Foto: Iscar
Produktiv 90°-Schultern fräsen

Iscar hat seine Fräswerkzeug-Linie „HeliIQmill 390“ um Schaftfräser mit langem Schaft, Aufschraubfräser mit Multi-Master-Schnittstelle, Aufschraubfräser mit Flexfit-Schnittstelle, Wendeschneidplatten in der Schneidstoffsorte Sumotec IC380 sowie um Trigon-Wendeschneidplatten im 19 mm-Format ergänzt. 

Damit wird dem Anwender nun noch mehr Performance bei der Bearbeitung von 90°-Schultern geboten.

 

Die Vorteile im Einzelnen: Die Schaftfräser mit langem Schaft sind in den beiden Durchmesserbereichen 16 bis 20 mm und 25 bis 32 mm vorhanden, wobei sie einen reduzierten Schaftdurchmesser aufweisen, mit Trigon- Wendeschneidplatten zu bestücken sind, und sich auch zur effizienten Bearbeitung hoher Schultern eignen. Die Aufschraubfräser mit Multi-Master-Schnittstelle sind in den Durchmessern 16, 20 und 25 mm lieferbar und mit Trigon-Wendeschneidplatten auszurüsten. Die Aufschraubfräser mit Flexfit-Schnittstelle gibt es in den Durchmessern 25 und 32 sowie 40 mm und werden ebenso mit Trigon-Wendeschneidplatten versehen. Diese Aufschraubfräser bringen durch ihre Modularität eine große Kombinationsvielfalt mit sich, erlauben individuelle Werkzeuglösungen, und helfen die Werkzeugkosten zu senken.

 

Produktives Bearbeiten von Titan und Superlegierungen


Die neuen Wendeschneidplatten in der Sumotec-Schneidstoffsorte IC380 (TiCN-PVD-beschichtete Feinstkornsorte mit spezieller Oberflächenbehandlung) zeigen sich als äußerst resistent gegen Aufbauschneidenbildung und Kerbverschleiß und eignen sich damit sehr gut  zur produktiven Bearbeitung von Titan und Superlegierungen. Die neuen Trigon-Wendeschneidplatten schließlich weisen jeweils drei gewendelte und mit 19 mm sehr lange Schneidkanten auf und erweitern somit das Programm an Trigon-Wendeschneidplatten der Größen 7, 10 und 15 mm. Die maximale Schnitttiefe der Plattengröße 19 mm ist 16 mm und ermöglicht damit hohe Zerspanleistungen. Das Trigon-Design mit den drei gewendelten Schneidkanten sowie die Dicke der Platten sorgen für eine hohe Stabilität. Diese wird unterstützt durch eine sichere Klemmung und damit sind, in Verbindung mit einem entsprechend stabilen Fräskörper, die Voraussetzungen gegeben, um auch bei hoher Zahnbelastung (Vorschub x Schnitttiefe x Schnittbreite) effizient bearbeiten zu können. Ein positiver axialer Schneidwinkel reduziert zudem die Schnittkräfte und die Wiper-Ausprägung steht für hohe Oberflächengüten. 

www.iscar.de

 

Beitrag aus dima 6/2014:

14_6_TITEL_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 6/2014 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer