Page 63

dima_118

Sonderveröffentlichung Automatisierungstreff S 7 DANK KOSTENLOSEM IO-LINK INDUSTRIE 4.0 FÄHIGE SENSOREN DURCHGÄNGIGE DATENKOMMUNIKATION VON DER PRODUKTIONSEBENE IN DIE LEITEBENE CONTRINEX SENSOR GmbH • Gutenbergstraße 18 • D-70771 Leinfelden-Echterdingen Telefon: +49 (0) 711 220 988-0 • Telefax: +49 (0) 711 220 988-11 E-Mail: info@contrinex.de • Internet: www.contrinex.de PHOTOELEKTRISCHE SENSOREN C23 ZUVERLÄSSIGE ERFASSUNG TRANSPARENTER OBJEKTE  Äusserst zuverlässige Objekterfassung, da das UV-Licht durch Kunststoff- und Glasmaterial stark absorbiert wird  Einfache Sensoreinstellung auch bei dünnsten transparenten Objekten  Geringe Umgebungsempfindlichkeit  Autokollimierter Lichtstrahl, blindzonenfrei  Erfassungsbereich bis 1000 mm  Einstellung über Teach-Taste oder IO-Link  Sicher gegen Übersprechen  IP67, Ecolab  Kontinuierliche Überwachung der Prozessdaten  Kontinuierliche Diagnostik des Sensorstatus  Erweiterte Parametereinstellungen  Einfache Überprüfung der Sensor ID, um den richtigen Sensor am richtigen Ort zu haben INDUKTIVE SENSOREN CHIP IMMUNE FULL INOX SPANFEST IN RAUESTEN MASCHINENUMGEBUNGEN  Unempfindlich gegen Späne aus Eisen, Aluminium, Edelstahl, Messing, Kupfer oder Titan  Detektiert Objekte aus obenerwähnten Metallen  Robustes, einteiliges Edelstahlgehäuse, Schutzart IP68 und IP69K  Temperaturbereich -25 bis +85°C  M12, M18 und M30  Schaltabstände bis 12 mm  IO-Link INDUKTIVE SENSOREN EXTRA DISTANCE DAS ORIGINAL  Mit bis zu 4-fachem Schaltabstand seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Markt mit der weltweit grössten installierten Basis  Präzise Temperaturkompensation für konstante Schaltabstände im Bereich von typisch -25° bis +70°C  Höchste Lebensdauer und elektromagnetische Verträglichkeit durch Condist®-Verfahren und ASIC-Technologie  Alle Contrinex Sensoren werden kalibriert, dadurch maximale Applikationssicherheit  Immer weiter verfeinerte Technik erlaubt sogar die Erfassung von coming soon Kohlefaser-Stoffen Besuchen Sie unseren Workshop ‘BESSER KONTROLLIEREN – DANK RFID‘ Automatisierungstreff 2018 10.- 12. April 2018 | Kongresshalle Böblingen eine Datenbank mit etwa 70 000 verschiedenen Komponenten, von denen wir 15 000 bis 20 000 häufig verwenden“, sagt Kindt. Für alle Teile sind entsprechende Step-Dateien für die 3D-Aufbauplanung in der Datenbank enthalten. „Falls wir die Step-Dateien nicht von den Lieferanten erhalten, müssen wir sie selber erzeugen“, berichtet Kindt weiter. Die geforderte hohe Datenqualität stellen leider nicht alle Lieferanten zur Verfügung. „Nur bei wenigen Unternehmen sind wir mit der Datenqualität zufrieden. Vorbildlich ist hier die Firma Rittal, die deswegen auch zu unseren Hauptlieferanten gehört.“  – Die nahtlose Weiterverwendung von Daten ist bei Blumenbecker ein wesentlicher Erfolgsfaktor: Die bevorzugte Quelle für die Komponenten Daten ist das Eplan Data Portal. – Neben den 3D-Daten enthält das Eplan Data Portal auch weitere Informationen zu den Komponenten, wie Schaltplanmakros, kaufmännische Daten und vieles mehr. Auch die betriebswirtschaftlichen Prozesse basieren auf den während der Planung erzeugten Daten. – Einer der Hauptlieferanten bei Blumenbecker ist Rittal, der Schaltschränke, Gehäuse, Stromverteilungssysteme und Klimatisierungskomponenten liefert. – Die Daten zur Steuerung der CNC-Maschinen für die Schaltschrankbearbeitung stammen direkt aus der 3DAufbauplanung mit Eplan Pro Panel. – Die Dokumentation der Anlagen gemäß der aktuellen Norm DIN EN 61439 basiert auf den ursprünglich in der Planung erzeugten Daten. – Für die Produkte von Rittal ist der Bauart-Nachweis direkt hinterlegt: Die geforderten Stücklisten für die Dokumentation lassen sich aus den Daten per Knopfdruck erstellen. – Insgesamt ist die durchgängige Datenhaltung von der Planung über die Produktion bis zum Versand der fertigen Anlage der wesentliche Schlüssel, Projekte effizient abzuwickeln. – Für Blumenbecker ist die Automatisierung durch die Digitalisierung ein wichtiger Schritt in Richtung Industrie 4.0 Informationen aus erster Hand Anhand des Beispiels der Firma Blumenbecker zeigt das Unternehmen Rittal GmbH & Co. KG den Besuchern auf dem Marktplatz Industrie  4.0, wie auch sie ihre Produktion automatisieren und damit einen wichtigen Schritt in die Richtung digitaler Zukunft schreiten können. Der Marktplatz Industrie 4.0 findet vom 10. bis zum 12. April 2018 während der Veranstaltung Automatisierungstreff in Böblingen statt. Damit genug Zeit für ein ausführliches Gespräch mit den Spezialisten des Unternehmens Rittal zur Verfügung steht, stimmt der Veranstalter bei Interesse kostenlos und individuell einen Termin zwischen dem Besucher und dem Unternehmen ab. www.automatisierungstreff.com www.rittal.de


dima_118
To see the actual publication please follow the link above