Foto: Gelita
Kühl- und Schmiereffekt durch funktionelle Proteine

Mit einer Entwicklung aus dem Bereich technische Gelatine macht die Gelita AG den Weg frei für die Herstellung hochleistungsfähiger ölfreier Kühlschmierstoffe, die frei von Schadstoffen und Allergenen sind.

Statt Öl sorgen hier funktionelle Proteine für das geschmeidige Arbeiten mit Metall. 


In der metallverarbeitenden Industrie sind Kühlschmierstoffe unverzichtbar, um Werkstücke und Werkzeuge beim Drehen, Bohren, Fräsen oder Schleifen vor Verschleiß und Überhitzung zu schützen. Herkömmliche Kühlschmierstoffe bestehen deshalb aus einer Öl-in-Wasser-Emulsion: Das Öl dient der Schmierung und das Wasser der Kühlung. Die Nachteile: Öl leitet keine Wärme ab und verhindert so, dass die entstehende Hitze effektiv vom Werkstück abtransportiert werden kann. Zudem können bei der Metallbearbeitung gesundheitsschädliche Ölnebel entstehen.

 

Neuer Grundstoff für Kühlschmierstoffe


Bereits seit vier Jahren forschen die Gelita- Experten nach einer Alternative. In Zusammenarbeit mit einem bekannten Automobilzulieferer und der Berufsschule TFS Eberbach haben die Wissenschaftler einen innovativen Grundstoff für eine neue Generation von Kühlschmierstoffen entwickelt: Novotec CL 800, ein flüssiges Proteinkonzentrat. „Kühlschmierstoffe auf Basis dieses funktionellen Proteins sehen aus wie Wasser, schmieren besser als Öl und kühlen deutlich besser als mineralölbasierte Varianten, da sie wesentlich stabiler sind als eine Ölemulsion“, erläutert Dr. Matthias Reihmann, Product Manager photographische und technische Gelatine. Das belegen Vergleichstest einer Referenzrezeptur mit Geräten zur Messung der Druckstabilität des Schmierfilms (Reichert-Verschleißwaage). In einem 15 Monate dauernden Praxistest wurde neben der Leistungsfähigkeit im Alltag zugleich die Alterungsbeständigkeit bewiesen. Bei der Entwicklung der Referenzrezeptur arbeitete das Unternehmen mit zwei etablierten deutschen Firmen auf dem Gebiet der Hochleistungsadditive und der Konservierungsmittel für Kühlschmierstoffe zusammen.

 

Rückstandsfrei


Auch gegenüber ölfreien polymerbasierten Kühlschmierstoffen haben Kühlschmierstoffe auf Basis von „Novotec CL 800“ einen Vorteil: Sie hinterlassen keine störenden Rückstände auf Werkstücken, Werkzeugen oder Spänen. Bearbeitete Teile können so ohne aufwendige Reinigung in der weiteren Produktion eingesetzt, also z.B. verklebt, geschweißt, lackiert und beschichtet werden. Die anfallenden Späne könnten ebenfalls direkt weiterverarbeitet werden. Zudem sind diese funktionellen Proteine biologisch abbaubar und frei von Allergenen und Schadstoffen. Das neue Proteinkonzentrat eignet sich zur Herstellung von umweltfreundlichen Kühlschmierstoffen für alle modernen Fertigungsverfahren.

 

Einsatz in der Praxis


Die Entwicklung des proteinbasierten Grundstoffs hat Gelita zunächst in den eigenen Werkstätten in Eberbach, Minden und Memmingen auf Praxistauglichkeit geprüft. Zahlreiche Kühlschmierstoff- Hersteller testen zurzeit die Wirkungsweise der Proteinlösung für den Einsatz in ihren Produkten. In enger Abstimmung mit den Entwicklern werden die Komponenten in die spezifischen Rezepturen integriert. Volker Sigmund, Leiter der Instandhaltung Eberbach, ist optimistisch: „Die wesentlichen Vorteile liegen klar auf der Hand: ‚Novotec CL 800‘ ist biologisch abbaubar und bildet keinen störenden Ölfilm auf der bearbeiteten Oberfläche – und das alles bei besserer Kühlschmierleistung. Eine wirklich saubere Lösung.“

www.gelita.com

15_2_WS_gelita_SEI.jpg 

Beitrag aus dima 2/2015:

15_2_TS_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 2/2015 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

spacer
Online Werbung @ dima
spacer