Page 10

dima_218

10  Titelthema Klemmsystem sichert Werkzeugschleifzentrum Das neue Werkzeugschleifzentrum ISOG24 setzt Maßstäbe in puncto besserer Schleifergebnisse als auch weniger Kühlschmiermittelverbrauch. Für den Spindel-Schwenkkopf des Bearbeitungszentrums wünschte sich der Hersteller ISOG Management vom Teilapparate- Spezialisten Detlev Hofmann GmbH ein hochwirksames Klemm- und Bremssystem sowie eine absolut zuverlässige Betriebs- und Notbremse. Hofmann stattete den Apparat mit der DiskClamp von HEMA aus, da sie alle Anforderungen erfüllt. Kein Werkzeugmaschinenhersteller fertigt alle Komponenten seiner Anlagen selbst. Zahlreiche Teile kommen von Zulieferern wie der Detlev Hofmann GmbH, Pforzheim, die sich seit mehr als 50 Jahren auf die Produktion von CNC-gesteuerten Teilapparaten für diese Maschinen spezialisiert hat. Die Spannfutter nehmen Werkzeuge auf, mit denen Werkstücke in bestimmten Winkelpositionen bearbeiten werden. Um die Werkstücke präzise bearbeiten zu können, ist die genaue und stabile Fixierung der Teilapparate unerlässlich. „Wir haben schon vor mehr als zehn Jahren nach einem geeigneten Klemmsystem für diese Aufgabe gesucht und sind dabei auf die RotoClamp von HEMA aufmerksam geworden“, erinnert sich Stefan Braun, Konstrukteur bei Hofmann. Die pneumatische, rotatorische Klemme ist kompakt und klemmt auch bei einem Druckluftausfall in kürzester Zeit mit großer Kraft. Die Spezialisten aus Seligenstadt bieten sie als innen- oder außenklemmende Version an. Hochgeschwindigkeits- Schleifkopf sichern Der Spindel-Schwenkkopf des neuen Werkzeugschleifzentrums sollte auf Wunsch von ISOG nicht nur mit einem Klemmsystem fixiert, sondern zusätzlich mit einer Notbremsfunktion gesichert werden. Die Vorsichtsmaßnahme hängt mit der hohen Geschwindigkeit des Schleifkopfs zusammen, der zylindrische Werkzeuge, komplexe Produktionsteile und Wendeschneidplatten hochpräzise fertigt. Um ein Absacken des Schleifkopfs im Notfall und damit Beschädigungen an Werkstück und Maschine zu verhindern, sollte die Achse mit der Zusatzfunktion gesichert werden. Bessere Schleifergebnisse – effizientere Fertigung Das neue Werkzeugschleifzentrum ist nicht nur deutlich solider, sondern auch eineinhalbmal leistungsfähiger als die bisherigen ISOG-Maschinen. Der Schleifkopf arbeitet mit 12 000 min-1 und wird mit einem neuartigen Kühlsystem vor Überhitzung bewahrt: Die Kühlmitteldü- Das neue Werkzeugschleifzentrum ISOG24 erzielt nicht nur deutlich bessere Schleifergebnisse als herkömmliche Maschinen, sondern verbraucht auch entscheidend weniger Kühlschmiermittel (Bild: ISOG) dima 2.2018


dima_218
To see the actual publication please follow the link above