- Anzeige -

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 6 min
17. September 2021
Fachbericht: Top Werkzeuge und Prozesse
Zur EMO 2021 in Mailand präsentiert der süddeutsche Werkzeugspezialist Mapal zahlreiche Highlights. Nachfolgend gibt es einen kleinen Auszug aktuell besonders interessanter Industriebereiche und Produkte.
Mit einem vollständigen Produktportfolio und umfassender Technologiekompetenz auf weltweitem Niveau unterstützt Mapal die kompletten Prozesse seiner Kunden aus der Fluidtechnik. Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG
Mit einem vollständigen Produktportfolio und umfassender Technologiekompetenz auf weltweitem Niveau unterstützt Mapal die kompletten Prozesse seiner Kunden aus der Fluidtechnik. Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Die Fluidtechnik ist neben der Antriebstechnologie eine der wichtigsten Zulieferbranchen für die gesamte Industrieproduktion. Mapal führt diesen bedeutenden Bereich künftig als strategisches Marktsegment. Bei anspruchsvollen Bearbeitungen für Hydraulikteile setzen Kunden seit vielen Jahren auf die Expertise des Werkzeugherstellers, der als Lösungsanbieter zudem Konzepte für die kostenoptimierte Fertigung des ganzen Produkts hat.

Der sechsschneidige Trochoidfräser OptiMill-Tro-Inox steigert das Zeitspanvolumen im Vergleich zu marktbekannten Lösungen um 20 Prozent - bei 30 Prozent längeren Standwegen. - Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG
Der sechsschneidige Trochoidfräser OptiMill-Tro-Inox steigert das Zeitspanvolumen im Vergleich zu marktbekannten Lösungen um 20 Prozent – bei 30 Prozent längeren Standwegen. – Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Portfolio bestens geeignet

Der Fluidtechnik aus Deutschland bescheinigt der VDMA in einer Branchenanalyse eine besonders hohe Innovationskraft. Deutschland erreicht eine Exportquote von 60 Prozent und ist weltweit in dieser Branche der wichtigste Lieferant. Die in der Fluidtechnik zu zerspanenden Werkstoffe Gusseisen, Stahl, rostfreie Stähle und Nichteisenmetalle eignen sich bestens für das Produktportfolio des Werkzeugherstellers.

>>Kostentreiber ausfindig machen und eliminieren<<

Über die Ausführung anspruchsvoller Bearbeitungsschritte hinaus kann Mapal hier als Technologiepartner den gesamten Prozess weltweit unterstützen, etwa bei der Bearbeitung von Ventilgehäusen. Deren Fertigung zählt zur Königsdisziplin in der Hydraulikwelt. Seit vielen Jahren ist die Kompetenz von Mapal z.B. bei der Spool-Bohrung in den Ventilgehäusen gefragt. Von der Genauigkeit dieser Bohrung hängt das Spaltmaß mit dem Schieber ab – es ist bei modernen Hydraulikventilen besonders eng definiert, damit das Hydrauliköl nur in die gewünschte Richtung fließen kann. Großes Augenmerk liegt auch auf der Rundheit, der Geradheit sowie der Oberflächengüte dieser Bohrung.

Das Hydrodehnspannfutter Uniq DReaM Chuck 4,5° liefert in Kombination mit der dreischneidigen Bohrreibahle Tritan-Drill-Reamer hervorragende Ergebnisse. Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG
Das Hydrodehnspannfutter Uniq DReaM Chuck 4,5° liefert in Kombination mit der dreischneidigen Bohrreibahle Tritan-Drill-Reamer hervorragende Ergebnisse. Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

Der erste Bearbeitungsschritt trägt der unterschiedlichen Qualität der gegossenen Rohteile Rechnung. Weil die vorgegossenen Bohrungen relativ ungenau sind, ist zunächst eine präzise Pilotbohrung im ersten Steg zu erzeugen. Sie schafft die Voraussetzung dafür, dass in den weiteren Bearbeitungsschritten eine gute Zylinderform entsteht. Als nächstes durchfährt ein Vollhartmetallwerkzeug oder bei den größeren Bauteilen ein Werkzeug mit Wendeschneidplatten die gesamte Bohrung. Was der Pilotbohrer für den ersten Steg geschaffen hat, wird nun auf ganzer Länge hergestellt.

