Page 54

dima_118

54  Produkte – Systeme – Lösungen ¢¢Mobile Datenerfassung im Shopfloor In Zeiten von Industrie 4.0 und immer flexibleren Fertigungsabläufen steigt der Bedarf an mobilen Erfassungslösungen. Daher bietet MPDV, Mosbach, Baden-Württemberg, neue Apps für Smartphone und Tablet speziell für die Datenerfassung in der Fertigung an. Dabei steht insbesondere die bedarfsgerechte Bedienerführung im Fokus. In Ergänzung zur Erfassung von Daten mit stationären Touchscreen-Terminals oder Industrie-PCs können MES (Manufacturing Execution System)-Anwender mit den neuen Apps nun noch besser Daten per Smartphone oder Tablet eingeben. Die neuen Erfassungsfunktionen werden dafür einfach und komfortabel aus einer mobilen Maschinenübersicht heraus aufgerufen. Im Zusammenhang mit dem Manufacturing Execution System Hydra von MPDV sprechen die Experten aus Süddeutschland von sogenannten Smart MES Applications (SMA). Beispielsweise können damit aktuelle Maschinendaten oder Kennzahlen angezeigt werden. Mit den neuen Apps zur Datenerfassung stehen klassische Erfassungsfunktionen wie „Arbeitsgang anmelden“, „Eingangslos wechseln“, „Person abmelden“ oder „Ressourcenstatus ändern“ nun auch auf einem Smartphone oder Tablet zur Verfügung. Mehr über den Funktionsumfang der Smart MES Applications erhalten Interessierte auch online unter http://mpdv.info/sma. Die Gruppierung von Funktionen nach der Zugehörigkeit zum Auftrag, zum Arbeitsplatz, zu den Ressourcen und zum Material sorgt für eine platzsparende Anordnung bei gleichzeitig komfortabler Bedienung. Um eine mühsame und auch fehleranfällige manuelle Eingabe über die Tastatur zu umgehen, kann ein Barcode oder QR-Code eingelesen werden. Analog zu den bisherigen Erfassungsfunktionen sind alle Dialoge konfigurierbar, sodass Anwender diese ohne Programmierkenntnisse an die Anforderungen ihres Erfassungsprozesses anpassen können. Zudem lassen sich damit auch selbständig eigene Erfassungsdialoge erstellen.  www.mpdv.com ¢¢Datendrehscheibe für die vernetzte digitale Fabrik Veränderte Anforderungen an Fertigungsunternehmen bedingen neue Überlegungen und Wege in der Vernetzung. Erst die Standardisierung und das Optimieren aller Prozesse rund um die Werkzeugmaschine führt dabei zur optimalen Maschinennutzung. Die Lösung: Mit einer zentralen Datenbank gewährleistet der FactoryDirector VM eine papierarme Produktion, vernetzt, visualisiert und stellt Fertigungsdaten bereit. Die Herausforderungen im modernen Zerspanungsprozess auf dem Weg zur vernetzten „smart factory“ (Digitale Fabrik) lauten Produktivität verbessern, Effizienz steigern, unproduktive Neben- und Rüstzeiten verkürzen, vorhandene Ressourcen besser nutzen, schneller von der Idee/dem Modell zum fertigen Bauteil kommen, Wiederholteile effektiver fertigen. Für diese übergeordneten Ziele in der Fertigung bietet Coscom mit der Softwarelösung eine zentrale „Datendrehscheibe“, die entlang der gesamten CNC-Prozesskette zum Einsatz kommt – von ERP (Enterprise Resource Planning) über Konstruktion/PLM (Product Lifecycle Management) bis zur Werkzeugmaschine. Das Zusammenspiel von Produkt- und Artikelverwaltung, NC-Programmverwaltung und Dokumentenmanagement gewährleistet dabei höchste Prozesssicherheit und Produktqualität – vom ersten produzierten Teil an. Die Schwerpunkte der modularen Softwarelösung sind die Datenvernetzung, das Absichern der Prozesse sowie die Digitalisierung der Fertigung. Fertigungsinformationen aus dem führenden ERP-System bilden die Grundlage für eine strukturierte Datenablage und Datensteuerung im Shopfloor. Alle hier erzeugten Informationen werden in der zentralen Datenbank, dem versionierten Fertigungsartikel und der konkreten Arbeitsfolge (Vorgang) des Arbeitsplans zugeordnet und sind auf Knopfdruck wieder abrufbar. Der FactoryDirector VM bildet auch die operative Datenplattform für alle am Prozess und Toolmanagement beteiligten Anwendungssysteme wie CAD/CAM oder virtuelle Maschinen. Diese können direkt aus der FactoryDirector VM-Applikation gestartet werden. Die Systeme erreichen damit eine höhere Datenprozessintegration – vom 14–A107 Datenplattform.  www.coscom.de Start der Anwendung bis zur strukturierten Datenablage in der zentralen dima 1.2018


dima_118
To see the actual publication please follow the link above