Bild: Iscar
Vor- und Fertig-Schlichten in einem Arbeitsgang

Für präzise Ebenheiten und top Oberflächen hat Iscar den Plan-Schlichtfräser Tang FIN auf den Markt gebracht, mit dem das Vor- und Fertig-Schlichten in einem Arbeitsgang möglich ist – das spart dem Anwender deutlich Zeit und Werkzeugkosten.


Der Aufsteckfräser, den Iscar mit deutschem Sitz in Ettlingen im Zuge seiner weltweiten Produktkampagne Logiq entwickelt hat, eignet sich für die Feinstbearbeitung von Planflächen bei erreichbaren Oberflächengüten bis Ra = 0,1 µm. Iscar bietet das Werkzeug in Durchmessern von 50 mm bis 60 mm aus dem Standardprogramm. Der Fräser lässt sich auf allen gängigen Bearbeitungszentren, Dreh-Fräs- sowie Multitasking-Maschinen einsetzen. Der Tang FIN egalisiert und feinschlichtet nahezu alle Werkstoffe.


Das spezielle Design des Fräsers mit ungleicher Teilung und tangentialer Klemmung der Platten sorgt für einen besonders vibrationsarmen Lauf und hohe Bearbeitungssicherheit. Das Werkzeug-Handling ist einfach: Ein zeitaufwändiges Voreinstellen der Wendeschneidplatte entfällt. Darüber hinaus spart der Anwender Kosten für teure Sonderwerkzeuge. Spezielle Breitschlichtplatten sind nicht erforderlich, zum Einsatz kommt die Standardvariante aus dem Iscar-Programm vom Typ HTP LNHT 1006: eine doppelseitige Wendeschneidplatte mit vier Schneidkanten. Der Werkzeugspezialist bietet dafür zwei Spanformer, die die Metallreste in eine geeignete Form teilen, um sie problemlos abführen zu können.

 

Zielgerichtete Kühlung direkt in der Schneidzone


Für Tang FIN werden die widerstandsfähigen Hartmetallsorten IC830, IC808 und IC810 angeboten. Sie erlauben besonders lange Standzeiten: Die Werkzeuge besitzen eine zielgerichtete innere Kühlmittelzufuhr an jede Schneide. Diese sorgt für eine effiziente Kühlung direkt in der Schnittzone und verhindert damit den Verschleiß von Werkstück und Werkzeug. Die Platten erzielen eine maximale Schnitttiefe von 0,5 mm pro Zahn. Damit liegen sie um ein Vielfaches über der von Standard-Schlichtfräsern. Positive Spanwinkel sorgen für einen besonders weichen und werkzeugschonenden Schnitt. Der Fräskörper ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, die Verschleiß und Korrosion spürbar reduziert.

www.iscar.de

EMO Hannover 2019: Halle 4, Stand E38

www.emo-hannover.de

 

 

spacer


eJournal

19_3_TS_dima_150.jpg

dima 3.2019 Juni