- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 1 min
21. Februar 2021
Mit Tonnenfräsern schneller zu besseren Oberflächen
Bild: Ingersoll Werkzeuge GmbH

Das bewährte ‚ChipSurfer‘-Wechselkopfsystem von Ingersoll aus Haiger bekommt eine Erweiterung für den Bereich der Schlichtbearbeitung mit mehreren Achsen. Die neue Tonnenfräser-Serie ist ausgelegt, um gerade langwierige Schlichtoperationen mit üblichen Kugel- oder Torusfräsern in kürzerer Zeit zu bewältigen und dabei die Oberflächengüte zu verbessern. Die hochpräzise geschliffene Tonnenform erlaubt es, die Bahnabstände beim Vorschlichten und Schlichten zu erhöhen. Der große Radius erzeugt einen weicheren Übergang der Fräsbahnen und somit eine fühlbar, sichtbar sowie messbar optimierte Oberflächengüte.

Die Tonnenfräser gibt es mit 12 und 16mm Durchmesser. In Verbindung mit den Vorteilen des ChipSurfer-Wechselkopfsystems, erlaubt die einzigartige Schneidengeometrie in 6-schneidiger Ausführung das Schlichten an 90°-Schultern ebenso wie an steilen Freiformflächen ohne Störkonturen. Die spezielle Bauweise der Fräser unterstützt darüber hinaus den Einsatz an 3-Achs-Maschinen und Bauteilen mit tiefen Kavitäten.

Ingersoll Werkzeuge GmbH
http://www.ingersoll-imc.de

Das könnte Sie auch interessieren

Smartes Knowhow bündeln

Von Maschinenbauern für Maschinenbauer – die strategische Allianz ‚Adamos‘ fördert den Wissenstransfer im Maschinen- und Anlagenbau. Sie befasst sich mit den Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) mit dem Ziel, die Digitalisierung im Maschinenbau voranzutreiben.

mehr lesen