Page 63

dima_316

Werkzeuge und Spannmittel 63 Schwere Lasten sicher heben und bewegen www.DIMA-MAGAZIN.com Parallelität der Extruder-Bohrungen von 0,01 Millimeter Auf einem voll ausgelasteten SHW „Uni Speed 6“-Fräszentrum mit 2-fach Palettenwechsler produzieren die Schweizer im Dreischichtbetrieb vor allem Eintritts-, Mittel- und Austrittsgehäuse in Längen von 200 Millimeter bis 1 500 Millimeter. Das verschleißbeständige Gusseisen, das zunächst zerspant, dann auf 60 HRC gehärtet und anschließend präzisionsbearbeitet wird, stellt hohe Anforderungen an den Prozess und an die Bediener. „Die G-X 300 gehärteten Teile erhalten in der Hartbearbeitung Bohrungen mit einer Parallelität von 0,01 „Unser Ziel war es, die Liege-, Transport-, Durchlauf- und Rüstzeiten bei diesem anspruchsvollen Prozess zu minimieren“ Millimeter“, unterstreicht der Leiter Großstückbearbeitung, Thomas Widmer. Aufgrund des Wärmeverzugs muss jedes Teil individuell ausgerichtet werden. Rüstzeit gespart „Unser Ziel war es, die Liege-, Transport-, Durchlauf- und Rüstzeiten bei diesem anspruchsvollen Prozess zu minimieren“, so Widmer weiter. Während früher jede Komponente auf zwei unterschiedlichen Maschinen in insgesamt acht Aufspannungen gefertigt wurde, genügen heute vier Aufspannungen auf der „Uni Speed 6“. Unproduktive Nebenzeiten wurden konsequent eliminiert. Indem viele Teile hauptzeitparallel an einer externen Rüststation ausgerichtet und gespannt werden, konnten pro Spannvorgang rund 30 Minuten Rüstzeit an der stehenden Maschine eingespart werden. Je nach Bauteil kommen zur Aufspannung Lochrasterpaletten, Vorrichtungen oder Schraubstöcke zum Einsatz, die in Minutenschnelle auf den beiden mit jeweils 36 „Vero-S NSE plus“-Nullpunktspannmodulen von Schunk ausgestatteten Tischen des Fräszentrums fixiert sind. Lange und stabile „Kontec KSD“-Multifunktions- spanner aus dem umfangreichen, standardisierten Schunk-Spanntechnikbaukasten beispielsweise ermöglichen eine schnelle und sichere Fixierung unterschiedlicher Werkstücke. Dank der integrierten „Vero- S“-Schnittstelle lassen sich die vielseitigen Kraftpakete in kürzester Zeit exakt definiert auf die „Vero-S“-Spannpaletten einwechseln. Das bringt Vorteile in Sachen Gewicht, Gesamthöhe und Kosten. Ein Stichmaß von 200 Millimeter zwischen den einzelnen Nullpunktspannmodulen gewährleistet zudem eine hohe Flexibilität beim Wechsel auf andere Spannmittel. Sämtliche Spannmodule wurden vom Schunk-Serviceteam direkt vor Ort in Uzwil auf den beiden Tischen montiert und höhengleich abgestimmt. Auf diese Weise ist es möglich, die einzelnen Aufspannungen beliebig zwischen beiden Tischen zu wechseln. Um eine möglichst hohe Präzision zu gewährleisten, werden die meisten Lehren heute unmit- Qualität, die sich bezahlt macht! Hebe- und Transportgeräte bis 200 Tonnen JUNG Hebe- und Transporttechnik GmbH Biegelwiesenstraße 5-7 · D-71334 Waiblingen · Tel. 0 71 51 / 3 03 93-0 Fax 0 71 51 / 3 03 93-19 · info@jung-hebetechnik.de www.jung-hebetechnik.de AMB 2016 · Halle 9, Stand 9B02 · 13. - 17. September 2016 in Stuttgart


dima_316
To see the actual publication please follow the link above