Mit Spannung erwartet…

Runde Bauteile zu bearbeiten gehört bei Produktionern zum Tagesgeschäft. Für ein erfolgreiches Zerspanergebnis ist das richtige Spannsystem hier oftmals ein Gamechanger. Mit dem 'Stationären 3-Backenfutter' SBF-3 hat Ceratizit nun eine neue Lösung im Portfolio - voll kompatibel zu den hauseigenen Nullpunktspannsystemen MNG und PNG für rasches unkompliziertes Handling.
Das ‚Stationäre 3-Backenfutter‘ SBF-3 ist die prozesssichere Lösung für das rasche Spannen runder Werkstücke.
Das ‚Stationäre 3-Backenfutter‘ SBF-3 ist die prozesssichere Lösung für das rasche Spannen runder Werkstücke. – Bild: Ceratizit GmbH

Mit spannenden Neuerungen erweitert der Werkzeughersteller sein Produktportfolio: Um ab sofort auch die passende Lösung für rotationssymmetrische Bauteile anzubieten, gibt es nun das stationäre 3-Backenfutter SBF-3 aus der WNT-Performance-Reihe. „Zwar haben wir schon einige hervorragende und beliebte Spannsysteme im Programm, die mittels spezieller Backen auch zum Spannen von runden Bauteilen geeignet sind. Doch mit unserem SBF-3 bieten wir nun eine leistungsstarke Komplettlösung, die dank ihres Backenschnellwechselsystems auch in Sachen reduzierter Nebenzeiten reichhaltige Performance abrufen kann“, versichert Christoph Retter, Produktmanager Spannwerkzeuge bei Ceratizit.

Kraftvoll zugreifen

Basis für den Austausch in nur 60 Sekunden: das Backenschnellwechselsystem des SBF-3
Basis für den Austausch in nur 60 Sekunden: das Backenschnellwechselsystem des SBF-3 – Bild: Ceratizit

Basis für den rasanten Austausch ist das Backenschnellwechselsystem. Mit ihm lassen sich die schräg verzahnten Backen innerhalb einer Minute austauschen – besonders hohe Wiederholgenauigkeit inklusive. Wie das in diesem enormen Tempo funktioniert? Sozusagen auf Knopfdruck, denn über einen Druckknopf lassen sich die Backen entriegeln sowie im Handumdrehen entnehmen und wechseln. Darüber hinaus verringert diese einfach zu handhabende Mechanik jegliche Fehlbedienungen.

>>Runde Werkstücke ruckzuck gespannt<<

„Kunden, die oft kleine Innenspanndurchmesser bearbeiten müssen, dürfen sich über die innovative Spanndornlösung freuen“, ergänzt Christoph Retter. Sie gestattet zusätzlich das präzise Spannen solch kleiner Werkstücke. Damit die hohen Spannkräfte von 100kN bzw. 180kN – je nach Größe des SBF-3 – auch dauerhaft und prozesssicher erhalten bleiben, wurde der Keilstangenantrieb optimiert sowie das Schmiersystem verbessert. Allseitig gehärtete und geschliffene Funktionsteile gewährleisten eine lange Lebensdauer.

Rüstzeiten auf dem Nullpunkt

Nullpunktspannsysteme verkürzen entscheidend die Rüstzeiten: Auf ihnen lassen sich Werkstück, Vorrichtungen und Spannmittel in einem Arbeitsgang rasch und präzise positionieren, fixieren und spannen. Insbesondere bei Kleinserien und großer Werkstückvielfalt erzielen solche Systeme oftmals erhebliche Kostenvorteile. Ceratizit baut auf gleich zwei Varianten: das mechanische Nullpunktspannsystem MNG sowie das PNG als pneumatische Alternative. „Zwar kann unser SBF-3 auch direkt auf den Maschinentisch montiert werden – doch ist das eher die Notlösung“, so Christoph Retter. „Sein wahres Potenzial spielt das 3-Backenfutter erst zusammen mit MNG oder PNG aus und schraubt die Nebenzeiten auf ein Minimum.“

Zunächst gibt es zwei auf die gängigen Abmessungen hin angepasste Größen, mit 200mm Durchmesser sowie als größere Version mit 315mm. Beide kommen im Set mit Spannschlüssel, MNG- und PNG-kompatibler Konsole, jeweils einem Satz Grundbacken GBA und Stufenbacken SB-H sowie sechs Schrauben für die Backen. Nutzt der Kunde eines der beiden Nullpunktspannsysteme MNG oder PNG, benötigt er nur die jeweils passenden zwei bzw. vier Spannbolzen – und schon kann die Produktion starten.

Weitere Informationen stehen online zur Verfügung unter https://cuttingtools.ceratizit.com/de/de/sbf-3

Ceratizit stellt auf der Fachmesse GrindingHub 2022 in Stuttgart in Halle 9, Stand C10 aus.

www.ceratizit.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: EVO Informationssysteme GmbH
Bild: EVO Informationssysteme GmbH
Produktion und Logistik gemeinsam digitalisieren

Produktion und Logistik gemeinsam digitalisieren

EVO Informationssysteme kooperiert mit Keyence Deutschland: Nach umfangreichen Tests und dem praktischen Einsatz bei Kunden hat die Kombination der intuitiven EVO-Apps mit den leistungsfähigen Industrie-Scannern von Keyence überzeugt. Der Einsatz der nutzerfreundlichen EVO Apps und die Scanleistung unter widrigen Industriebedingungen gewährleisten die zuverlässige Identifizierung und Prozessdokumentation in Wareneingang, Produktion und Lager.

