Pressenhersteller nun unter einem Dach

Bild: S. Dunkes GmbH Maschinenfabrik

Der süddeutsche Pressenhersteller Dunkes findet in Macrodyne Technologies Inc., dem größten Hersteller von hydraulischen Pressen in Nordamerika, einen neuen Eigentümer. Unter S. Dunkes GmbH – A Macrodyne Company soll die Tradition des schwäbischen Unternehmens in die Zukunft geführt und das Produktportfolio sinnvoll erweitert werden. Dunkes aus Kirchheim unter Teck gehört zu einem der angesehensten deutschen Hersteller von Hydraulikpressen mit einem umfangreichen Portfolio. Seit über 60 Jahren verlassen sich die Kunden auf Dunkes, wenn es um zugeschnittene Lösungen für das Richten, Fügen und Umformen geht. Macrodyne beliefert seit 1990 von seinen zwei Produktionsstätten in Kanada aus weltweit Kunden mit maßgeschneiderten hydraulischen Pressen, Pressenlinien und Werkzeughandling inklusive der Automation. Gemeinsam will das fusionierte Unternehmen wertvolles Fachwissen in einem umfangreichen Portfolio von hydraulischen Pressen für eine Vielzahl von Anwendungen anbieten, mit Pressen von 10 bis 30.000 Tonnen.

„Wir haben uns bei der Wachstumsstrategie von Dunkes durch eine Übernahme entschieden, weil wir glauben, dass ein größeres Unternehmen uns in die Lage versetzen wird, eine breitere Produktpalette und mehr Tiefe in spezialisierten Bereichen anzubieten“, sagte Rico Heinz (Bild), CEO von Dunkes. „Macrodyne teilt die gleichen Werte wie wir. Sie haben unsere Erwartungen an ein Unternehmen, mit dem wir uns zusammenschließen können, übertroffen. Diese neue Beziehung wird die Tradition unseres ausgezeichneten Service und unserer tiefgreifenden Fachkenntnisse fortsetzen, verbessern und ein Umfeld schaffen, an dem unsere Kunden weiterhin teilhaben möchten.“

S. Dunkes GmbH Maschinenfabrik

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISOMA GmbH
Bild: ISOMA GmbH
Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Das Werkstatt-Messmikroskop M112 ist ein Isoma-Gerät der allerersten Generation – es kam im Jahr der Firmengründung 1947 auf den Markt. Auf der AMB in Stuttgart vom 13. bis zum 17. September 2022 stellt der schweizerische Anbieter Isoma ein solches 75 Jahre altes Mikroskop aus, das mit dem innovativen MiniScope upgegradet und mit einer hochauflösenden digitalen Anzeige ausgestattet wurde.

Bild: RINGSPANN GmbH
Bild: RINGSPANN GmbH
Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Mit der Gründung ihrer nunmehr 17. Auslandstochter in der chilenischen Hafenstadt Iquique setzt die Ringspann-Gruppe ihren Internationalisierungskurs fort. Das Leistungsspektrum der neuen Ringspann Sudamérica SpA umfasst alle Produktgruppen des Unternehmens, legt den Schwerpunkt aber vorrangig auf Antriebskomponenten für Heavy-Duty-Anwendungen.

Bild: Tschudin AG
Bild: Tschudin AG
Output von Prüfdornen verfünffacht

Output von Prüfdornen verfünffacht

„Sie verändert unsere Arbeitsweise komplett“, sagt Sophie Demesse, CEO von Como Industries, zum Kauf der kompakten spitzenlosen Außenrundschleifmaschine Cube 350 von Tschudin. Como Industries mit Hauptsitz in Courbevoie bei Paris produziert Prüfdorne, Hydraulikmuttern und andere präzise Teile für namhafte Kunden wie Airbus, Michelin, Thales Group oder Safran. Die Cube 350 kommt für die Produktion hochgenauer Prüfdorne zum Einsatz.

Bild: Haimer GmbH
Bild: Haimer GmbH
Precision Engineering meets Digitization

Precision Engineering meets Digitization

Unter diesem Motto zeigt die Haimer-Gruppe auf der AMB 2022 in Stuttgart (Halle 1, Stand F50) und auf der IMTS 2022 in Chicago (West Hall, Stand #431510), wie modernes Werkzeugmanagement funktioniert: mit prozesssicheren Komponenten, durchgängiger Digitalisierung bis hin zur vollautomatisierten Werkzeugvoreinstellung und einer sicheren Übertragung der digitalen Werkzeugdaten bis an die Maschine.