Fachartikel: Design für die Industrie 4.0

Prime Cube ist die etablierte Produktmarke von Schubert System Elektronik, die seit zehn Jahren für kundenspezifische Lösungen von Industrie-PCs und HMI (Human Machine Interface)-Lösungen im Maschinenbau steht. Zum Jubiläum wurde die Produktfamilie in Zusammenarbeit mit der renommierten Design-Agentur Ottenwälder und Ottenwälder komplett neu gestaltet.
Am Prime Panel, der Mensch / Maschine-Schnittstelle (HMI) der Prime- Cube-Familie, wird das zeitlose Design deutlich - die präzise Ausführung der Details schafft eine Premium-Anmutung, unterstützt durch die DarkSilver-Beschichtung der Oberflächen.
Am Prime Panel, der Mensch / Maschine-Schnittstelle (HMI) der Prime- Cube-Familie, wird das zeitlose Design deutlich – die präzise Ausführung der Details schafft eine Premium-Anmutung, unterstützt durch die DarkSilver-Beschichtung der Oberflächen.Bild: Schubert System Elektronik GmbH

„Gutes Design ist ein ausschlaggebender Faktor für wirtschaftlichen Erfolg“, weiß Max Ottenwälder, Mitgründer der Agentur aus Schwäbisch Gmünd. Mit dieser Zielsetzung hat das Design-Team zusammen mit den Ingenieuren von Schubert System Elektronik das neue Design-Konzept für die seit zehn Jahren erfolgreiche Produktserie Prime Cube umgesetzt.

Hochwertige Lösungen

Kunden aus unterschiedlichen Industriezweigen können ihre spezifische Lösung aus hochwertigen Prime Cube-Komponenten zusammenstellen. Zu den robusten Hardware-Elementen, die als modularer Systembaukasten konzipiert wurden, gehören die Prime Box (der Box-PC), das Prime Panel (HMI-Panel) und das Prime IIoT Modul (Industrial Internet of Things), mit dem sich die Maschine geschützt mit dem Internet – zum Beispiel für eine Fernwartung – verbinden kann. Komplettiert wird der modulare Baukasten um die Elemente Software und Service.

Durch einen strengen Formenkanon und den Verzicht auf modische Akzente ist das Design für die Prime Cube-Produktserie besonders nachhaltig gestaltet worden. Es impliziert auf den ersten Blick Langlebigkeit. Durch das gezielte Weglassen überflüssiger Elemente wird die Anwendung optimiert, und die Usability der Produkte steht klar im Fokus – für Schubert System Elektronik wichtige Aspekte im Hinblick auf die Akzeptanz und den in aller Regel langjährigen Einsatz der Industrie-PCs beim Kunden. „Gutes Design schafft einen bleibenden Eindruck und wirkt über die reine Funktion hinaus, gegen die Beliebigkeit und gegen das Vergessen“, erläutert Petra Kurz-Ottenwälder, die mit Max Ottenwälder die Agentur vor über 25 Jahren gegründet hat.

Industrie-Design schafft Werte

Die Hochwertigkeit der Prime Cube-Serie wird bis ins kleinste Detail transportiert. Präzise Formelemente mit eleganter Radien- und Kantenführung schichten sich vom schmalen Frontrahmen der Bedienebene aus hin zu den technoiden Kühlkörpern der Rechnerkerne. Durch diesen Schichtenaufbau, der sich streng an der technischen Kontur orientiert, entstehen klar gegliederte und logische Gehäusestrukturen mit optischer Leichtigkeit und professioneller Anmutung. Die präzise Ausführung der Details schafft eine Premium-Anmutung, die zudem noch durch die DarkSilver-Beschichtung der Gehäuse-Oberflächen unterstützt wird.Als einer der wenigen Industrie-PC-Anbieter setzt Schubert System Elektronik das Design konsequent auf den gesamten Prime Cube-Baukasten um, sodass der Familiencharakter und die Zusammengehörigkeit der Einzelelemente betont werden. Akzentuiert wird die reduzierte Formensprache lediglich durch eine dezente Applikation in Form eines kleinen blauen Quadrats im Frontrahmen sowie dem eleganten „Prime Cube“-Schriftzug. Dadurch erhalten die Produkte ein zurückhaltendes, doch gleichzeitig signifikantes Markenzeichen mit einem hohen Wiedererkennungswert. Die Farbe des Quadrats sowie der Schriftzug können ab der Konfigurationsstufe „Style“ auch kundenspezifisch angepasst werden.

