Fachartikel: Bleche und Metall sicher heben

Produkte von Aero-Lift Vakuumtechnik kommen zur Anwendung, wenn es um intelligente Abläufe beim Bearbeiten von Blechen oder Metall geht. Das Bedienpersonal wird entlastet sowie motiviert - und Kosten lassen sich einsparen.
Bewährt: Der Vakuumheber Aero Standard kommt seit nahezu 
30 Jahren in Werkstätten und Industriebereichen zum Einsatz.
Bewährt: Der Vakuumheber Aero Standard kommt seit nahezu 30 Jahren in Werkstätten und Industriebereichen zum Einsatz.Bild: Aero-Lift Vakuumtechnik GmbH

Er ist in Industrie und Werkstatt zuhause: Seit fast 30 Jahren hebt, transportiert und platziert der für Langlebigkeit ausgelegte Aero Standard in diesem Umfeld flächige Transportgüter bis 3.300×1.300mm zwischen 150 und 2.200kg. Anwender betätigen entspannt den Bediengriff und schauen zu, wie der ‚Vakuum-Kumpel‘ sich am Kran exakt bewegt. Von diesem leistungsstarken Lift gibt es 17 Varianten. Mit den zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten und Zubehörteilen lässt sich das Vakuumhebegerät für den Einsatz im Innen- und bei Bedarf auch im Außenbereich noch flexibler gestalten.

Smart: Mit seinen Features ist der Advance bereit für Industrie-4.0-Umgebungen.
Smart: Mit seinen Features ist der Advance bereit für Industrie-4.0-Umgebungen.Bild: Aero-Lift Vakuumtechnik GmbH

Der smarte Neue

Als zweites Produkt hebt der neue Advance alles, was auch der Aero Standard in Bewegung bringt – plus weitere Vorzüge. Beispielsweise ist das Design weitergedacht: Das Gehäuse enthält alle wichtigen mechanischen und elektronischen Komponenten zur Vakuumerzeugung und Steuerung, die für Effizienz sorgen. Der Heber punktet zudem mit optimiertem Handling. Damit erhöht er die Produktivität von Fertigungslinien bereits beim Auflegen von Blechen auf die Maschine. Das intuitive Arbeiten am Multifunktionsgriff lernt das Bedienpersonal schnell. Praktisch und unkompliziert sind auch die werkzeuglos einstellbaren Traversen. Die gesamte Ausrichtung des Advance spiegelt sich in vorkonfigurierten Industrie 4.0-Features wieder – für künftige Einsatzzwecke in automatisierten, digitalen und adaptiven Fertigungslinien.

>>Gute Arbeit braucht gute Arbeitsbedingungen<<

Beide Produktlinien – Aero Standard und Advance – kommen zur Anwendung bei Blechbearbeitungsanlagen, bei der Be- und Entschickung von Laserschneidmaschinen, an Wasserschneidanlagen und Werkzeugmaschinen (Schneiden, Stanzen, Nibbeln). Bleche, Metallteile sowie gebogene Blechteile kommen auf diese Weise einfach in Bewegung. Der Vakuumtechnikhersteller aus dem baden-württembergischen Binsdorf entwickelt auch kundenspezifische Sonderlösungen. So werden unter anderem für die Automobilbranche Sondergeräte – etwa für Motorhauben – geliefert. Durch einen Brücken- oder Schwenkarmkran oder über ein Schienensystem getragen, wird der Aero oder der Advance Vakuumheber zum verlängerten Arm des Mitarbeiters. Alles wird materialschonend und sicher gehoben.

Schlauchheber mit Flächengreifern unterstützen zuverlässig das Bedienpersonal beim Fertigungsbetrieb Quadrus Metalltechnik.
Schlauchheber mit Flächengreifern unterstützen zuverlässig das Bedienpersonal beim Fertigungsbetrieb Quadrus Metalltechnik.Bild: Aero-Lift Vakuumtechnik GmbH

Bauteile aller Art heben

In der Metallbranche und anderen Bereichen ist auch die Vuss-Technologie (Vacuum Unit Sensing System) gefragt. Die Saugplatten- und Ventiltechnik der Vuss-Flächengreifer ist faszinierend. Das Werkstück hat Löcher, Lücken und Aussparungen? Die Guss- und Formteile sind uneinheitlich? Die Teile kommen unterschiedlich gelagert aus der Schneideanlage? Kein Problem: In Kombination mit einem Schlauchheber lassen sich unterschiedliche Schnitte bis zu 75kg manuell aufnehmen und absetzen – je nach erforderlicher Geschwindigkeit zudem gleichzeitig und mit zwischenzeitlichem Ablegen. Dabei arbeitet die Ventiltechnik im Inneren der Flächengreifer-Module so präzise, dass selbst das Ablegen zwischen anderen transportfähigen Teilen möglich wird.

