Smartwatch-Lösung für die Produktion
Bild: SubLine Solutions

Das Ökosystem der Integrationsplattform Manufacturing Integration Platform (MIP) wächst stetig weiter. Neu hinzugekommen ist das Unternehmen SubLine Solutions, dass mit seiner Smartwatch-Lösung SubLine Watch Fertigungsmitarbeitern ermöglicht, die Produktion auch mobil zu überwachen und die Anlageneffizient so zu steigern.

Der Trend zu hoch automatisierten Maschinen und smarten IT-/OT-Systemen wird sich weiter fortsetzen. Eine reibungsfreie Kommunikation unterschiedlichster Systeme stellt dabei eine wichtige Grundlage dar. Als Teilnehmer dieser Vernetzung gehört auch der Mensch dazu, der zunehmend Wearable Devices als Schnittstelle zur technischen Welt nutzen wird. „Mit dem Einstieg in das MIP Ökosystem haben wir die Möglichkeit, Teil eines interessanten und schnell wachsendes Ökosystems zu werden und Kunden den Zugang zur SubLine Watch so einfach wie möglich zu gestalten“, berichtet Christian Diederich, Entwickler und Inhaber von SubLine Solutions. „Der Kunde profitiert gleich doppelt: Neben einer schnellen und unkomplizierten Inbetriebnahme können die Daten anderer mApps neue und interessante Möglichkeiten für die SubLine Watch generieren. Produzierende Unternehmen sind so noch flexibler.“

SubLine Solutions

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: KUKA AG
Bild: KUKA AG
Großauftrag unterzeichnet

Großauftrag unterzeichnet

Kuka und Ford Otosan in der Türkei unterzeichnen einen neuen Rahmenvertrag über die Lieferung von mehr als 700 Robotern für die nächste Generation elektrischer und vernetzter Ford-Nutzfahrzeugprojekte in den Ford-Werken in Kocaeli.

Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Euler Feinmechanik produziert qualitativ hochwertige Aluminiumprodukte für die vorwiegend aus der optischen Branche stammenden Kunden. Eine Brikettieranlage von Ruf steigert zusätzlich die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung des Lohnfertigers. Das automatisch arbeitende System macht aus voluminösen und nassen Aluspänen kompakte und weitgehend trockene Briketts, die als wertvoller Sekundärrohstoff vermarktet werden.

Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Mapal ist ein familiengeführter Hersteller von Präzisionswerkzeugen in dritter Generation. Das Unternehmen versteht sich als Technologiepartner und unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung von effizienten und ressourcenschonenden Fertigungsprozessen mit Standardwerkzeugen, individuellen Werkzeugkonzepten sowie der Optimierung von Werkzeugdetails.

Anzeige

Anzeige

Anzeige