Werkzeugüberwachung und Computersysteme

Die Schubert System Elektronik GmbH gestaltet Lösungen der industriellen Computertechnik. Mit den Marken für hochwertige PC- und Panel-Produkte sowie präzise Werkzeugüberwachung entwickelt und fertigt das Unternehmen am Firmensitz im baden-württembergischen Neuhausen ob Eck mit rund 150 Mitarbeitern maßgeschneiderte Computersysteme: von Hard- und Software über Baugruppen bis hin zu kompletten Lösungen – Innovationskraft „Made in Germany“.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Airbus
Bild: Airbus
Fachartikel: Rauch und Feinstaub weg

Fachartikel: Rauch und Feinstaub weg

Die Bearbeitung von Grauguss auf spanenden Werkzeugmaschinen stellt besondere Anforderungen an die Luftreinhaltung. Der hohe Kohlenstoffgehalt des Materials lässt große Mengen an Feinstaub und Rauch entstehen – vor allem bei Großmaschinen und beim Schruppen mit großer Zustellung. Spezielle Abscheider beispielsweise
von Rentschler Reven schützen Mensch und Maschine.

Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Rekordjahr für Brikettieranlagen-Hersteller

Rekordjahr für Brikettieranlagen-Hersteller

Die vergangenen Jahre waren für viele Unternehmen keine einfachen. Auch der Brikettieranlagen-Hersteller Ruf Maschinenbau sah sich mit diversen Herausforderungen wie allgemeine Investitionszurückhaltung, Zulieferproblemen und Knappheit von Stahl sowie Elektronikbauteilen konfrontiert. Nichtsdestotrotz wurde 2022 für den familiengeführten Betrieb letztlich ein Rekordjahr – sowohl im Hinblick auf die Anzahl verkaufter Brikettieranlagen als auch beim Umsatz.

Bild: Walter AG
Bild: Walter AG
Fachartikel: Hybridwerkzeuge für Aluminium

Fachartikel: Hybridwerkzeuge für Aluminium

In der Automobilbranche steht das Thema Gewichtsreduzierung immer wieder ganz oben auf der Agenda. Aluminium und seine Legierungen finden sich deswegen zunehmend in allen Fahrzeugklassen. Hybridwerkzeuge von Walter aus Tübingen unterstützen bei der prozesssicheren und wirtschaftlichen Zerspanung der entsprechenden Bauteile.

Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG
Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG
Zerspanung live auf der Intec in Leipzig

Zerspanung live auf der Intec in Leipzig

Wenn die Messe Leipzig vom 7. bis zum 10. März 2023 ihre Tore für die Intec öffnet, ist Mapal in Halle 3 an Stand B22/C21 zu finden. Auf 100 Quadratmetern zeigt Mapal nicht nur Werkzeuge und Lösungen für unterschiedliche Branchen und Werkstoffe, sondern präsentiert den Besuchern Zerspanung live. „Wir werden in Kooperation mit Grob auf einer G150 live unter Span einige unserer Werkzeuge zeigen“, freut sich Frank Stäbler, Sales Director DACH-HU. Unter anderem werden auf der Maschine Werkzeuge aus dem Bereich der Aluminiumzerspanung sowie die Mapal Uniq Spannfutter zu sehen sein.

Bild: Balluff GmbH
Bild: Balluff GmbH
Kompakte zuverlässige Positionsmesssysteme

Kompakte zuverlässige Positionsmesssysteme

Wo hohe Präzision bei der Positionsmessung auf engem Raum verlangt wird, bietet Balluff eine neue Generation magnetostriktiver Sensoren in Stab- und Profilbauform. Diese überzeugt u.a. durch einfache Handhabung sowie ein benutzerfreundliches Design. Mithilfe von vorausschauender Wartung (Predictive Maintenance) unterstützen die Sensoren dabei, Anlagenstillstände zu verringern.