Schleifmaschine mit kollaborativem Roboter
Bild: Tschudin AG

Mit dem Einsatz von Robotik lässt sich ein autonomer Betrieb rund um die Uhr sicherstellen. Flexible Be- und Entladelösungen sowie schnellere Rüstzeiten bedeuten zudem eine optimierte Effizienz. Diesbezüglich zeigte Tschudin beispielsweise auf der EMO 2021 die Spitzenlosschleifmaschine Cube 350 mit einem kollaborativen Roboter. Die kompakte dreiachsige CNC-Schleifmaschine eignet sich speziell für die Bearbeitung kleiner Werkstücke mit einem Durchmesser bis 20mm. Das Konzept stellt den Anwender in den Mittelpunkt und überzeugt durch seine Ergonomie, Effizienz und die breite Palette an Prozessmöglichkeiten.

Des Weiteren bietet der Schweizer Schleifspezialist Informationen zu seinen Spitzenlosschleifmaschinen 400 ecoLine / proLine und 600 ecoLine / proLine an. Auf den Maschinen sind Werkstücke in unterschiedlichen Größen bearbeitbar: von kleinsten Drähten für die Medizintechnik bis hin zu Lastwagenachsen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: KUKA AG
Bild: KUKA AG
Großauftrag unterzeichnet

Großauftrag unterzeichnet

Kuka und Ford Otosan in der Türkei unterzeichnen einen neuen Rahmenvertrag über die Lieferung von mehr als 700 Robotern für die nächste Generation elektrischer und vernetzter Ford-Nutzfahrzeugprojekte in den Ford-Werken in Kocaeli.

Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Euler Feinmechanik produziert qualitativ hochwertige Aluminiumprodukte für die vorwiegend aus der optischen Branche stammenden Kunden. Eine Brikettieranlage von Ruf steigert zusätzlich die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung des Lohnfertigers. Das automatisch arbeitende System macht aus voluminösen und nassen Aluspänen kompakte und weitgehend trockene Briketts, die als wertvoller Sekundärrohstoff vermarktet werden.

Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Mapal ist ein familiengeführter Hersteller von Präzisionswerkzeugen in dritter Generation. Das Unternehmen versteht sich als Technologiepartner und unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung von effizienten und ressourcenschonenden Fertigungsprozessen mit Standardwerkzeugen, individuellen Werkzeugkonzepten sowie der Optimierung von Werkzeugdetails.

Anzeige

Anzeige

Anzeige