Innentitelstory: Fortschritt in der industriellen Serienfertigung

Automationslösungen in der Klein-, Mittel- und Großserienfertigung haben bei Grob eine lange Tradition. Die Spezialisten aus Mindelheim ergänzen sie dieses Jahr mit der neu entwickelten Roboterzelle GRC und dem Palettenrundspeichersystem PSS-R in der light Version.
Die neue Roboterzelle von Grob (GRC) steht für hohe Flexibilität und Individualisierung in ihrer Fertigung.
Die neue Roboterzelle von Grob (GRC) steht für hohe Flexibilität und Individualisierung in ihrer Fertigung.Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

Neue Roboterzelle GRC

Automatisierungstechnologien von Grob erlauben die flexible Anpassung an Kapazitäten und garantieren ein perfekt abgestimmtes Paletten- und Werkstückhandling. Das Produktportfolio der Süddeutschen besteht aus selbst hergestellten Komponenten – von einer teil- bis vollautomatischen Fertigung mit höchstem Qualitätsanspruch.

Die neu entwickelte Grob-Roboterzelle (GRC) steht in Kombination mit den G-Modulen für höchste Flexibilität und Individualisierung in der Fertigung. Mit dieser Automation hat Grob eine Komplettlösung aus einer Hand entwickelt, die mit einem einheitlichen Design sowie abgestimmten Schnittstellen überzeugt. Die kompakte Bauweise mit einem gemeinsamen Grundgestell erlaubt eine einfache und schnelle Installation. Aufgrund der standardisierten Software lässt sich die Zelle in kürzester Zeit in Betrieb nehmen. Das innovative Zuführsystem mit Schubladen lässt eine längere mannlose Produktion zu.

In Kombination mit dem Palettenrundspeichersystem PSS-R light bietet die Universalmaschine G350a einen flexiblen und kostenbewussten Einstieg in die automatisierte Fertigung.
In Kombination mit dem Palettenrundspeichersystem PSS-R light bietet die Universalmaschine G350a einen flexiblen und kostenbewussten Einstieg in die automatisierte Fertigung.Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

Für unterschiedliche Spannvorrichtungen und Werkstücktypen steht ein automatisierter Spannvorrichtungs- und Greiferwechsel bereit. Die Anbindung an die moderne Grob-Leitsoftware Grob4Automation zur flexiblen Planung und Verwaltung von Fertigungsaufträgen verbessert die Abläufe in der Produktion. Gleichzeitig sorgen parametrisierbare Werkstückgeometrien für kurze Rüstzeiten. Die Grob-Roboterzelle ist nach Kundenwunsch mit unterschiedlichen Modulen konfigurierbar, z.B. zum Entgraten, Reinigen, Markieren, für die SPC (Statistical Process Control) oder als Anbindung einer zweiten Maschine.

Mit Palettenrundspeichersystemen flexibel fertigen

Das erstmals auf dem Virtual Open House vorgestellte Grob-Palettenrundspeichersystem PSS-R light eignet sich für flexible und wirtschaftliche Fertigungen bei kleineren und mittleren Losgrößen bis hin zu Einzelaufträgen. Es verfügt über eine Kapazität von bis zu zehn Paletten für eine Palettengröße von 320x320mm bzw. acht Paletten für die Palettengröße 400x400mm. Seine Steuerung ist besonders intuitiv bedienbar und komplett in die Maschinensteuerung integriert.

Optional kann das PSS-R light auch an die Grob-eigene Leitsoftware Grob4Automation angebunden werden und ist jederzeit schnell und unkompliziert nachrüstbar. Nebenzeiten lassen sich so verkürzen, Hauptzeiten erhöhen und damit signifikant die Wirtschaftlichkeit der Anlage steigern. So können Werkstücke hauptzeitparallel gespannt und z.B. bei einer Variante mit zehn Paletten – bereits bei durchschnittlich 30 Minuten Bearbeitungszeit – fünf Stunden mannlos gefahren werden. Dank horizontaler Spindel und der runden Front erhält das Bedienpersonal zudem jederzeit einen hervorragenden Einblick in den Arbeitsraum.

>>Automationslösungen von Grob für die flexible variantenreiche Produktion<<

Das Grob-Palettenrundspeichersystem PSS-R gibt es in zwei Standardgrößen (PSS-R400, PSS-R630) mit jeweils drei Speicherplatzvarianten (5, 10, 13 bzw. 15 Paletten) zur Anbindung an eine Universalmaschine. In der Version PSS-R5 verfügt das Palettenrundspeichersystem auf einer Ebene über fünf Paletten-Ablageplätze. Als PSS-R10 stehen auf zwei Ebenen zehn Paletten-Ablageplätze und in der Variante PSS-R13 auf drei Ebenen dreizehn Paletten-Ablageplätze zur Verfügung. Wird die Palette auf dem Rüstplatz hinzugerechnet, steigt die verfügbare Anzahl auf maximal vierzehn Paletten (PSS-R13). Herzstück des Rundspeichers ist das zentral angeordnete Regalbediengerät für die gleichzeitige Handhabung von zwei Paletten. Eine Schwenkachse, eine Hub-Achse sowie ein horizontales Teleskop sorgen für den Wechsel der Paletten zwischen dem G-Modul, dem Rüstplatz und dem Regal.

