- Anzeige -

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 6 min
17. September 2021
Fachartikel: Highlights zur EMO 2021
Im Vorfeld der EMO richtet Schaeffler traditionell seinen alle zwei Jahre stattfindenden Fachpresse-Workshop aus. Im Oktober 2021 stellt der Global Player mehrere Highlights in den Fokus der Messe.
Rollenumlaufeinheiten in einer Werkzeugmaschine
Rollenumlaufeinheiten in einer WerkzeugmaschineBild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Über die Marktentwicklung und Trends bei den Werkzeugmaschinen berichtete der Leiter des Geschäftsbereichs Industrial Automation Ralf Moseberg. Der Trend gehe spürbar in Richtung Automatisierung und Verknüpfung von Anlagen. Zudem gebe es eine Tendenz zur Komplettbearbeitung großer Bauteile z.B. für die Elektromobilität. Des Weiteren blicke er optimistisch in die Zukunft. „Wir sehen aktuell eine deutliche Erholung“, so sein Resümee bei der Überleitung zu den hier nachfolgenden EMO-Highlights: Leistungssteigerung von Komponenten, sensorisierte Komponenten sowie Subsysteme für Werkzeugmaschinen.

Überwachungslösung für Profilschienenführungen Schaeffler DuraSense: Die Auswerteelektronik ermittelt und überwacht die Schmierkennwerte der angeschlossenen Profilschienenführungen. Neu ist eine Schnittstelle, die den Zugang zu den Rohdaten der Schwingungssensoren erlaubt.
Überwachungslösung für Profilschienenführungen Schaeffler DuraSense: Die Auswerteelektronik ermittelt und überwacht die Schmierkennwerte der angeschlossenen Profilschienenführungen. Neu ist eine Schnittstelle, die den Zugang zu den Rohdaten der Schwingungssensoren erlaubt.Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Optimierte Rollenumlaufeinheit

Dietmar Rudy, Leiter Forschung und Entwicklung Industrial Automation, präsentierte im Detail die Rollenumlaufeinheit RUE-F der sechsten Generation. Die fünfte Generation der RUE ist bereits seit 2003 sehr erfolgreich am Markt etabliert – in Fräs-, Dreh- und Schleifzentren sowie in Gantry-Maschinen sowie im Pressenbau, in Richtmaschinen und vielen weiteren Produktionsanlagen.

Entsprechend hoch gesteckt war die Messlatte für die nachfolgende Entwicklung. Neu ist insbesondere der innere Aufbau, der zu einigen Vorteilen für die Anwender führt: verbesserter Wälzkörperumlauf, strömungsoptimierte Schmierkanäle, eine um 40 Prozent höhere Gebrauchsdauer bei Fettschmierung, geringerer Schmierstoffbedarf, höhere Betriebssicherheit, weniger Reibung (minus 40 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell), geringerer Reinigungs- und Wartungsaufwand sowie ein ruhiger und geräuscharmer Lauf. Ein neuer, selbst mitentwickelter Werkstoff kommt zum Einsatz, der bessere Dämpfungseigenschaften und eine höhere Flexibilität aufweist. Das sorgt u.a. für weniger Verschleiß bei den dynamischen Vorgängen.

>>Wir sehen aktuell eine deutliche Erholung<<

Diese deutlichen Optimierungen bieten eine einfachere Regelbarkeit der Antriebe und höhere Positioniergenauigkeiten. In Hauptachsen von Werkzeugmaschinen eingesetzt, lassen sich so mit den neuen Rollenumlaufeinheiten noch bessere Oberflächenqualitäten erzielen. Die geringeren Verschiebekräfte wirken sich besonders in Achsen mit hohen Zykluszahlen spürbar positiv auf den Energieverbrauch und die Betriebskosten der Antriebe aus. Verbesserte Montagemöglichkeiten runden die gelungene sechste Generation zusätzlich ab.

Der Automobil- und Industriezulieferer rüstet seine Rundachslager der Baureihe YRTC mit dem inkrementellen Amosin-Winkelmesssystem aus.
Der Automobil- und Industriezulieferer rüstet seine Rundachslager der Baureihe YRTC mit dem inkrementellen Amosin-Winkelmesssystem aus. Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Smartes Schadensmonitoring

Ralf Stalter, Anwendungstechnik Industrial Automation, stellte die Überwachungslösung für Profilschienenführungen Schaeffler DuraSense im Detail vor. Mit Kenntnis der Schmierung ergeben sich einige Nutzen, beispielsweise weniger Schmierstoffverbrauch (bis zu 30 Prozent). Das Schadensmonitoring vermeidet ungeplante Stillstände, sorgt für eine erhöhte Maschinenverfügbarkeit und Zuverlässigkeit, verlängert die Lebensdauer und verbessert die Qualitätssicherung bei der Montage.