Nach dieser Vorbearbeitung kommt das klassische Feinbohrwerkzeug der Süddeutschen zum Einsatz, das die Bohrung präzise fertig bearbeitet. Es verfügt über eine einstellbare Schneide und Führungsleisten, die verhindern, dass das Werkzeug von Steg zu Steg abgedrängt wird. So wird eine hohe Geradheit und genaue Zylinderform erzeugt.

Die Anforderungen verschiedener Ventilgehäuse sind unterschiedlich. Wie hoch sie sein können, zeigt der Umstand, dass bei manchen Bauteilen nach der Feinbearbeitung der Spool-Bohrung noch ein dreistufiger Honprozess hinzukommt. Weil die Stückzahlen in der Branche steigen und die Produktionskapazitäten oft nicht mehr ausreichen, ist das Honen zu einem wichtigen Thema geworden. Das Werkstück muss dazu meist auf eine andere Maschine gebracht werden. Das erfordert Zeit, treibt die Kosten in die Höhe und stellt mitunter einen Engpass in der Fertigung dar. Immerhin lässt sich die Bohrungsqualität mit dem Mapal Feinbohrwerkzeug unter Umständen so weit verbessern, dass nur noch ein zwei- oder einstufiger Honprozess erforderlich ist oder das Honen sogar ganz entfallen kann. Mapal ist es hier wichtig, mögliche Kostentreiber ausfindig zu machen und zu eliminieren.

Produktiv in Edelstahl fräsen

Für die hochproduktive Bearbeitung von rostfreiem Stahl (Inox) bringen die Süddeutschen mit dem OptiMill-Tro-Inox einen sechsschneidigen Vollhartmetall-Trochoidfräser auf den Markt. Insbesondere hochtemperaturfeste und zähe Werkstoffe der ISO-Werkstoffgruppe M neigen bei hohem Zerspanvolumen zum Zusetzen (Verstopfen) der Spannuten und erschweren damit eine prozesssichere Bearbeitung.

Der OptiMill-Tro-Inox löst diese Herausforderung durch ein optimales Verhältnis von Schneidenzahl, Spanteilern und einer neuartigen Nutform. Die moderne Multilayer-Beschichtung stellt einen weiteren Vorteil des Vollhartmetall-Trochoidfräsers dar. Diese wirkt adhäsivem Verschleiß entgegen und sorgt in Kombination mit dem auf die Anwendung abgestimmten Hartmetall für optimale Ergebnisse. Erste Anwendungsfälle unterstreichen bereits eindrucksvoll das Leistungspotenzial des Fräsers. Er ist im Durchmesserbereich von 4 bis 20mm in den Ausführungen 2xD bis 5xD erhältlich und ab Februar 2022 ab Lager lieferbar.

Einzigartige Spanntechnik

Ausgehend von einer Designstudie brachte der Anbieter im November vorigen Jahres Produkte mit einzigartigem Aussehen und speziellen Eigenschaften auf den Markt. Nun haben die hochglänzenden Hydrodehnspannfutter auch ihren eigenen Produktnamen bekommen: Unter der Bezeichnung Uniq bilden sie das Premiumsegment der Mapal Spanntechnik.

Bei der Entwicklung setzten die Experten das Augenmerk sowohl auf den Menschen als auch den Prozess. Ein geringeres Anzugsmoment bei der anzuziehenden Betätigungsschraube, klar erkennbare Bedienelemente und eine reduzierte Unfallgefahr im Umgang mit den Hydrodehnspannfuttern kommen zunächst dem Werker zugute. Wie das Personal an der Maschine mit dem Werkzeug umgeht, schlägt sich aber auch in technischen Faktoren wie höherer Produktivität, mehr Prozesssicherheit und niedrigeren Kosten nieder. Hinzu kommen verbesserte Produkteigenschaften bei den Uniq Spannfuttern. Die Konturen bringen mehr Stabilität sowie höhere Genauigkeit in das Gesamtsystem; Mikroschwingungen werden minimiert und die Temperatur im Werkzeug bleibt niedriger. Zudem umfassen die Uniq-Werkzeugaufnahmen ein komplett überarbeitetes und patentiertes Kammersystem. Versuche belegen, dass mit den Produkten ein höheres Zerspanvolumen und bessere Oberflächengüten erreicht werden.

