Bild: Paatz Viernau
Heller-Gruppe übernimmt Paatz Viernau

Bei der thüringischen Paatz Viernau GmbH gibt es allen Grund zum Feiern: „Das Insolvenzverfahren wurde planmäßig zum 31. Mai 2018 aufgehoben“, bestätigt Dr. Nils Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung. „Der Rechtsträger, der Standort und alle Arbeitsplätze bleiben erhalten. Es ist dem Team in den vergangenen Monaten gelungen, nicht nur den Geschäftsbetrieb nachhaltig zu stabilisieren, sondern als Basis der Sanierung auch einen ungewöhnlich erfolgreichen Insolvenzplan zu initiieren.“


Rechtsanwalt Dr. Freudenberg hatte das Unternehmen als Insolvenzverwalter seit der Antragstellung am 28. März 2017 durch die Sanierung geführt. Paatz Viernau war als Zulieferer der Automobilindustrie unter anderem aufgrund von erheblichen Auftragsverzögerungen und langen Projektlaufzeiten in die Krise geraten. Das Verfahren wurde nach Annahme des Insolvenzplans am 18. April 2018 nun per Ende Mai vom Amtsgericht Meiningen abgeschlossen. Die ungesicherten Gläubiger erhalten eine garantierte Auszahlungsquote von rund 61 Prozent: „So ein Ergebnis ist keine Selbstverständlichkeit, sondern zeigt viel mehr, was die Beteiligten im Verfahren mit viel Fleiß und Engagement geleistet haben. Dazu gehören in erster Linie die Mitarbeiter, aber ebenso Kunden, Lieferanten und Finanzierungspartner. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gläubigerausschuss war stets konstruktiv und trug zur erfolgreichen Fortführung bei“, so Dr. Freudenberg.


Neuer Eigentümer sichert Standort in Thüringen
Im Rahmen der Sanierung und als Grundlage des Insolvenzplans wurde ein strukturierter M&A-Prozess durchgeführt. Mit Wirkung vom 1. Juni 2018 übernimmt die Heller GmbH, Nürtingen, die Paatz Viernau GmbH mit allen 125 Mitarbeitern. Als Spezialist für die Herstellung von Spannvorrichtungen und Mehrspindelköpfen ist Paatz ein wichtiger Lieferant für den Mittelständler.


Die international tätige Heller-Gruppe erreichte mit 613 Millionen Euro im Jahr 2017 einen neuen Auftragsrekord. Der süddeutsche Werkzeugmaschinenbauer beschäftigt weltweit 2600 Mitarbeiter, davon etwa 1700 in Deutschland. „Paatz bleibt weiterhin ein wichtiger Lieferant für Heller. Daneben wird die Gesellschaft auch künftig selbständig und unabhängig von Heller am Markt agieren“, betont Klaus Winkler, Geschäftsführer der Heller GmbH, ausdrücklich. Der Standort in Thüringen soll dafür nicht nur erhalten, sondern weiter ausgebaut werden. Der bisherige Geschäftsführer von Paatz, Bernd Malzahn, bleibt ebenfalls an Bord. Er berichtet: „Mit unserem neuen strategischen Investor gehen wir gestärkt aus der Krise hervor. Wir haben derzeit einen historisch hohen Auftragsbestand und möchten weiter wachsen. Erhebliche Investitionen sind bereits geplant und wir halten Ausschau nach Fachkräften aus der Region, mit dem Ziel einer Erhöhung des Mitarbeiterstammes.“

www.heller.biz 

www.paatz.com

 

spacer

VORSCHAU  >>> 


Blickfang

18_4_dima_BF_Arno_154.jpg

Präzisionswerkzeuge hocheffektiv gekühlt
-
Seit Neuestem verläuft der Kühlmittelstrahl beim ARNO-Mini-System AMS direkt durch den Schneideinsatz. Wurde bisher durch einen Kanal im Halter gekühlt, lässt sich jetzt noch direkter und effektiver kühlen. ...
weiter lesen 

spacer
Mediadaten 2019
19_MD_TS_154_108_dima.jpg
spacer
Mediadaten 2018
TS_dima_Mediadaten_2018_154.jpg
spacer
Videothek
15_FEB_Kachelbild_154.jpg
spacer
spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

dima online

 
spacer