Das Palettenlinearspeichersystem PSS-L ergänzt als Grob-Eigenenwicklung die Produktpalette um eine hochautomatisierte, flexible Fertigungslinie für variantenreiche Werkstückbearbeitungen. – Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

Weitere Pluspunkte sind die hohe Steifigkeit des Systems und seine kurze Paletten-Wechselzeiten. Der bereits vom Palettenwechselsystem bekannte und bewährte drehbare Grob-Rüstplatz wurde hinsichtlich Funktionalität und mechanischem Aufbau in das Palettenrundspeichersystem übernommen. Die angenehme Höhe der Paletten-Oberkante zum Fußboden stellt eine ausgezeichnete Ergonomie beim Rüsten sicher. Mit der runden Rüstplatz-Beladetüre wurde ein typisches Design-Merkmal der Grob-Universalmaschinen eingearbeitet. Geöffnet legt diese den kompletten Rüstplatz-Raum frei und erlaubt eine Kran-Beladung der Paletten auf den Rüstplatz. Optional lässt sich der Rüstplatz um eine Spannhydraulik ergänzen.

Palettenlinearspeichersystem PSS-L

Das Palettenlinearspeichersystem ist eine Eigenentwicklung von Grob und ergänzt die Produktpalette um eine automatisierte, flexible Fertigungslinie für variantenreiche Werkstückbearbeitungen. Es eignet sich für eine Einzelmaschine oder die Verkettung gleicher Maschinen. Mit ihm können bis zu fünf Werkzeugmaschinen an ein Palettenregal mit maximal 87 Speicherplätzen angebunden, eine deutliche Steigerung der Maschinenauslastung und wirtschaftlichen Fertigung erzielt sowie ein längerer mannloser Produktionszeitraum ermöglicht werden.

Die Leitsoftware Grob4Automation gestattet einen längeren mannlosen Produktionszeitraum mit 24-Touchscreen-Panel zur visuellen Organisation der Fertigungsaufträge. Zu den weiteren Vorteilen des Palettenlinearspeichersystems zählen eine hohe Speicherdichte bei geringer Aufstellfläche sowie die hervorragende Einsehbarkeit in den Arbeitsraum und zu den Palettenspeicherplätzen.

Top Lösungen für top Leistungen

Grob-Automatisierungslösungen erhöhen die Ausbringung, verringern die Stückkosten und steigern die Produktivität im Unternehmen um ein Vielfaches. Darüber hinaus sorgen sie für einen effizienten Produktionsprozess, garantieren ein optimales Werkstückhandling und sind komfortabel an die spezifischen Bedarfe der Kunden anpassbar.

www.grobgroup.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISOMA GmbH
Bild: ISOMA GmbH
Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Das Werkstatt-Messmikroskop M112 ist ein Isoma-Gerät der allerersten Generation – es kam im Jahr der Firmengründung 1947 auf den Markt. Auf der AMB in Stuttgart vom 13. bis zum 17. September 2022 stellt der schweizerische Anbieter Isoma ein solches 75 Jahre altes Mikroskop aus, das mit dem innovativen MiniScope upgegradet und mit einer hochauflösenden digitalen Anzeige ausgestattet wurde.

Bild: RINGSPANN GmbH
Bild: RINGSPANN GmbH
Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Mit der Gründung ihrer nunmehr 17. Auslandstochter in der chilenischen Hafenstadt Iquique setzt die Ringspann-Gruppe ihren Internationalisierungskurs fort. Das Leistungsspektrum der neuen Ringspann Sudamérica SpA umfasst alle Produktgruppen des Unternehmens, legt den Schwerpunkt aber vorrangig auf Antriebskomponenten für Heavy-Duty-Anwendungen.

Bild: Tschudin AG
Bild: Tschudin AG
Output von Prüfdornen verfünffacht

Output von Prüfdornen verfünffacht

„Sie verändert unsere Arbeitsweise komplett“, sagt Sophie Demesse, CEO von Como Industries, zum Kauf der kompakten spitzenlosen Außenrundschleifmaschine Cube 350 von Tschudin. Como Industries mit Hauptsitz in Courbevoie bei Paris produziert Prüfdorne, Hydraulikmuttern und andere präzise Teile für namhafte Kunden wie Airbus, Michelin, Thales Group oder Safran. Die Cube 350 kommt für die Produktion hochgenauer Prüfdorne zum Einsatz.

Bild: Haimer GmbH
Bild: Haimer GmbH
Precision Engineering meets Digitization

Precision Engineering meets Digitization

Unter diesem Motto zeigt die Haimer-Gruppe auf der AMB 2022 in Stuttgart (Halle 1, Stand F50) und auf der IMTS 2022 in Chicago (West Hall, Stand #431510), wie modernes Werkzeugmanagement funktioniert: mit prozesssicheren Komponenten, durchgängiger Digitalisierung bis hin zur vollautomatisierten Werkzeugvoreinstellung und einer sicheren Übertragung der digitalen Werkzeugdaten bis an die Maschine.