Beim Hersteller von Stanzpress-Automaten Andritz Kaiser identifizierte das System z.B. eine bei der Montage beschädigte Komponente. Weitere Einsatzgebiete sind mit der Lösung denkbar. „Für eine Datenanalyse des Maschinenzustandes ist die Position der Sensoren ideal, da sie genau zwischen statischem und bewegtem Maschinenteil befestigt sind“, so Paolo Matassoni, Leiter der Entwicklung bei Andritz Kaiser. „Wir setzen DuraSense in unserer neuesten Maschine, der Top Line 2000 ein.“ Letzlich kann DuraSense die Daten liefern, um die Maschine und ihren Zustand besser zu verstehen. Auch ältere Maschinen lassen sich bei identischer Präzision mit dem smarten System nachrüsten.

Inkrementelles Winkelmesssystem

Mit seinem umfangreichen Portfolio an Lager- und Torquemotoren bedient der Automobil- und Industriezulieferer seit vielen Jahren den Markt für angetriebene Rundachsen und Rundtische. Das flexibel kombinierbare Programm eröffnet Herstellern die Möglichkeit, mit geringem Aufwand Rundtische und Rundachsen mit Alleinstellungsmerkmalen zu entwickeln. Als Option bietet Schaeffler für Rundachsen bislang das absolute Amosin-Winkelmesssystem an (Amosin ist eine Marke des Anbieters AMO). Das nun neue inkrementelle Amosin-Winkelmesssystem schließt eine noch verbliebene Lücke für weitere Anwendungen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Schaeffler Technologies AG & Co. KG
http://www.schaeffler.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Hochleistungsschichten für noch bessere Werkzeuge

Hochleistungsschichten für noch bessere Werkzeuge

Weniger als 0,005mm dick, aber aus der modernen Werkzeugtechnologie nicht mehr wegzudenken: Werkzeugbeschichtungen bieten Standzeiterhöhungen im Vergleich zu unbeschichteten Hartmetall-Werkzeugen von über 1.000 Prozent. Mit den Entwicklungen der Hochleistungsschichten IG6 und SG3 zeigen die Ingenieure des Unternehmens Paul Horn aus Tübingen ihr Wissen über die Werkzeugveredelung.

Bild: Hoffmann SE
Bild: Hoffmann SE
Präzision und Effizienz beim Mikrobohren

Präzision und Effizienz beim Mikrobohren

Die Produktfamilie ‚Garant Master‘ steht seit mehreren Jahren für moderne Hochleistungszerspanung auf einem technisch anspruchsvollen und gleichzeitig verlässlichen Niveau. Mit dem neuen Vollhartmetall (VHM)-Bohrer Garant Master Steel Micro erweitert die Hoffmann Group aus München diese Produktfamilie nun auf das Anwendungsfeld der Mikro-Präzisionszerspanung.

Bild: EWM AG
Bild: EWM AG
Mittelständler ausgezeichnet

Mittelständler ausgezeichnet

Der Große Preis des Mittelstandes wird seit 1995 von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergeben. Entscheidend für die Auszeichnung sind fünf Kategorien: Gesamtentwicklung, Beschäftigung, Innovation, Engagement und Marketing. Somit werden die Unternehmen nicht nur nach einzelnen betriebswirtschaftlichen Kriterien bewertet, sondern auch ihr Mehrwert für die Gesellschaft wird gewürdigt. Der Große Preis des Mittelstandes wurde nun in Düsseldorf vergeben und EWM aus 4.674 nominierten Unternehmen als einer von drei Siegern aus der Region Rheinland-Pfalz/Saarland geehrt.

Bild: Technotrans SE
Bild: Technotrans SE
Weltneuheit auf der Blechexpo 2021

Weltneuheit auf der Blechexpo 2021

Technotrans präsentiert auf der Blechexpo vom 26. bis zum 29. Oktober 2021 in Stuttgart eine neue Düsentechnologie für die Sprühbeölung als Weltneuheit. Diese ist in der Lage, eine Kleinstmenge von weniger als 0,5g Öl pro Quadratmeter ohne Einsatz von Druckluft gleichmäßig zu versprühen.

Bild: FRÜCHTL GmbH
Bild: FRÜCHTL GmbH
Geradheit und Rundheit von Stangenmaterial präzise messen

Geradheit und Rundheit von Stangenmaterial präzise messen

Mit einer neuen Messmethode bietet Stainless Früchtl einen Service an, der weltweit einzigartige Ergebnisse liefert. Der Edelstahlhändler kann die Geradheit und Rundheit von Stangenmaterial mit bisher unerreichter Genauigkeit messen… und das auf einer Länge von über 4m. „Einer unserer Kunden hat aufgrund unserer Messergebnisse nun die Gewissheit, dass die gelieferte Ware auch seinen Anforderungen entspricht“, berichtet Geschäftsführer Wolfgang Sachsenmaier.

Bild: Gressel AG
Bild: Gressel AG
Spann- und Automationstage 2021

Spann- und Automationstage 2021

Nach einem Jahr Unterbrechung fanden bei Gressel nun wieder die ‚Spann- und Automationstage‘ im Stammwerk in Aadorf (Schweiz) statt. Mehr als 100 Gäste folgten im September der Einladung des Spezialisten für Werkstückspanntechnik und Fertigungsautomatisierung.