www.mapal.comEMO 2021 Mailand: Halle 2 – Stand F16 / G15

MAPAL Fabrik für Präzisionswerkzeuge
http://www.mapal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Bild: MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Effektive Reinigung für komplexe Bauteile im Metallguss

Effektive Reinigung für komplexe Bauteile im Metallguss

Kompakte Reinigungsmaschinen mit hoher Anwendungsvielfalt sind das Markenzeichen von Mafac aus Alpirsbach. Auf der kommenden Euroguss vom 18. bis zum 20. Januar 2022 in Nürnberg informiert der Spezialist für wässrige Teilereinigung in Halle 7 (Stand 842) über seine aktuellen Entwicklungen zur effektiven Bauteilreinigung. Im Messeauftritt enthalten ist die Spritzreinigungsmaschine Mafac Elba.

Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Hört, hört!

Hört, hört!

Ceratizit ist als einer der führenden Hersteller innovativer Werkzeuglösungen bekannt. Mit der Veröffentlichung eines Rocksongs sorgt das Unternehmen jetzt dafür, dass der Name nun zusätzlich auch Gehör findet. Der Song ‚Ceratizit (This is it)‘ ist auf allen gängigen Streaming-Plattformen und als Musikvideo erhältlich.

Bild: Taiwan External Trade Development Council (Taitra)
Bild: Taiwan External Trade Development Council (Taitra)
Große Werkzeugmaschinenmesse in Taiwan

Große Werkzeugmaschinenmesse in Taiwan

Die internationale Pressekonferenz zur Timtos x TMTS 2022 am 2. Dezember 2021 begleiteten die Organisatoren James C. F. Huang (Vorsitzender von Taitra), Larry Wei (Vorsitzender von TAMI) und Wen-Hsien Hsu (Vorsitzender TMBA) zusammen mit zwei Branchengrößen: Jimmy Chu, Vorsitzender der Fair Friend Group und Jui-Hsiung Yen, Vorsitzender der TTGroup.

Bild: KAPP GmbH & Co. KG
Bild: KAPP GmbH & Co. KG
Fachartikel: Intelligenter + integrierter Workflow beim Verzahnungsschleifen

Fachartikel: Intelligenter + integrierter Workflow beim Verzahnungsschleifen

Eine Großserienfertigung erfordert hohe Qualität bei immer kürzeren Bearbeitungszeiten. Große Einsparpotenziale finden sich zurzeit insbesondere bei vor- und nachgelagerten Prozessschritten, etwa beim Rüsten und Messen oder bei der Kommunikation zwischen Maschinen und Messeinrichtungen. Kapp Niles hat hierfür eine Plattform entwickelt,
die diese Prozesse verknüpft und automatisiert – sogar herstellerübergreifend.

Bild: c-Com GmbH
Bild: c-Com GmbH
Fachartikel: Mit KI optimal verzahnen

Fachartikel: Mit KI optimal verzahnen

Um Probleme in der Fertigung schnell zu erkennen und die Qualität zu sichern, bündelt c-Com alle verfügbaren Daten rund um Maschine, Werkzeug und Werkstück für eine Analyse mit künstlicher Intelligenz (KI). Das neue Modul Machining Analytics Solutions (MAS) begleitet den Produktionsprozess mit einem digitalen Zwilling und eignet sich auch speziell für Verzahnungswerkzeuge.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Plug & Play-Kit für Leichtbauroboter

Plug & Play-Kit für Leichtbauroboter

Gelenkarmroboter über 6m verfahren und ihren Arbeitsraum somit vervierfachen: Die 7. Achse, die igus für diesen Job anbietet, ist dank eines einfachen Plug & Play-Kits ab sofort mit allen Leichtbau-Gelenkarm-Robotern weltweit kompatibel. Bislang profitierten von dieser erhöhten Mobilität Modelle von Universal Robots, Epson und der robolink Serie von igus. Jetzt kommen auch Omron, Franka Emika, Doosan, Yuanda Robotics und viele weitere Anbieter von Leichtbaurobotik hinzu.

Anzeige