Page 35

dima_118

Schweizer Drehtischpräzision Werkzeugmaschinen  35 trifft Industrie 4.0 Der Drehtisch-Hersteller Peter Lehmann AG bietet Lösungsansätze für Industrie 4.0 und die digitalisierte Produktion. Hier ist vor allem die aktuelle Generation der „blackBOX“ zu nennen. Damit ist neben der bewährten Baureihe 500 auch die neue, symmetrisch aufgebaute 600er Drehtisch-Baureihe ausgestattet. Seit der Baureihe 500 integriert der Schweizer Drehtisch- Hersteller in seine CNC-Drehtische eine sogenannte „black- BOX“. Sie überwacht und registriert unter anderem permanent den Innen- und Klemmungsdruck, die Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Drehzahl und Schock. Werden vorgegebene Limits über- beziehungsweise unterschritten, meldet sie dies an die CNC-Steuerung. Die Werte lassen sich auslesen und erlauben Rückschlüsse auf Beschädigungen, Zustand und Lebensdauer der Gesamtanlage sowie empfohlene Wartungsarbeiten. Die auf der EMO vorgestellte neueste Generation dieser „blackBOX“ – auslieferbereit ab 2018 – enthält nun einen noch schnelleren Mikroprozessor und größere Speicherkapazität. Ein 3D-Beschleunigungssensor löst den bisherigen 2D-Sensor ab. Neu ist auch eine Bluetooth-Schnittstelle, über die sich jederzeit via Smartphone und pL-App Zustände, Funktionen oder Störungen abfragen und Einstellungen vornehmen lassen. Neben der Echtzeituhr bietet die neue Generation einen eigenen Webserver und eine Ethernet-Schnittstelle. Mit einem optionalen WLAN- oder GSM-Modul können weitere Wünsche erfüllt werden, wie zum Beispiel der E-Mail-Versand von Fehlermeldungen.  P–9102 Neue Baureihe 600 in symmetrischem Design Bereits mit der neuen „blackBOX“ ausgestattet sind die CNCDrehtische der neuen Baureihe 600. Sie unterscheiden sich von den Produkten der 500er Baureihe vor allem durch ihr symmetrisches Design, wodurch sie ohne Anpassung auf der linken und auf der rechten Maschinenseite eingesetzt werden können. Ihr beidseitig kompakter Aufbau ermöglicht eine bessere Raumnutzung. Die neuen Drehtische – volldicht ausgeführt nach IP 67 – zeichnen sich durch eine hohe Leistungsdichte aus. Sieben verschiedene Motoren stehen zur Auswahl, wodurch sich Wünsche bezüglich hoher Drehmomente ebenso erfüllen lassen wie die nach hohen Drehzahlen. Besonders servicefreundlich: das Schnellwechselsystem von Motorkit inklusive Kabelbaum. Es gewährleistet im Störungsfall kürzeste Stillstandzeiten. Details wie der große Spindeldurchmesser, Druckübersetzer mit integrierter automatischer Ölnachfüllung und die stabile Grundplatte mit großflächiger Auflage gewährleisten einen prozesssicheren Einsatz als Aufsetz- und als Einbauachse. Dazu tragen auch die „inneren“ Werte bei. Die CNC-Drehtische der Baureihe 600 enthalten das dauerhaft spielfrei vorgespannte PGDGetriebe, mit dem auch eine leistungsstarke Simultanbearbeitung möglich ist.  www.lehmann-rotary-tables.com Kommunikationsbereit: Über die neue „blackBOX III“ bieten aktuelle Lehmann-Drehtische eine Bluetooth-Schnittstelle, über die sich jederzeit via Smartphone und pL-App-Zustände, Funktionen oder Störungen abfragen und Einstellungen vornehmen lassen. Zusätzlich sind ein eigener Webserver und eine Ethernet-Schnittstelle vorhanden (Bilder: Peter Lehmann AG) Die neuen CNC-Drehtische Baureihe 600 (im Bild der EA-640) sind symmetrisch aufgebaut. Sie enthalten das dauerhaft spielfrei vorgespannte PGD-Getriebe, mit dem auch eine leistungsstarke Simultanbearbeitung möglich ist www.dima-magazin.com


dima_118
To see the actual publication please follow the link above