Aus der Praxis

In der Oberpfalz zählt Quadrus Metalltechnik zu den großen Betrieben für Metall und Bleche. Der Lohnfertiger für Laser-, Stanz-, Biege- und Formteile setzt Aero-Lift-Geräte ein. Die Geschäftsleitung und der Vakuumtechnik-Hersteller planten und realisierten gemeinsam die neuen Produktionslinien. So wurden die Anforderungen an Ergonomie, Effizienz, Workflow und langfristige Kosteneinsparung umgesetzt. „Die Arbeitsbedingungen haben einen maßgeblichen Einfluss auf das Arbeitsergebnis. Deshalb gehört deren stetige Verbesserung zu unserer Philosophie und ist ein wichtiger Baustein in unserem Gesundheitsmanagement“, sagt Veiko Hille, Projekt- und Prozessmanager bei Quadrus – denn gute Arbeit braucht gute Arbeitsbedingungen.

Patentiertes Design

Beim Vuss-Flächengreifer befinden sich die Ventile im Inneren. Durch ihr patentiertes Design sind sie nahezu wartungsfrei. Dabei kann Aero-Lift das Format der Module an die individuellen Hebegüter des Kunden anpassen. Der Greifer ist sowohl an automatisierten Anlagen als auch in Kombination mit manuellen Handhabungsgeräten einsetzbar.

www.aero-lift.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
dima-Interview: Diversity beim Global Player

dima-Interview: Diversity beim Global Player

Der Hersteller Walter mit Sitz in Tübingen gehört zu den ganz Großen in Sachen Präzisionswerkzeuge. Bei einem weltweit tätigen Anbieter, aber auch bei Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) spielen neben den technischen und monetären Aspekten insbesondere die personellen Ressourcen sowie deren bestmöglicher Einsatz eine entscheidende Rolle. Im exklusiven dima-Interview stellt sich Anette Skau Fischer, Vice President Global Human Resources, unseren fünf Fragen zum Thema Diversity.

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Success Story: Prozesssichere Werkzeuge

Success Story: Prozesssichere Werkzeuge

Rundtaktmaschinen erfordern hohe Stückzahlen und eine individuelle Denkweise. K.R. Pfiffner mit Stammsitz in der Schweiz ist Spezialist für solche Maschinen und gehört in diesem Umfeld zu den größten Herstellern weltweit. Das Werk im baden-württembergischen Zimmern deckt die Bereiche Vertrieb, Service, Einrichten und Steuerungstechnik ab. Neben hoher Expertise im Maschinenbau, werden auch passende Werkzeugsysteme benötigt. An dieser Stelle kommt der Werkzeughersteller Paul Horn aus Tübingen als OEM-Partner ins Spiel.

Bild: By Richdsu - Own work
Bild: By Richdsu - Own work
Mit gratis Tools und Apps rasch zur Lösung

Mit gratis Tools und Apps rasch zur Lösung

Die Digitalisierung und der Lean-Management-Ansatz gelten in vielen Betrieben als willkommene ‚Schlankmacher‘. Wie der digitale Fortschritt die Prozesse in der Planung und Konstruktion vereinfacht, zeigen vor allem vom Nutzer aus gedachte Lösungen. Konfigurations- und Berechnungsprogramme sowie zwei Fälle aus der Praxis des Herstellers von Maschinenelementen ACE Stoßdämpfer dienen als Beispiel.

Bild: Enemac GmbH
Bild: Enemac GmbH
Schnelle und einfache Werkstückspannung

Schnelle und einfache Werkstückspannung

Oftmals ist beim Spannen nicht genug Platz, um einen langen Hebel anzusetzen. Daraus folgend muss teures Spezialwerkzeug beschafft werden, und das oft nur für Einzelfälle. Eine komfortablere und günstigere Lösung für solche Fälle bietet der Kleinwallstädter Spanntechnikspezialist Enemac mit den Kraftspannmuttern ESB mit integriertem Planetengetriebe.

Bild: REA Systeme GmbH
Bild: REA Systeme GmbH
Kennzeichnung für Bleche und Metalle

Kennzeichnung für Bleche und Metalle

Digitalisierung und Industrie 4.0 haben auch kleine und mittelständische Unternehmen in der Blech- und Metallverarbeitung erreicht. Und auf dem Weg in die digitale Fabrik der Zukunft ist verlässliche Kennzeichnung unverzichtbar – mit hochwertiger Tinte oder Laser. REA Elektronik zeigt auf der EUROBLECH vom 25. bis zum 28. Oktober 2022 in Hannover (Halle 12, Stand H54) seine Systeme der Produktlinie REA JET, die auch in widrigen Umgebungen und auf schwierigen Oberflächen zuverlässig arbeiten.