Bild: Ceratizit – Voith Turbo
Dreischneider für wirtschaftliches Bohren

Voith Turbo produziert unter anderem Bus-Automatikgetriebe. Komponenten wie das Wandlerauslassventil werden im Werk Garching gefertigt. Hier gelang es den Produktionsverantwortlichen gemeinsam mit dem Werkzeugpartner Ceratizit (Komet), bei einer Bohrungsbearbeitung die Arbeitsgänge von vier auf drei zu verkürzen. Das Mittel zum Erfolg: ein speziell für diesen Einsatzfall entwickelter dreischneidiger KUB Drillmax Vollbohrer.


Nahezu alle Midi-, Stadt- und Überlandlinienbusse lassen sich heutzutage mit den Automatikgetrieben DIWA von Voith ausrüsten, damit Bushersteller und Fahrgäste gleichermaßen „komfortabel und wirtschaftlich vorankommen“ – so verspricht es der Slogan des Herstellers. Die „Seele“ eines solchen Getriebes, der Differenzialwandler, erlaubt ein gleichmäßiges Anfahren über einen Geschwindigkeitsbereich, in dem andere Getriebe zwei- bis dreimal schalten müssen. Das macht DIWA zum Inbegriff eines wirtschaftlichen Busgetriebes: Insgesamt bis zu 50 % weniger Schaltungen verglichen mit konventionellen Automatikgetrieben bedeuten geringeren Verschleiß und höheren Fahrkomfort.


Verschiedene Einzelkomponenten dieses Getriebes produziert Voith Turbo am Standort Garching. Dort achtet die Belegschaft auch bei der Fertigung auf „wirtschaftliches Vorankommen“. So sind Karsten Riemer, Fertigungsleiter bei Voith Turbo in Garching, und der Abteilungsleiter Fertigungslinie Anton Hartmann gemeinsam mit ihren Teams stets auf der Suche nach Verbesserungspotentialen und nehmen verschiedenste Herstellungsprozesse immer wieder unter die Lupe.

 

In weniger Schritten zur perfekten Passbohrung


Kürzlich geschehen beim sogenannten Wandlerauslassventil (WAV), das zum Steuern und Regeln des Wandlerdruckes dient. Das Ventilgehäuse aus Grauguss (EN-GJL-250) enthält unter anderem zwei H7-Bohrungen mit einem Durchmesser von 18 mm, die bisher in vier Schritten erzeugt wurden. Dem Vollbohren mit 16 mm folgte ein Spindelvorgang auf Durchmesser 17,45 mm. Daran schloss das Reiben mit Stirnschnitt auf 17,8 mm und abschließend ein CBN-Reiben auf das finale Passungsmaß mit Oberflächengüte Rz = 9 µm an. „Nach unserer Einschätzung war das mindestens ein Arbeitsgang zu viel“, urteilt NC-Programmierer Christian Bauer. Er unternahm mit verschiedenen Werkzeugherstellern Versuche, um bereits mit dem Vollbohren eine Bohrungsqualität zu erreichen, die – ohne auszuspindeln – das anschließende Reiben ermöglicht. Christian Bauer weist darauf hin, dass es bei diesen knapp 100 mm tiefen Bohrungen entscheidend darauf ankommt, dass die Geradheit unter 0,02 mm liegt. „Erschwerend ist, dass die Bohrung von mehreren fünf Millimeter großen Querbohrungen durchdrungen wird“, ergänzt er. „Der unterbrochene Schnitt verleitet den Bohrer, aus dem Maß zu laufen.“

 

Bohrwerkzeug mit Sondergeometrie


Unter anderem nahm sich Komet dieser Problematik an. Bei Voith Turbo ist der Präzisionswerkzeughersteller ein bewährter Partner. Schon seit vielen Jahren setzt das Unternehmen – vor allem in der Aluminium- und Gussbearbeitung – Werkzeuge der süddeutschen Spezialisten zum Spindeln, Bohren, Aufbohren und Reiben etc. ein. Der für Voith Turbo zuständige Komet-Anwendungstechniker Waldemar Freund, gelernter Werkzeugmechaniker mit langjähriger Praxiserfahrung in der Zerspanung, besprach sich mit den Kollegen in Besigheim und Stuttgart. Hinsichtlich Bohrbearbeitung können sie aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen. Während das reichhaltige Programm an Standard-Bohrwerkzeugen in Besigheim hergestellt wird, entstehen in Stuttgart hauptsächlich Sonderwerkzeuge, die auf den jeweiligen Kundenwunsch maßgeschneidert sind.


In diesem Fall entwickelte Diplom-Ingenieurin Gabriele Durst aus der Abteilung Entwicklung und Versuch ein dreischneidiges Komet KUB Drillmax-Werkzeug, das den Anforderungen standhielt und seit Anfang 2018 im praktischen Einsatz überzeugt. Sie erklärt: „Abhängig von Werkstoff und Zerspanungssituation haben wir den Bohrer als Dreischneider mit sechs Führungsfasen konzipiert sowie hinsichtlich der Schneidengeometrie optimiert.“ Im Komet-eigenen TechCenter wurden entsprechende Versuche unternommen und die Schnittdaten angepasst – auf vc = 80 m/min, n = 1455 min-1 und f = 0,50  mm/U. Die Kühlmittelzufuhr stellte das Entwicklerteam auf reine Innenkühlung um.

 

Kürzere Bearbeitungszeit, längere Standwege


Auch vor Ort in Garching überzeugte der Komet KUB Drillmax. „Wir haben besonders auf die Geradheit von 0,02 mm geachtet, an der bereits zwei andere Werkzeughersteller gescheitert waren“, berichtet Christian Bauer. „Beim Komet-Bohrer hingegen zeigten sich die Messergebnisse entscheidend besser.“ Positiv überrascht war er auch von der Geräuschentwicklung während des Bearbeitungsvorgangs: „Das Werkzeug läuft so leise, dass man es kaum hört.“


Karsten Riemer und Anton Hartmann werfen noch einen anderen Blick auf den neuen Komet-Bohrer: „Wie erhofft, sind wir wirtschaftlich ein gutes Stück vorangekommen. Weil das Spindeln entfällt, sparen wir 25 Sekunden Bearbeitungszeit pro Bauteil. Bei einer Jahresstückzahl zwischen 12 000 und 15 000 summiert sich das auf über 100 Stunden auf.“ Darüber hinaus konnte auch die Standzeit des Komet KUB Drillmax deutlich erhöht werden.


www.komet-group.com

 

 

Beitrag aus dima 4/2018:

 

18_4_TITEL_dima_188.jpg

 
Gerne können Sie dima 4/2018 mit diesem und weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

agt_logo_200_60.png

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de      

Kontaktformular

 

spacer

VORSCHAU  >>> 


Blickfang

18_4_dima_BF_Arno_154.jpg

Präzisionswerkzeuge hocheffektiv gekühlt
-
Seit Neuestem verläuft der Kühlmittelstrahl beim ARNO-Mini-System AMS direkt durch den Schneideinsatz. Wurde bisher durch einen Kanal im Halter gekühlt, lässt sich jetzt noch direkter und effektiver kühlen. ...
weiter lesen 

spacer
Mediadaten 2018
TS_dima_Mediadaten_2018_154.jpg
spacer
Videothek
15_FEB_Kachelbild_154.jpg
spacer
spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

dima online

Online Werbung @ dima
 
spacer