Minimiert auf das Maximum

15_4_EMO_Farben.jpg EMO 14-H02 

 

 

Zur EMO-Neuvorstellung von Studer gehört die Universal-Innenrundschleifmaschine S121. Konzipiert wurde sie für mittelgroße Werkstücke in der Einzel- und Kleinserienfertigung. 

 

Ausgerüstet mit der Hochtechnologie der Schwestermaschinen S131, S141 und S151, wurde diese Ausführung der Baureihe auf die notwendigste Ausstattung begrenzt. Markantes Beispiel dafür ist der Spindelrevolver, der um 180° auf Anschlag schwenkt und mit zwei Schleifspindeln bestückt werden kann. Alternativ sei eine feste Spindel möglich, stellen die Schweizer Entwickler Studer Kompetenzzentrum Innenrundschleifen in Biel heraus und wollen dem Markt eine maßgeschneiderte Maschine für das Innen-, Plan- und Aussenschleifen von Futterteilen mit einem außergewöhnlichen Preis- Leistungs-Verhältnis bieten. Während eine T-Schlitten- Anordnung oder der Einsatz von maximal zwei Werkzeugen den attraktiven Preis garantiere, habe man bei den verbauten Hochtechnologien keinerlei Kompromisse gemacht, heben sie hervor. Augenscheinlich werde das am Führungsbahnsystem „StuderGuide“ für die X- und Z-Achse, das über den gesamten Geschwindigkeitsbereich eine hohe geometrische Verfahr- und Führungsgenauigkeit bei großer Tragfähigkeit und Dämpfung garantiere. Zugleich soll die Kombination aus „Studer- Guide“, Linearmotoren und Direktmesssystemen außergewöhnliche Interpolationsgenauigkeiten gewährleisten.


Diese Universal-Innenrundschleifmaschine ist für die Fertigung hochpräziser Teile ausgelegt. Zahlreiche Applikationen finden sich in der Fertigung von Werkzeugmaschinen und Antriebselementen sowie im Flug- und Werkzeugbau. Die Grundlage für diese Präzision bildet das Maschinenbett aus „Granitan S103“, das mit seinem ausgezeichneten Dämpfungsverhalten und thermischen Verhalten für eine entsprechende Oberflächenqualität der geschliffenen Bauteile sorgt. Zugleich verlängert die Dämpfung die Standzeit der Schleifscheibe. Indem das Maschinenbett kurzfristige Temperaturschwankungen weitgehend ausgleicht, wird wiederum über die gesamte Bearbeitungszeit eine hohe Maßhaltigkeit gewährleistet.

 

Maßanzug für viele Anwendungen


Vom Platzbedarf die kleinste Maschine der Universal- Baureihe, lassen sich auf der S121 größere Durchmesser als auf einer S131 bearbeiten. Dass Studer mit der maßgeschneiderten Auslegung der S121 viel Leistung auf kleinem Raum bietet, zeigen der Schwingdurchmesser über dem Tisch von 400 mm und die maximale Werkstücklänge von 300 mm bei einer maximalen Schleiflänge innen von 175 mm und außen von 100 mm.


Das Prinzip „maßgeschneidert“ realisieren die Schleifspezialisten aber auch über einen Werkstückspindelstock mit manueller Zylindrizitätskorrektur, der verschiebbar auf dem Werkstücktisch montiert ist, sowie eine hochauflösende C-Achse mit direktem Messsystem, die sich hervorragend für das Formen- und Gewindeschleifen eignet. Dabei erlaubt das Maschinenkonzept stets eine optimale Zugänglichkeit für den Bediener, sei es für den Werkstückwechsel, das Abrichten oder den Schleifscheibenwechsel.


Für eine einfache, sichere Programmierung und effiziente Bedienung sorgt die Software „StuderWIN“. Die Möglichkeit zur vollumfänglichen Integration der Messsteuerung und der Sensortechnik zur Prozessüberwachung wie Anfunkerkennung und Auswuchtsysteme in die Steuerung erlaubt eine einheitliche Programmierung der verschiedenen Systeme. Die Antriebselemente sind entsprechend auf die Steuerung abgestimmt.

www.studer.com

 

Beitrag aus dima 4/2015:

15_4_TS_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 4/2015 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer