Page 64

dima_219

¢¢ Absaugtische für saubere Prozesse IWC, der Schweizer Hersteller von Luxusuhren in Schaffhausen, bezog 2018 ein neues 140 m langes Produktionsgebäude. In dem lichtdurchfluteten „Manufakturzentrum“ befinden sich an die 400 Arbeitsplätze – darunter Reinräume – für die spanende Fertigung, den Zusammenbau und die Qualitätskontrolle. In der Gehäusefertigung erfolgt die Zerspanung durch diamantenbesetzte Hartmetall-Fräswerkzeuge. Vor dem Zusammenbau der Uhren müssen die Gehäuse von KSS-Resten und Spänen befreit werden. IWC erwarb hierfür 20 Absaugtische des schwäbischen Herstellers Rentschler Reven, Sersheim. Die Absaugtische arbeiten stromlos, ohne Sauggebläse und benötigen lediglich einen Druckluftanschluss. Eine Venturi-Düse erzeugt im Arbeitsbereich einen Unterdruck und saugt die Verunreinigungen durch die Tischplatte nach unten ab. Ein X-Cyclone-Abscheider entfernt KSS-Aerosole und Späne. Die gereinigte Fortluft verlässt das Gerät auf der Rückseite. Die komplett aus Edelstahl bestehenden Absaugtische gibt es in den Größen 300 mm x 300 mm und 1 000 mm x 500 mm (Bild: Reven).  www.reven.de ¢¢Qualitätsmatrix für mehr Performance Die neue Funktion „Qualitätsmatrix“ von Zeiss Guardus beantwortet eine Frage, die viele Industrieunternehmen bewegt: Wie kann ich die Art und Logik meines Prüfgeschehens zentral konfigurieren und jederzeit dynamisch anpassen? Ziel des Moduls von Carl Zeiss MES Solutions aus Ulm ist es, die Prüfkosten konsequent zu reduzieren und gleichzeitig die Produktions-Performance – die produzierten Stück pro Zeiteinheit – zu steigern. Die Konfigurationsmatrix des MES-Spezialisten bildet dabei alle qualitätsrelevanten Einflussgrößen in der Fertigung ab. Dazu gehören die acht Faktoren Produkt, Prüfort, Prozess, Arbeitsfortschritt, Maschine, Werkzeug, Material und Bediener (Bild: Carl Zeiss MES Solutions).  www.zeiss.de/metrology –  www.guardus-mes.de  7–E26  4–4201 ¢¢ Schneller Allrounder Er bearbeitet sämtliche Werkstoffe wirtschaftlich und zuverlässig: Der Hochvorschubfräser Mill 4 Feed von Iscar ist ein schneller Alleskönner und punktet in Anwendungen des Werkzeug- und Formenbaus, der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie im Maschinenbau. Das Werkzeug spielt seine Stärken im Taschen-, Plan- und Konturfräsen sowie im Drehfräsen aus. Anwender können zwischen den Varianten Aufsteckfräser, zylindrischer Schaft oder der Aufschraubversion Flexfit wählen. Der Werkzeugspezialist mit deutschem Sitz in Ettlingen bietet Platten-Geometrien und Schneidstoffsorten für alle gängigen Werkstoffe an. Die Wendeschneidplatten sind im Fräser radial eingebettet. Sie sitzen dadurch besonders fest und gestatten auch ein schräges Eintauchen sowie Bohrzirkular-Fräsen. Iscar bietet den Fräser mit zielgerichteter innerer Kühlmittelzufuhr direkt in die Schnittzone an. Der Grundkörper ist zum Schutz vor Verschleiß poliert und beschichtet (Bild: Iscar).  www.iscar.de 64  Produkte – Systeme – Lösungen dima 2.2019


dima_219
To see the actual publication please follow the link above