Leistungsportfolio erweitert

Metal welding in steel workshop with sparks and bright light
Bild: Laserhub GmbH

Vor  etwas mehr als vier Jahren hat das Stuttgarter Technologieunternehmen Laserhub seine gleichnamige digitale Plattform gestartet. Das seither stetig wachsende Online-Angebot des Startups bietet Herstellern aus dem Blechbereich sowie deren Kunden die automatisierte Anbahnung und komplette digitale Abwicklung von Aufträgen – rund um die Uhr, effizient und zuverlässig. Seit seiner Gründung sind das Unternehmen und die Plattform kontinuierlich gewachsen und haben ihr Angebot schrittweise ausgebaut: Das ursprüngliche Laserschneiden wurde nach drei Jahren um Biegen und Abkanten sowie um Rohrlaserschneiden und CNC-Drehen erweitert. Das Unternehmen selbst wuchs in diesem Zeitraum von drei auf über 100 Mitarbeiter. Als nächsten Schritt nimmt das Unternehmen nun Schweißen mit in sein Angebot auf und kann somit eine Lücke in den bisherigen Bearbeitungsverfahren schließen.

„Wachstum ist wichtig für ein Startup, klar – aber Wachstum mit Verstand. Wir nehmen immer erst dann eine neue Chance in Angriff, wenn wir alle bisherigen Leistungen professionell und zuverlässig erbringen können. Dieser Punkt ist nun erreicht. Deshalb haben wir uns entschlossen, jetzt Schweißen in unser Portfolio aufzunehmen. Dies ist ein wichtiger und sehr großer Schritt auf unserem Weg, Laserhub mittelfristig zur zentralen digitalen Plattform für Metallbearbeitung in Europa zu machen“, berichtet Geschäftsführer und Co-Gründer Christoph Rößner. „Wie auch schon beim Laserschneiden, Biegen, Rohrlaserschneiden und CNC-Drehen werden wir hier mit einem soliden Paket an Basisleistungen starten und dann in kleinen Schritten das konkrete Angebot immer weiter ausbauen.“

Thematik: Software
| News
Laserhub GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISOMA GmbH
Bild: ISOMA GmbH
Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Das Werkstatt-Messmikroskop M112 ist ein Isoma-Gerät der allerersten Generation – es kam im Jahr der Firmengründung 1947 auf den Markt. Auf der AMB in Stuttgart vom 13. bis zum 17. September 2022 stellt der schweizerische Anbieter Isoma ein solches 75 Jahre altes Mikroskop aus, das mit dem innovativen MiniScope upgegradet und mit einer hochauflösenden digitalen Anzeige ausgestattet wurde.

Bild: RINGSPANN GmbH
Bild: RINGSPANN GmbH
Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Mit der Gründung ihrer nunmehr 17. Auslandstochter in der chilenischen Hafenstadt Iquique setzt die Ringspann-Gruppe ihren Internationalisierungskurs fort. Das Leistungsspektrum der neuen Ringspann Sudamérica SpA umfasst alle Produktgruppen des Unternehmens, legt den Schwerpunkt aber vorrangig auf Antriebskomponenten für Heavy-Duty-Anwendungen.

Bild: Tschudin AG
Bild: Tschudin AG
Output von Prüfdornen verfünffacht

Output von Prüfdornen verfünffacht

„Sie verändert unsere Arbeitsweise komplett“, sagt Sophie Demesse, CEO von Como Industries, zum Kauf der kompakten spitzenlosen Außenrundschleifmaschine Cube 350 von Tschudin. Como Industries mit Hauptsitz in Courbevoie bei Paris produziert Prüfdorne, Hydraulikmuttern und andere präzise Teile für namhafte Kunden wie Airbus, Michelin, Thales Group oder Safran. Die Cube 350 kommt für die Produktion hochgenauer Prüfdorne zum Einsatz.

Bild: Haimer GmbH
Bild: Haimer GmbH
Precision Engineering meets Digitization

Precision Engineering meets Digitization

Unter diesem Motto zeigt die Haimer-Gruppe auf der AMB 2022 in Stuttgart (Halle 1, Stand F50) und auf der IMTS 2022 in Chicago (West Hall, Stand #431510), wie modernes Werkzeugmanagement funktioniert: mit prozesssicheren Komponenten, durchgängiger Digitalisierung bis hin zur vollautomatisierten Werkzeugvoreinstellung und einer sicheren Übertragung der digitalen Werkzeugdaten bis an die Maschine.