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Aluminium prozesssicher zerspanen

Aluminium prozesssicher zerspanen

Bohren, Reiben, Stechen und Fräsen: Der Werkzeugspezialist Paul Horn aus Tübingen bietet ein breites Portfolio an optimierten Werkzeugen für die wirtschaftliche Zerspanung des Leichtmetalls Aluminium. Nach Stahlwerkstoffen ist Aluminium das meist verwendete Metall. In der zerspanenden Industrie zählen die Al-Legierungen zu den leicht zu bearbeitenden Werkstoffen. Nichtsdestotrotz ist es möglich, dass bei der Bearbeitung des weichen Metalls schnell ein ‚harter Brocken‘ entsteht: Verklebungen, Aufbauschneiden und Spänestau bis zum Werkzeugbruch kommen vor. Mit den richtigen Werkzeugen, Schneidstoffen, Schnittdaten sowie der passenden Menge und Art des Kühlschmierstoffes lassen sich Al-Legierungen prozesssicher zerspanen.

Bild: Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
Bild: Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
ZVO-Jahresbericht 2021

ZVO-Jahresbericht 2021

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. bringt seinen Jahresbericht 2021 heraus. Mit der aktuellen Publikation berichtet der ZVO erneut über seine Arbeit und die Entwicklung im abgelaufenen Kalenderjahr. Der Bericht dokumentiert die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten des ZVO und der Branche, insbesondere der wirtschafts-, umwelt-, energie- und bildungspolitischen Interessenvertretung sowie die Branchenentwicklung. 

Bild: Sodick Deutschland GmbH
Bild: Sodick Deutschland GmbH
Metav 2022 als Heimspiel für EDM-Spezialist

Metav 2022 als Heimspiel für EDM-Spezialist

EDM-Spezialist Sodick ist vom 21. bis zum 24. Juni auf der Metav 2022 in Düsseldorf mit von der Partie. In Halle 16 am Stand F38 kann mit drei Maschinen ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Sortiment an Erodiermaschinen präsentiert werden: eine Drahterodiermaschine VL400Q, eine Senkerodiermaschine AD35L (im Bild ist eine AD55L zu sehen) und eine K1C für das Hochgeschwindigkeits-Startlochbohren

Bild: Klingelnberg GmbH
Bild: Klingelnberg GmbH
Fachbericht: Modified Crowning

Fachbericht: Modified Crowning

Was soll sich schon bei einem Achsgetriebe ändern, wenn statt eines Verbrennungsmotors ein elektrischer Antrieb mit gleicher Nennleistung eingebaut ist? Auf den ersten Blick sind keine Änderung im Lastenheft des Achsgetriebes zu vermuten – wäre da nicht das Energiemanagement eines elektrischen Antriebsstranges. Klingelnberg kennt sich mit dem Thema bestens aus.

Bild: Laserhub GmbH
Bild: Laserhub GmbH
Beschaffungsplattform für industrielle Metallteile

Beschaffungsplattform für industrielle Metallteile

Die Firma Laserhub, Betreiber der gleichnamigen Online-Plattform für die Beschaffung maßgeschneiderter Blech- und Drehteile, gibt den erfolgreichen Abschluss ihrer Series-B-Finanzierungsrunde bekannt. Als erster internationaler Investor führt Evli Growth Partners aus Finnland die Runde an. Als Co-Investoren schlossen sich mit Fuse Venture Partners aus dem Vereinigten Königreich und FJ Labs aus den USA zwei weitere internationale Fonds an.

Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH
Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH
Selbsteinstellende Industriestoßdämpfer in Edelstahl

Selbsteinstellende Industriestoßdämpfer in Edelstahl

ACE Stoßdämpfer erweitert die erfolgreiche Magnum-Serie und präsentiert damit eine konstruktionstechnische Besonderheit: Das Unternehmen aus Langenfeld im Rheinland bietet jetzt erstmals selbsteinstellende Industriestoßdämpfer mit Gewinde M64 und einem Hub von 150mm serienmäßig in einer Edelstahlausführung an, deren Hauptkomponenten komplett in Deutschland entwickelt und gefertigt werden.

Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Geschäftsfeld wegen Neuausrichtung umbenannt

Geschäftsfeld wegen Neuausrichtung umbenannt

Aus Industrie 4.0 wird Schaeffler Lifetime Solutions: Die Umbenennung erfolgt aufgrund der Neuausrichtung des Leistungsportfolios, das in den vergangenen Jahren sukzessive von reinen Produktlösungen hin zu ganzheitlichen Dienstleistungen erweitert wurde. Der neue Name ‚Schaeffler Lifetime Solutions‘ sowie der Subclaim ‚Keep your machines rolling‘ symbolisiert dabei den Anspruch, Wünsche und Bedürfnisse von Instandhaltungs- und Werksleitern über die gesamte Lebensdauer einer Maschine hinweg zu bedienen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige