Bild: Iscar
Material im Griff und Werkzeuge stets im Blick

 

 16_4_logo_amb.jpg 1 - E 31

 

Mit einem breiten Angebot an leistungsstarken Präzisionswerkzeugen für die wirtschaftliche Bearbeitung vieler Werkstoffe präsentiert sich Iscar. Als Neuheit ist unter anderem das Werkzeugausgabesystem „Matrix Serie 6“ mit verbesserter Bedienoberfläche zu sehen.


Der Werkzeughersteller Iscar ist ein breit aufgestellter Komplettanbieter, der sein Know-how auch bei Lösungen in vielen Nischensegmenten beweist. „Wir entwickeln eine hohe Zahl an Sonderwerkzeugen für den individuellen Kundenbedarf. Dies ist ein Bereich, der in den vergangenen Jahren stark zugelegt hat“, skizziert Hans-Jürgen Büchner, Geschäftsführer Iscar D-A-CH. Das Unternehmen bringt pro Jahr rund 60 Produktneuheiten auf den Markt und unterstreicht damit seine hohe Innovationsfähigkeit.


Im Produktionsumfeld trägt die „Matrix Serie 6“ zur Senkung von Werkzeug- und Lagerhaltungskosten bei. Die optimierte Version des seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzten Ausgabesystems stellt sicher, dass immer ausreichend Werkzeuge zur Verfügung stehen und erfasst, wo welche gerade im Einsatz sind. Die Management-Software übernimmt die vollständige Werkzeugverwaltung. Sie informiert den Anwender über Preise sowie Lagerbestände und liefert technische Angaben. Das Planungsinstrument stellt sicher, dass benötigte Werkzeuge rechtzeitig beschafft werden. Das minimiert Stillstandzeiten. Ein bedienerfreundlicher Touch-Screen mit klar strukturierter und optimierter Darstellung ermöglicht die schnelle Artikelsuche und den kontrollierten Zugriff auf das richtige Werkzeug.

 

Werkzeuge für den Automotive-Bereich


Eine wichtige Rolle im Messeangebot spielen Präzisionswerkzeuge für die Automobilindustrie. Das Unternehmen zeigt unter anderem die neuen Planfräser der Linie „Dove IQ Mill“ für doppelseitige, quadratische Wendeschneidplatten mit acht Schneidkanten. Die positive, axiale Einbaulage der Platten ermöglicht einen sehr weichen Schnitt. Die Fräser verfügen über verstärkte Schneidkanten, Wiper-Planfasen für höchste Oberflächengüte sowie über eine neue Schneidengeometrie für optimalen Spanbruch. Für tiefe Ein- und Abstechoperationen wird „Penta IQ Grip“ mit fünfschneidigem Einsatz gezeigt. Das Werkzeug verfügt über einen schwalbenschwanzähnlichen Plattensitz für eine sichere Aufnahme des Schneideinsatzes. Dieser nimmt axiale und radiale Schnittkräfte auf und ermöglich dadurch hohe Geradheit und Oberflächenqualität.


Mit der Produktserie „Deca IQ Thread“ hat der Werkzeugspezialist eine Reihe von tangential geklemmten Schneideinsätzen zum Gewindedrehen entwickelt, die über zehn nutzbare Schneiden verfügen. Anwender profitieren von einem sehr guten Preis pro Schneide, kurzen Wechselzeiten sowie hoher Präzision und Wiederholgenauigkeit. Die Einsätze sind aus dem Schneidstoff IC908 gefertigt und erreichen im Vergleich zu herkömmlichen Gewindeeinsätzen wesentlich längere Standzeiten.


