Für den modernen Werkzeug- und Formenbau

CAD/CAM-Software – Version 2024

Bild: Cimatron GmbH

Der Anbieter von CAD/CAM-Software für den Werkzeug- und Formenbau Cimatron hat seine Version 2024 mit verbesserten Funktionalitäten in allen Bereichen des Produkts ausgestattet. Gleichzeitig konnten neue Technologien integriert werden, die in Zusammenarbeit mit Sandvik Coromant entwickelt wurden. Cimatron 2024 vereinfacht und automatisiert viele Aufgaben des Werkzeugkonstrukteurs. Es steigert die Produktivität und verbessert die Abläufe mittels digitalisierter Prozesse. Die deutschsprachige Version wird für diesen Herbst erwartet.

Effizienz steht weiterhin im Fokus der Entwicklung. Der Benutzer wird mit einer Reihe von Neuerungen in seinen wiederkehrenden Arbeitsabläufen besser unterstützt. Dazu gehören z.B.: Kontrolle über die Abstände der Zeichnungsblätter bei Mehrfachansichten, Batch-Verarbeitung für Zeichnungsaktualisierungen, Tangenten-Kontrolle für das Verblenden von Flächen und eine einfache Auswahloption zum Erzeugen von Deckelflächen. CAD-Anwender können sich auch über zahlreiche neue Funktionen in der 2D-Zeichnungserstellung freuen: Import von PDF-Dateien als echte Geometrie und Text, Bemaßung des kürzesten Abstands, erweiterte Symbole sowie eine verbesserte Kontrolle über geometrische Bezüge und Toleranzen (Form- & Lagetoleranzen). Cimatron 2024 bietet darüber hinaus eine neue übersichtliche Benutzeroberfläche zur Steuerung der Zeichnungsstandards, eine verbesserte Visualisierung der Entformungsanalyse und die Option, Fasen automatisch auszuwählen.

Formenbauer erhalten leistungsstarke CAD-Erweiterungen für die Rippenkonstruktion. Die zusätzlichen Funktionen erlauben die Verwendung mehrerer Konturen in einem einzigen Arbeitsgang sowie die automatische Verlängerung der Rippengeometrie bis zu den Seitenwänden des Teils. Darüber hinaus kann Cimatron 2024 jetzt auch einen Teilbereich einer Rippengeometrie in komplexen Szenarien erzeugen, in denen sich eine komplette Rippe nicht automatisch erzeugen lässt. Für die Werkzeugkonstruktion wurde die Erstellung von 3D-Angusskanälen verbessert. Diese neue Option sorgt dafür, dass sich die Neigung des Querschnitts an der Führungskurve des Angusskanals orientiert und sich der Querschnitt nicht verdreht, sodass ein gleichmäßiger Materialdurchfluss über den Kanalverlauf garantiert ist.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Hochleistungsreiben

Hochleistungsreiben

Enge Bohrungstoleranzen, hohe Oberflächengüten und nahezu perfekte Zylindrizität: Das Reiben ist oft der letzte Bearbeitungsschritt beim Fertigen präziser Bohrungen. Neben HSS (High Speed Steel)-Reibahlen zeigen hier immer mehr spezielle Hochleistungsreibsysteme ihre Stärken. Der Werkzeughersteller Paul Horn aus Tübingen bietet mit dem Reibsystem DR ein eigenes Produktportfolio für die wirtschaftliche Endbearbeitung von Bohrungen.

Bild: ISCAR Germany GmbH
Bild: ISCAR Germany GmbH
Präzisionsstechsystem erweitert

Präzisionsstechsystem erweitert

Iscar hat sein fünfschneidiges Präzisionsstechsystem Pentacut um eine ganze Reihe nützlicher Features erweitert. Auf der Liste stehen neue Spanformer, Schneideinsätze zum butzenfreien Abstechen, zusätzliche Beschichtungen sowie Jetcut-Werkzeughalter und -adapter. Diese bringen das Kühlmittel direkt in die Schnittzone.

Bild: Coscom Computer GmbH
Bild: Coscom Computer GmbH
Fertigung: Wenn aus Daten Wissen wird

Fertigung: Wenn aus Daten Wissen wird

Eine wirtschaftliche Fertigung hängt im Wesentlichen von den verfügbaren Informationen ab. Alle Daten im Zugriff zu haben, bringt enorme Vorteile, um kostenintensive Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte zu organisieren, effizient zu produzieren, eine hohe Qualität zu erreichen und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.

Bild: P. E. Schall GmbH & Co. KG
Bild: P. E. Schall GmbH & Co. KG
Motek/Bondexpo 2023 als Plattform für Fachgespräche und Geschäftserfolge

Motek/Bondexpo 2023 als Plattform für Fachgespräche und Geschäftserfolge

Im Messeherbst gehört das traditionelle Duo Motek/ Bondexpo zum Highlight der Branche. Vom 10. bis zum 13. Oktober 2023 öffnet die 41. Motek, internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, zusammen mit der 16. Bondexpo, internationale Fachmesse für Klebtechnologie, in Stuttgart die Tore. Im Mittelpunkt steht die industrielle Produktion als Gesamtsystem – von Komponenten, Baugruppen und Teilsystemen bis hin zu Komplettlösungen.

Bild: Sandvik Coromant GmbH
Bild: Sandvik Coromant GmbH
Hochwertige Aluminiumgewinde prozesssicher erstellen

Hochwertige Aluminiumgewinde prozesssicher erstellen

Das Gewindebohren ist oft der letzte Arbeitsgang an einem Bauteil. Daher ist es wichtig, dass das Werkzeug nicht bricht, weshalb Prozesssicherheit und vorhersagbare Standzeiten von größter Bedeutung sind. Die Werkzeuge CoroTap 100 und 400 von Sandvik Coromant mit optimierter Zerspanungsleistung in Aluminium erfüllen hohe Anforderungen an die Prozesssicherheit und Zuverlässigkeit bei konstanter Werkzeugstandzeit.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Performantes Planetengetriebe mit Präzision

Performantes Planetengetriebe mit Präzision

Wittenstein Alpha präsentiert das NTP als neuestes Planetengetriebe der Alpha Value Line. Wichtigste Leistungsmerkmale, die es in kostensensitiven Anwendungsfeldern für Präzisionsgetriebe vom aktuellen Marktstandard abheben, sind ein deutlich minimiertes Verdrehspiel für mehr Bewegungs- und Wiederholgenauigkeit sowie die verbesserte Aufnahmefähigkeit hoher externer Kräfte – erreicht durch ein besonders standfestes Wälzlager am Abtrieb. Zudem überzeugt das Planetengetriebe NTP dank einer optimierten Mikrogeometrie der Verzahnung durch signifikant verbesserte Gleichlaufeigenschaften.