Bild: Mikron Tool
Schlichtfräser für perfekte Oberflächen in Edelstahl & Co.

Fräsen in kleinen Dimensionen mit besonders hoher Leistung und Qualität – hierfür hat der Schweizer Werkzeughersteller Mikron Tool seine „CrazyMill Cool“-Produkte entwickelt. Nun ist ein neues „Familienmitglied“ hinzugekommen.


Der neue vierzahnige Schlichtfräser mit integrierter Kühlung im Schaft ist verfügbar im Durchmesserbereich von 1 Millimeter bis 8 Millimeter und für Frästiefen bis 5 x d. Der Fräser eignet sich für die Bearbeitung von allen Metallen bis zu einer Härte von 54 HRC, wobei der Fokus in der Entwicklung auf rostfreien Stählen, Titan, hitzebeständigen Legierungen auf Nickelbasis und Chrom-Kobalt-Legierungen lag. Speziell bei diesen Materialien überzeugt er mit beeindruckenden Leistungen.
Alle Charakteristiken dieses neuen Werkzeugs sind darauf ausgerichtet, sowohl eine hohe Fräsleistung als auch Oberflächengüte zu erreichen. Wegen ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit gilt es insbesondere bei rost- und hitzebeständigen Materialien, eine Erhitzung der Werkzeugschneiden zu vermeiden. Mehrere Faktoren wie die Geometrie oder die Kühlung tragen dazu bei.

 

Kühlen als oberstes Gebot


Speziell bei der Bearbeitung rostfreier und hitzebeständiger Stähle ist dafür zu sorgen, die Hitze unter Kontrolle zu halten, wenn sie nicht durch das bearbeitete Material und Späne absorbiert und weggeführt werden kann. Bei den Fräswerkzeugen von Mikron Tool übernehmen drei bis fünf im Schaft integrierte Kühlkanäle diese Aufgabe. Sie bringen einen massiven Kühlmittelstrahl immer direkt in den Fräsbereich, unabhängig von der Position oder eventuellen Störkanten. Das Werkzeug wird ununterbrochen mit Kühlmittel versorgt –Überhitzung lässt sich damit sicher vermeiden. So ist es möglich, gleichzeitig mit hohen Schnittgeschwindigkeiten, Vorschüben und Zustelltiefen zu arbeiten. Das Resultat ist ein großes Zeitspanvolumen bei gleichzeitig hoher Standzeit. Ein weiterer Vorteil ist das kontinuierliche Wegspülen der Späne aus der Fräszone. Dies verhindert ein wiederholtes Zerstückeln und damit ein Beschädigen der gefrästen Oberfläche. In Summe ergibt sich zusammen mit der entsprechenden Geometrie eine maximale Oberflächengüte.

 

Angepasste Geometrie für beste Oberflächen


Alles in der Geometrie ist darauf ausgerichtet, eine möglichst perfekte Oberflächenqualität zu erreichen. Da ist einerseits der Spannutenwinkel von 30 Grad bei den kurzen Varianten, andererseits eine progressiv verlaufende Steigung von 30 Grad übergehend in 40 Grad bei den langen Versionen. Bei beiden Varianten ist der Übergang vom Radius zum zylindrischen Teil mit 3 Grad optimal für eine hohe Schneideckenstabilität sowie ein Fräsen mit hoher Laufruhe ohne Vibrationen.


Mit seinen vier Zähnen eignet sich der neue Fräser für das Vorschlichten und Schlichten. Für maximale Fräsleistung hat der Hersteller die Fräsprozesse klar definiert und stellt auch detaillierte Schnittparameter zur Verfügung. Dr. Alberto Gotti, Entwicklungsleiter bei Mikron Tool erklärt, dass Anwender sich anfangs oft nicht an die hohen Schnittdaten heranwagen und deshalb die Leistung des Werkzeugs nicht ausnutzen. Ein Reduzieren der Werte ist aber nicht notwendig: Es handelt sich durchweg um Daten, die in praktischen Tests mit den entsprechenden Materialien und einzelnen Werkzeugen ermittelt wurden! Es darf quasi „Vollgas“ gegeben werden – langsamer ist also nicht sicherer.


Zum Beispiel ist es mit der Version N (Frästiefe = 4,5 x d) möglich, sowohl am Radius als auch am zylindrischen Teil zu fräsen und so die volle Länge auszunutzen. Vor allem beim Schlichten oder auch Abzeilen mit der Kopfpartie empfiehlt Mikron Tool mit einem Neigungswinkel von 15 Grad zu arbeiten. So sind beim Fräsvorgang alle vier Schneiden im Einsatz, wodurch eine bessere Oberflächenqualität realisiert wird. Erste gute Erfahrungen wurden bereits in der Medizintechnik mit dem Fräsen von Knochenplatten aus Titan gemacht.

 

Je anspruchsvoller, desto eindrücklicher die Leistung


Prinzipiell ist, so Alberto Gotti, dank Kühlung und Geometrie bei allen Materialien eine Leistungssteigerung möglich. Besonders deutlich wird dies im Einsatz von CrazyMill Cool in Titan oder rost- und hitzebeständigen Legierungen. Hier gibt es bei konventionellen Werkzeugen verschiedene Strategien: Einige Hersteller empfehlen, mit hohen Vorschubgeschwindigkeiten zu fräsen, dafür nur mit kleiner Zustellung (ap); andere wagen sich an größere Frästiefen, verringern aber Vorschub und Schnittgeschwindigkeit. Das ist es, wo die neuen „crazy“-Fräser sich unterscheiden. Hier werden hohe Einsatzwerte bei allen Parametern empfohlen. Ein Beispiel? Beim Vorschlichten eines Titanteils wird mit einem Fräserdurchmesser von 3 Millimeter in einer Schnittgeschwindigkeit von 150 Meter pro Minute (Vorschub: 0,025 Millimeter pro Umdrehung, Zustellung ap: 1 x d) gearbeitet. Das Abtragsvolumen beträgt dabei beeindruckende 2864 Kubikmillimeter pro Minute, gleichzeitig wird ein hoher Standweg von mehr als 60 Meter erzielt.


www.mikrontool.com   

 

 

 

Beitrag aus dima 3/2018:

 

18_3_TITEL_dima_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 3/2018 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

agt_logo_200_60.png

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

spacer

VORSCHAU  >>> 


Blickfang

18_4_dima_BF_Arno_154.jpg

Präzisionswerkzeuge hocheffektiv gekühlt
-
Seit Neuestem verläuft der Kühlmittelstrahl beim ARNO-Mini-System AMS direkt durch den Schneideinsatz. Wurde bisher durch einen Kanal im Halter gekühlt, lässt sich jetzt noch direkter und effektiver kühlen. ...
weiter lesen 

spacer
Mediadaten 2019
19_MD_TS_154_108_dima.jpg
spacer
Mediadaten 2018
TS_dima_Mediadaten_2018_154.jpg
spacer
Videothek
15_FEB_Kachelbild_154.jpg
spacer
spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

dima online

 
spacer