Page 17

dima_218

Michael Neumann, Produktmanager Reiben und Feinbohren beim Werkzeugspezialisten aus Aalen (Bilder: Mapal) nicht entsprechend qualifiziert ist – das sind schwierige Herausforderungen. Um das Einstellen deutlich zu erleichtern, setzen wir auch bei unseren Werkzeugen mit Führungsleisten das EA-System (EasyAdjust) ein. Das ist ein erster Schritt in diese Richtung. Dank des EA-Systems muss die Verjüngung der Schneide nicht mehr eingestellt werden; sie ist bereits in die hochpräzise gefertigte Kassette, in die die Wendeschneidplatte eingesetzt wird, integriert. Radial müssen die Schneiden allerdings immer noch eingestellt werden. Dank des EA-Systems werden aber schon rund 60 % bis 70 % der Zeit zum Einstellen eingespart. Und wenn tatsächlich gar nicht eingestellt werden soll? Dann ist das Ergebnis nicht auf den letzten μm genau. Dennoch: Wir erreichen auch mit Werkzeugen, die nicht eingestellt werden müssen, hervorragende Ergebnisse. Für das Reiben großer Durchmesser ab 65 mm haben wir beispielsweise auf der EMO in Hannover ein neues Werkzeugkonzept vorgestellt: HPR 400 plus. Mit dieser mehrschneidigen Reibahle wird eine kurze Bearbeitungszeit erreicht. Zum anderen kann der Kunde die Schneiden vor Ort selbst prozesssicher und besonders einfach austauschen. Das vereinfacht deutlich die Werkzeuglogistik. Zur Wiederaufbereitung muss das Werkzeug nicht zum Hersteller geschickt werden: Damit reduziert sich der benötigte Umlaufbestand und der Kunde muss lediglich die Wendeschneidplatten vorrätig haben. Die Besonderheit des Werkzeugs sind Wendeschneidplatten mit vier nutzbaren Schneidkanten. Beim Vorgängermodell, dem HPR 400, war lediglich eine Schneidkante nutzbar. Das senkt die Cost Per Part nochmals wesentlich. Muss das Werkzeug nach dem Wechsel der Schneiden neu eingestellt werden? Nein, denn sowohl die Schneidplatten als auch die Plattensitze sind hochpräzise gefertigt. Special Zerspanungswerkzeuge  17 Gibt es auch Konzepte, die für kleinere Durchmesser ähnliche Vorteile bieten? Unter anderem unsere neue CPR-Wechselkopf-Reibahle, die für den Durchmesserbereich 8 mm bis 40 mm verfügbar ist. Bei diesem CPR-System wird der Reibkopf einfach ausgetauscht, wenn das Standzeitende des Kopfes erreicht ist. Eingestellt werden muss dabei nichts. Dieses System bietet zudem einen weiteren Vorteil: Wir fertigen lediglich die Köpfe aus dem kostenintensiven Vollhartmetall. Das spart viel Material ein. Wir bieten dieses Werkzeugsystem für zahlreiche Werkstoffe: zur Bearbeitung von Guss, Stahl, Titan, Aluminium, VA, CFK, GFK und zur Hartbearbeitung. Bei einem großen Werkzeugvolumen ist das dann aber trotzdem ein hoher Anteil an kostenintensivem Vollhartmetall. Gibt es hierfür im Bereich des Reibens eine Alternative? Speziell für solche Anwendungen mit sehr hohen Stückzahlen und einem entsprechenden Volumen an ein und demselben Werkzeug haben wir Schneidköpfe entwickelt, die wir mithilfe von Formen konturnah pressen. Obwohl für die entsprechende Form ein höherer Invest notwendig ist, rechnen sich bei der Massenfertigung diese Art von Wechselköpfen, da die Werkzeuge  7–7112 günstiger sind.  www.mapal.de selbst dann deutlich kosten- Hebe- und Transportsysteme bis 200 to Schwerlast-Transportfahrwerke mit Funkfernsteuerung jetzt in 3 Größen: ROBOT 10, ROBOT 20 und ROBOT 40 Bis 40 to Traglast Robot-Video • Jetzt auch mit Funkfernsteuerung für exakte Geradeausfahrt, ideal geeignet für den Einsatz in Produktionslinien. • Jetzt auch mit hydraulischer Hebevorrichtung steuerbar mittels Funkfernsteuerung. www.gks-perfekt.com Fordern Sie unseren Gesamtkatalog an! www.dima-magazin.com


dima_218
To see the actual publication please follow the link above