Page 31

dima_519

und Qualität – des Öfteren zu ziemlichen Problemen führen kann, musste auch die Pius Nadler AG leidvoll erfahren. Lösungen in Holz und Edelstahlblech aus einer Hand Deshalb entschlossen sich die drei Gründer Pius Nadler (Geschäftsführer – GF), René Scheidegger (stellvertretender GF) und Stefan Marton (Leiter Produktion/Montage) im Jahr 2001 zum Aufbau einer hauseigenen Schlosserei und Blechteilefertigung, um modulare Unterbauten und Abdeckungen für Küchenanlagen, Essens- und Getränkeausgaben sowie Bartheken künftig selbst fertigen zu können. „Der Anteil an Edelstahl-Einrichtungen nahm beständig zu, und als Komplettlieferant wollten wir alle relevanten Fertigungstechnologien im Hause haben“, begründet Pius Nadler den Schritt. „Wir kaufen lediglich spezielle Kühlsysteme und Vitrinen zu, sodass wir beim Eigenfertigungsanteil von 75 % und mehr heute ein Verhältnis von 50:50 Holz- und Metallteile haben. Im Jahr 2006 beschafften wir uns eine CNC-Stanzmaschine Compact 1 000 x 2 000 Rota von Boschert, mit der wir Edelstahlbleche des Formats 1 000 mm x 2 000 mm bearbeiten konnten. Darauf aufbauend investierten wir sukzessive weiter in die Abteilung Spenglerei/ Schlosserei, der in unserer heutigen Unternehmens-Philosophie – in Bezug auf Lieferung aus einer Hand und damit mehr Wettbewerbsfähigkeit – entscheidende Bedeutung zukommt.“ Dass dem in der Praxis wirklich so ist, lässt sich daran ablesen, dass von 45 Mitarbeitenden nicht nur gut 16 im Bereich Spenglerei/Schlosserei tätig sind, sondern auch konsequent in moderne Blech-, Rohr- und Profilbearbeitung investiert wurde und wird. Zu den neuesten Investitionen zählt eine kombinierte Stanz- und Faserlasermaschine vom Typ CombiLaser Multipunch 1 500 x 3 000 CNC Z von Boschert aus dem südbadischen Lörrach. Renato Suter, Produktionsleiter Spenglerei, zu den Gründen für die kombinierte Stanz- und Faserlaser-Bearbeitung: „Wir haben die ganzen Jahre sehr gut mit der Vorgängermaschine Compact 1 000 x 2 000 Rota gearbeitet, bekamen aufgrund zunehmender Auftragsumfänge jedoch Kapazitätsprobleme. Außerdem wollten wir noch mehr vor allem filigranere Kleinteile nach unseren Qualitätsansprüchen fertigen können, weshalb wir mit der Beschaffung einer kombinierten Stanz- und Faserlasermaschine einen großen Schritt nach vorne wagten. Zu 70 % bearbeiten wir Edelstahlbleche der Dicke 1,5 mm, aber auch Bleche der Dicken 1 oder 2 und 3 mm. Nach Analyse des gesamten Teile- und Größenspektrums sowie der relevanten Bearbeitungen entschieden wir uns für die Boschert Maschine CombiLaser Multipunch 1 500 x 3 000 CNC Z – zumal wir uns vom größeren Blechformat eine noch bessere Ausnutzung der Blechtafeln als auch eine Reduzierung der unproduktiven Nebenzeiten durch oftmaliges Wechseln der Rohbleche versprachen.“ Stanzen + Lasern = Durchsatz-Power Für die geforderte Bearbeitungs- und Nutzungsflexibilität bietet die neue CombiLaser Multipunch 1 500 x 3 000 CNC Z in der Blechbearbeitung  31 ¢¢Flexible Stanz- und Faserlaser-Bearbeitung Ausgeführt als Zwei-Stationen-Maschine mit Stanz- und Faserlaser-Einheit sowie ausgelegt für die Bearbeitung von Blechen im Format 1 500 mm x 3 000 mm, stellt die Combi- Laser Multipunch 1 500 x 3 000 CNC Z die ideale Kombination zur flexiblen und gleichzeitig produktiven Stanz- und Faserlaser-Bearbeitung von Blechteilen unterschiedlichster Qualitäten und Dicken dar. auf einem eigenen C-Gestell aufbauenden Stanzeinheit zunächst einen Stanzwerkzeug-Wechsler mit acht Stationen und weiteren 64 stufenlos indexierbaren Werkzeugen im Magazin. Die Spannzangen für den Transport der Blechtafel sind stufenlos automatisch zu verstellen, und es gibt eine Nachsetzvorrichtung mit zwei Blechniederhaltern zum berührungslosen Nachsetzen für die komplette abfallfreie Randbearbeitung. Die Faserlaser-Einheit ist ebenfalls auf einem eigenen C-Gestell aufgebaut, sodass unabhängig voneinander die wiederholgenau präzise Blechteilefertigung gewährleistet ist. Teile- oder prozessbezogen kann die Bearbeitung wahlweise bzw. in flexibel chaotischer Reihenfolge mit der Stanzeinheit oder mit dem Faserlaser erfolgen. „Wir sind rundum zufrieden, konnten unsere Kapazitäten planmäßig ausbauen, haben eine noch höhere Teilequalität, was uns durch höhere Passgenauigkeit die Montage leichter macht, und fertigen jetzt auch Teile, die wir zuvor auswärts bezogen“, so das Resümee von Pius Nadler zum Investment in die Boschert-Maschine. „Durch bessere Schachtelung haben wir eine spürbare bessere Ausnutzung der Blechtafeln und weniger Abfall – und schließlich sind wir jetzt in der Lage, bei 1- bis 1,5-schichtigem Betrieb einen so hohen Teiledurchsatz sicherzustellen, dass es in der Weiterverarbeitung bzw. Montage nicht mehr zu Engpässen wegen fehlender Bauteile kommt.“  www.boschert.de  1703–1  1–B41 Sicherheits-Lichtvorhänge über 60 Jahre Erfahrung für Ihre Sicherheit innovative Sicherheitstechnik weltweiter Kunden- und Vertriebsservice individuelle Kundenlösungen Tel. +49 (0) 711-91 96 97 -0 Fax +49 (0) 711-91 96 97 -50 info@fiessler.de www.fiessler.de · große Reichweite bis 60 m · integriertes Schaltgerät · programmierbare Ausblendfunktion · montagefreundlich, kompakte Bauform · Innovations-Annerkennungsträger des Landes Baden-Württemberg www.dima-magazin.com


dima_519
To see the actual publication please follow the link above