400, 500 und 600) in den Varianten Halbautomat oder 90°-Vollautomat angeboten. Alle Modelle seien auf hohe Produktivität für den Dauereinsatz im Ein- und Mehrschichtbetrieb der Industrie und des Stahlhandels ausgerichtet. Das Sägen von Vollmaterialien und Rohren sowie Bündel- und Hartmetallsägen gehört zu ihren klassischen Aufgaben.


Individualität von der Stange bieten wiederum die „Meba eco“- Modelle. Die Maschinen dieser Produktlinie basieren auf einem technisch kontinuierlich weiterentwickelten „Baukastensystem“, aus dem unzählige Modelle systematisch konfigurierbar sind – von der halbautomatischen Geradschnittsäge bis hin zur automatischen Gehrungssäge mit einem speziellen Doppelgehrungssystem. Features wie der elektrische Sägevorschub, ein stufenlos frequenzgeregelter Sägeantrieb sowie Linearvorschubtechnik für alle maßgeblichen Führungen sind die Antwort des Maschinenbauers auf immer höher geforderte Flexibilität und schnellere Durchlaufzeiten in Stahlbau und Stahlhandel bei optimaler Schnittqualität. Die Doppelgehrungsbandsägeautomaten ermöglichen die Abarbeitung von verschiedenen Winkel- und Längenkombinationen. In letzter Konsequenz können diese Maschinen mit Materiallagerungs-, Zu- und Abfuhrlogistik verknüpft werden und ermöglichen so einen komplett automatisierten Sägeablauf. In Verbindung mit Trägerbohranlagen, Sandstrahlanlagen, Graviereinrichtungen oder Schweißrobotern lassen sich nahezu beliebig automatisierte Fertigungstraßen von Stahlkonstruktionen verwirklichen.


Aber auch für die Bedürfnisse kleinerer Werkstätten stehen mit der Baureihe „Meba swing“ interessante Alternativen zur Verfügung. Diese Maschinen sind für den schnellen und sauberen Schnitt ausgelegt. Unterschiedliche Querschnitte, Materialien und häufig wechselnde Gehrungsschnitte können sie unproblematisch abarbeiten. Der Anwender kann aus vielen Maschinenausführungen und Optionen wählen. Charakteristisch für diese Maschinen ist, dass der Sägerahmen nicht geradlinig über Säulen, sondern über eine massive Schwenklagerung auf das Material zugestellt wird.

www.meba-saw.de

 

Beitrag aus dima 2/2014:

 
14_2_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie dima 2/2014 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer