Page 27

dima_519

Blechbearbeitung  27 ¢¢Reduziertes Datenvolumen direkt von der Fügezange Die von einer Fügezange zur Steuerung gesendeten Daten sind im Volumen bereits reduziert aufbereitet. Das spart Bandbreite in der Kommunikation im Anlagenumfeld. Die unterschiedlichen Signalanforderungen der verschiedenen Technologien werden über die Busleitung gebündelt. Das Kabelpaket als verbindendes Element zwischen Fügezange und Steuerung ist einheitlich aufgebaut. Somit können an einem Roboter verschiedene Technologien über dasselbe Kabelpaket betrieben werden. Auch Erweiterungen der externen Peripherie, z. B. Werkzeugwechsler, Sprühmittelbehälter etc., werden über den Ether- Werkzeugen, Zangen, Technologien, Sensorwerkzeugen und mehr bei kurzen Umrüstzeiten auch für kommende Aufgaben nutzen und stellen somit in jeder Hinsicht eine zukunftssichere Investition dar. Die im Detail sowie im System ermittelten und zunächst als unstrukturierte Informationen vorhandenen Daten werden über Tox-Software-Tools gefiltert, die sich wiederum aus dem Wissen des Herstellers und der Anwender speisen. Die ausgewerteten Daten stehen allen Entscheidungsträgern zur Verfügung, etwa für die Instandhaltungsplanung, Predictive Maintenance, Überwachung und Analyse sowie für Simulationen zur Prozessoptimierung.  www.tox-pressotechnik.com  7501 Cat-Systembus in das Technologiesystem eingebunden. anzeige_donova_powerlift+dekra+dyneema_90x135mm_27_02_2019.qxp_Lay Dekra-zertifiziert Schont. Lohnt. Die textile Kette schont ihre Last, ist stark wie Stahl, einfach verkürzbar, verschleißfest und kinderleicht im Handling! Heben und Transportieren – seit über 85 Jahren wird‘s sicher mit wie Dolezych. www.donova.info rung verbunden. Die Vorteile des Bussystems mit intelligentem Busknoten ZVK liegen auf der Hand: Der Busknoten bereitet Datensignale auf und ist zugleich auch Datenspeicher. Status- und Konfigurationsdaten werden remanent im Datenspeicher abgelegt und sind auch nach einem Spannungsabfall verfügbar. Analogsignale werden vor der Übertragung digital aufbereitet. Zu den Daten, die eine Fügezange liefert, gehören auch Wartungs- und Standzeitzähler. Predictive Maintenance benötigt laufend aktualisierte Zählerstände, um effizient betrieben werden zu können. Jede Fügezange führt eigene Zählerstände mit sich und kann damit individuell gewartet werden. Darüber hinaus können weit mehr sensorisch erfasste Daten an die Multi-Technologie-Steuerung übertragen werden. Sowohl Temperaturzustände als auch Zykluszeiten einzelner Bewegungen, Drücke, Spannungen, Ströme, Füllstände etc. sind Informationen, die zum Steuern und Regeln eines Technologiesystems erforderlich sind. Diese Sensordaten erlauben im Ernstfall ein gezieltes, schnelles Eingreifen, sofern das System nicht selbst schon aktiv geworden ist. Das Vorhalten von Konfigurationsdaten auf dem Busknoten vereinfacht ebenfalls die Instandhaltung der Fügegerätschaften. Mithilfe des elektronischen Datenblattes, das auf dem Busknoten ZVK abgelegt ist, lassen sich Zangenwechsel rasch durchführen – beispielsweise meldet sich die Fügezange bei einem Zangenwechsel wieder automatisch an der Steuerung an. Das Merkmal Autokonfiguration hilft somit, Ausfallzeiten bei einem möglichen Anlagenstillstand auf ein Minimum zu reduzieren. Separat notwendige Instandhaltungs-Dokumentationen gehören in Teilen somit der Vergangenheit an. Zukunftssichere Investition Das System bietet in Verbindung mit der Multi-Technologie Steuerung eine besonders hohe Flexibilität, etwa bei der Planung von Anlagen-Layouts sowie beim Anlagenbetrieb. Auch hier kann der Kunde je nach seinen Anforderungen zwischen drei Steuerungen mit unterschiedlichen Ausbaustufen wählen: Die Basic-Variante setzt einen kundeneigenen PC voraus. Die Version Advanced benötigt keinen eigenen PC, jedoch eine kundeneigene Visualisierung. Bei der Multi-Technologie Steuerung Smart schließlich wird das gesamte Steuerungs- und Bedienkonzept geliefert. In Kombination mit der standardisierten und flexiblen Support Architektur sowie standardisierten Schnittstellen stehen intelligente und wandlungsfähige Systeme zur Verfügung. Diese lassen sich durch die Möglichkeit des Wechselns von www.dima-magazin.com


dima_519
To see the actual publication please follow the link above