Page 32

dima_118

Langlebige Präzision = gute Investition Das Ziel lautete: deutliche Effizienzsteigerung. Deshalb investierte die Maschinenfabrik Herkules Meuselwitz in Thüringen in eine neue Portalfräsmaschine aus der „ProfiMill“- Reihe von Waldrich Siegen. „Der Preisdruck in unserer Branche ist enorm“, beschreibt Maximilian Thoma die aktuelle Situation in der Großwerkzeugmaschinenindustrie. „Die anhaltende Stahlkrise hat weltweit zu einem Preisverfall geführt – auch bei den zur Herstellung benötigten Werkzeugmaschinen. Das hat zur Folge, dass wir unsere Kostenstruktur und unseren Output weiter optimieren müssen“. Für sein Unternehmen, die Maschinenfabrik Herkules Meuselwitz in Thüringen, ist eine hocheffiziente Produktion aus diesem Grund unerlässlich. In den vergangenen Jahren wurde darum im großen Stil in den eigenen Betrieb investiert, in dem 230 Mitarbeiter auf 17 000 Quadratmeter Produktionsfläche technologisch führende Werkzeugmaschinen für die Walzenbearbeitung fertigen. Gleichzeitig ist das Unternehmen Zulieferer für die Herkules Group, eine familiengeführte Gruppe führender Großwerkzeugmaschinenhersteller, zu der Herkules Meuselwitz seit 1992 gehört. „Neben der Weiterentwicklung unserer Walzenschleif- und Drehmaschinen haben wir in den letzten Jahren unsere Produktionsprozesse im Rahmen eines großangelegten Projekts umstrukturiert“, beschreibt Maximilian Thoma seine Strategie für den Umgang mit der verhaltenen Auftragslage. Die Optimierung der Arbeitsabläufe durch die Einführung der Boxenmontage ist eine Maßnahme zur Effizienzsteigerung. Eine andere ist die konsequente Investition in Werkzeugmaschinen, die höchste Verfügbarkeit und Präzision gewährleisten. „Wir haben in den letzten Jahren gezielt in unseren Maschinenpark investiert – allein in zwölf Werkzeugmaschinen für eine hohe ein- Die kleine „ProfiMill“ bei der Maschinenfabrik Herkules Meuselwitz (Bilder: Waldrich Siegen) Die Betonständer der Maschine überzeugen mit zweifach höheren Dämpfungseigenschaften gegenüber Guss 32  Werkzeugmaschinen dima 1.2018


dima_118
To see the actual publication please follow the link above