KeyShot Version 11 erhältlich

Bild: Inneo Solutions GmbH

Bei Inneo Solutions aus Ellwangen, dem weltweit größten Luxion Partner, ist ab sofort die Version KeyShot 11 mit neuen Features zur Produktkommunikation erhältlich und steht zum Download bereit. Luxion hat mit KeyShot, dem ersten Echtzeit-Raytracing- und Global-Illumination-Programm für 3D-Rendering und -Animation, die Visualisierung von Produkten ‚revolutioniert‘. Die aktuelle Version 11 bringt wieder jede Menge neue Funktionen und Highlights mit sich: Mit 3D Paint lässt sich das Material und die Oberfläche des Produkts anpassen. Dabei ist es möglich, einzigartige Oberflächeneffekte durch direktes Malen oder Stempeln zu erzeugen. KeyShot 11 bietet nun sowohl Materialmanagement als auch CMF-Ausgabe an. Mit diesem robusten Feature-Set entfällt der manuelle Prozess des Abgleichs der gerenderten Ausgabe mit den entsprechenden Materialien. Dabei können KeyShot-Anwender den Vorteil einer umfangreichen Materialbibliothek nutzen. Diese umfasst Metadaten zu jedem Material, die einen benutzerdefinierten Schema-Builder und eine einfache Ausgabe von vorgefertigten ‚Tech Packs‘ für die Designprüfung unterstützen.

Ein weiteres neues Werkzeug ist die Physiksimulation. Diese erlaubt die Aufzeichnung der physikalischen Bewegung eines Objektes, um sie als Keyframe-Animation anzuwenden. Das Werkzeug bietet Anwendern vollständig simulierte Animationen und eine höhere Genauigkeit bei der Streuung von Objekten.

Der neue KeyShot Web Viewer bietet darüber hinaus die einfache Freigabe von 3D-Szenen mit Konfigurationen. Workflow Automation ist eine neue Funktion, die es ermöglicht, verschiedene KeyShot-Workflows sowohl über die KeyShot Scripting Console (mit Benutzeroberfläche) als auch über den Headless Scripting Mode (ohne Benutzeroberfläche) zu automatisieren. Unter anderem lässt sich die Rendering-Ausgabe automatisieren und das Erzeugen von Produktvarianten beschleunigen. Weiterführende Informationen rund um KeyShot gibt es unter www.keyshot.de

Zusatzinfo: Die diesjährige KeyShot World findet am 29. Juni 2022 statt – sowohl in der FILharmonie in Stuttgart als auch online. Mehr Informationen: www.keyshotworld.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISOMA GmbH
Bild: ISOMA GmbH
Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Das Werkstatt-Messmikroskop M112 ist ein Isoma-Gerät der allerersten Generation – es kam im Jahr der Firmengründung 1947 auf den Markt. Auf der AMB in Stuttgart vom 13. bis zum 17. September 2022 stellt der schweizerische Anbieter Isoma ein solches 75 Jahre altes Mikroskop aus, das mit dem innovativen MiniScope upgegradet und mit einer hochauflösenden digitalen Anzeige ausgestattet wurde.

Bild: RINGSPANN GmbH
Bild: RINGSPANN GmbH
Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Mit der Gründung ihrer nunmehr 17. Auslandstochter in der chilenischen Hafenstadt Iquique setzt die Ringspann-Gruppe ihren Internationalisierungskurs fort. Das Leistungsspektrum der neuen Ringspann Sudamérica SpA umfasst alle Produktgruppen des Unternehmens, legt den Schwerpunkt aber vorrangig auf Antriebskomponenten für Heavy-Duty-Anwendungen.

Bild: Tschudin AG
Bild: Tschudin AG
Output von Prüfdornen verfünffacht

Output von Prüfdornen verfünffacht

„Sie verändert unsere Arbeitsweise komplett“, sagt Sophie Demesse, CEO von Como Industries, zum Kauf der kompakten spitzenlosen Außenrundschleifmaschine Cube 350 von Tschudin. Como Industries mit Hauptsitz in Courbevoie bei Paris produziert Prüfdorne, Hydraulikmuttern und andere präzise Teile für namhafte Kunden wie Airbus, Michelin, Thales Group oder Safran. Die Cube 350 kommt für die Produktion hochgenauer Prüfdorne zum Einsatz.

Bild: Haimer GmbH
Bild: Haimer GmbH
Precision Engineering meets Digitization

Precision Engineering meets Digitization

Unter diesem Motto zeigt die Haimer-Gruppe auf der AMB 2022 in Stuttgart (Halle 1, Stand F50) und auf der IMTS 2022 in Chicago (West Hall, Stand #431510), wie modernes Werkzeugmanagement funktioniert: mit prozesssicheren Komponenten, durchgängiger Digitalisierung bis hin zur vollautomatisierten Werkzeugvoreinstellung und einer sicheren Übertragung der digitalen Werkzeugdaten bis an die Maschine.