Mit dem modularen Hochgeschwindigkeits-Reibsystem „Bayo T-Ream“ bietet Iscar ein flexibles Werkzeug. Das System besteht aus einem Stahlschaft, einem auswechselbaren Hartmetallreibkopf und einem innovativen Schnellwechsel-Verschluss. Für Spanform und Späneabfuhr sorgen die neuen „Onesolution“-Spanformer der Reihe „Flash Turn“ zum Drehen. Sie besitzen verstärkte Eckenradien, eine widerstandsfähige Schneidkante verhindert Kerbverschleiß. Der Werkzeughersteller bietet die Spanformer für das Schlichten, für mittlere Bearbeitungen und für das Schruppen. Sie eignen sich besonders für Stahl und rostbeständigen Stahl mit Schnitttiefen von 0,25 bis 12,0 Millimeter.

 

Flexible Wechselkopfbohrer und leistungsstarke Fräser


Außerdem hat Iscar seine Produktfamilie „Helitang T490“ für das Hochleistungsfräsen um eine zusätzliche Wendeschneidplatte mit 11 Millimeter Kantenlänge erweitert. Der Anwender kann damit viele Werkstückgrößen noch flexibler bearbeiten. Ausgestellt wird auch das neue Wechselkopfbohrsystem „Cham IQ Drill“ für Durchmesser von 33 bis 40 Millimeter in den Bohrtiefen 3 x D und 5 x D. Für die einfache und sichere Handhabung sorgt die selbstklemmende Bohrkopffixierung. Die spezielle Geometrie der Bohrer ermöglicht den Anwendern hohe Vorschubgeschwindigkeiten sowie sehr gute Oberflächen und Bohrungstoleranzen. Im Vergleich zu herkömmlichen Werkzeugen ist die Gesamtlänge bei gleicher Bohrtiefe reduziert, was zu deutlich mehr Stabilität führt. Ebenfalls für den schnellen und wirtschaftlichen Austausch präsentiert das Unternehmen die „Sumocham“-Wechselkopfbohrer. Die flachen Köpfe mit der Bezeichnung FCP wurden speziell für die Stahlbearbeitung entwickelt. Mit ihnen lassen sich Flachkopfbohrungen und Schraubenkopfsenkungen wirtschaftlich herstellen. Dank der speziellen Zentrierspitze sind Bearbeitungstiefen bis 5 x D ohne Pilotbohrung möglich.


Um die Produktivität beim trochoidalen Fräsen zu erhöhen und die Prozessvorteile dieses Verfahrens zu nutzen, hat Iscar wiederum die VHM-Schaftfräser der Typen EC-E, EC-H und ECK-H4M mit Schneidenlängen von bis maximal 6 x D entwickelt. Die Werkzeuge sind mit Ungleichteilung und ungleicher Spirale ausgestattet, wie beispielsweise die Variante EC-H7-CF, die mit ihren sieben Schneiden auf maximale Bahnvorschübe ausgelegt ist.


Für die effektive und präzise Bearbeitung von 90-Grad-Schultern empfiehlt sich die Fräserfamilie „Heli IQ Mill 390“ mit dreischneidigen, gewendelten Trigon-Wendeschneidplatten. Das Werkzeug eignet sich auch zum Rampefräsen. „Helido 690“ ist ebenfalls eine Werkzeuglinie für die wirtschaftliche Schulterbearbeitung. Ihre sechs wendelförmigen Schneidkanten ermöglichen einen weichen, sauberen Schnitt, der 90-Grad-Schultern hochpräzise herstellt.


„Für Iscar ist die AMB eine der wichtigsten Möglichkeiten, um interessante Werkzeugneuheiten zu präsentieren. Darüber hinaus ist diese Messe eine geeignete Plattform für den intensiven Informationsaustausch – abseits vom meist dicht von Terminen geprägten Arbeitsalltag. Die Iscar-Experten stehen jederzeit für profunde Beratung zur Verfügung und vertiefen so die Kontakte zu den Kunden und deren Anliegen“, beschreibt Helen Totola, Marketingleiterin der Iscar D-A-CH, das Ziel des Messeauftrittes.

www.iscar.de

 

Beitrag aus dima 4/2016:

16_4_dima_TS_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 4/2016 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

agt_logo_200_60.png

agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

spacer
Online Werbung @ dima
 
spacer