Page 12

dima_316

12 Leute, News und Branchentrends Branchenticker   Dr. Niklas Kramer verantwortet als Product & Industry Segment Director, Sales Area Central Europe, seit Anfang des Jahres die Gestaltung des zukünftigen Produktprogramms dima  3.2016 und der Kundenlösungen bei Sandvik Coromant, dem Weltmarktführer für Werkzeuge und Zerspanungslösungen. Er folgt damit auf Dr. Klaus Christoffel, der die Geschäftsführung der Prometec GmbH übernommen hat. u www.sandvik.coromant.com   Ralf Gronemann (48) hat die Funktion eines Gesamtvertriebsleiters bei Fanuc Deutschland übernommen. Zu seinen Aufgaben gehört die Koordination der drei Vertriebsbereiche CNC, Roboter und Robomachines. Zu den Zielen und Herausforderungen gehört es, für jeden Bereich tragfähige und für die jeweiligen Märkte zukunftsweisende Vertriebsstrategien zu entwickeln. u www.fanuc.de   Seit Jahresbeginn ist Olaf Wiertz an der Spitze der Meuselwitz Guss Eisengießerei GmbH tätig. Das Unternehmen ist eine Tochter der DIHAG Holding, einer der größten unabhängigen Gießereigruppe Westeuropas. Er folgt damit auf Herbert Werner, der nach 45 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand verabschiedet wurde. Der gelernte Industriekaufmann bringt über 28 Jahre Erfahrung innerhalb der metallverarbeitenden Industrie mit. u www.meuselwitz-guss.de ¢  Witte firmiert um und erweitert die Geschäftsführung Um der jahrzehntelangen positiven Entwicklung Rechnung zu tragen und den nächsten Meilenstein für den weiteren Erfolg des Unternehmens zu setzen, hat sich Firmengründer Horst Witte dazu entschlossen, die Weichen für die Zukunft zu stellen und umzufirmieren. Zum 01.04.2016 wurde aus der Horst Witte Gerätebau Barskamp KG die Witte Barskamp KG. Neu in der Geschäftsführung von Witte sind jetzt Andreas Witte und Dipl.Ing. Jens Düffert. (Bild: v.r. Andreas Witte, Horst Witte, Dipl.Ing. Jens Düffert) u www.witte-barskamp.de ¢  Industrie-Roboter mit Absatzrekord Die Zahl der weltweit verkauften Industrie-Roboter hat im Jahr 2015 erstmals die Marke von rund 240 000 Einheiten erreicht. Das entspricht einem globalen Wachstum von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die stärkste Nachfrage kommt erneut aus der Automobilindustrie. Das sind Ergebnisse des Statistikdepartments vom Weltroboterverband IFR. Im Vergleich der weltweiten Absatzmärkte verzeichnet China mit einem Wachstum von 16 Prozent weiterhin die größten Verkaufszahlen ¢  GF erwirbt Spezialisten für Mikrobearbeitung GF Machining Solutions, eine Division von GF, übernimmt 100 Prozent der Aktien von Microlution Inc., Chicago (Illinois, USA) Das Unternehmen ist spezialisiert auf Fünfachsen-Fräsen und auf Femtosekunden Laser für Lochbohrungen und Mikro- Zerspanung (Bearbeitung von Kleinstteilen) in verschiedensten Industrien, wie der Luftfahrt, Medizintechnik und dem Automobil-Sektor. Die Firma erzielte 2015 mit rund 30 Mitarbeitenden einen Umsatz von USD 10 Mio. Die Akquisition steht im Einklang mit der Strategie von GF Machining Solutions, ihr Technologie-Portfolio zu erweitern und so die Bedürfnisse der Kunden in ihren Schlüsselsektoren wie Luftfahrt und Medizintechnik abzudecken. Über die finanziellen Details der Transaktion ist Stillschweigen vereinbart worden. u www.georgfischer.com bei Industrie-Robotern. Trotz allgemeiner Investitionszurückhaltung baute das Reich der Mitte mit rund 66 000 Einheiten inklusive chinesischer Hersteller seine Position als Nachfragemarkt Nummer Eins aus. Die Einsatzzahlen in Europa erhöhten sich mit neuem Rekord um 9 Prozent auf knapp 50 000 Einheiten. Osteuropa bestätigt mit einem Zuwachs von 29 Prozent seine Position als eine der am schnellsten wachsenden Regionen der Welt. Und auch Nordamerika erreicht eine historische neue Marke: In den USA, Kanada und Mexico stieg das Wachstum auf 34 000 Einheiten mit einem Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. u www.ifr.org ¢  Witzig & Frank erobert China im Sekundentakt Mit der Bestellung von sieben Rundtransfermaschinen „Turmat“ im Wert von 15 Millionen Euro verbuchen die Offenburger den größten Einzelauftrag der Firmengeschichte in Asien. Der weltgrößte Hersteller von Klimageräten Gree wird auf den Maschinen jährlich 20 Millionen Teile produzieren. Jede der Anlagen verfügt über zehn Stationen, an denen jeweils zwei Teile gleichzeitig bearbeitet bzw. be- und entladen werden, alle 1,2 Sekunden ein fertiges Teil. Die Rohteile werden mit Hilfe von fahrerlosen Transportsystemen in Schüttboxen bereitgestellt, dort automatisch vereinzelt und per kameraunterstützter Roboterbeladung lagerichtig den Vorrichtungen zugeführt. Die Fertigteile werden mittels Förderbändern abgeführt. Witzig & Frank, Mitglied der internationalen Fair Friend Group, entwickelt und baut seit über 150 Jahren Maschinen: Angefangen mit Landmaschinentechnik wurden ab 1919 Drehmaschinen hergestellt sowie seit nunmehr über 40 Jahren auch sogenannte Rundtaktmaschinen. u www.witzig-frank.com


dima_316
To see the actual publication please follow the link above