Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 2 min
31. März 2021
Führungswechsel bei den Internationalen Fachmessen
Bild: Deutsche Messe AG

Alexander Wurst (52) verlässt die Deutsche Messe AG zum 30. September 2021. Er war insgesamt 19 Jahre bei der Deutschen Messe beschäftigt – seit dem Jahr 2008 verantwortete er den Geschäftsbereich ‚Internationale Fachmessen‘ mit der Domotex, Ligna, Interschutz, Labvolution und Didacta.

„Alexander Wurst hat in seiner nahezu 20-jährigen Karriere bei der Deutschen Messe als engagierter Bereichsleiter die Entwicklungen unseres Unternehmens und seines Geschäftsbereichs ‚Internationale Fachmessen‘ entscheidend geprägt. In dieser Rolle hat er – in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unseren Kunden – die Messemarken in seinem Portfolio im In- und Ausland erfolgreich weiterentwickelt. Wir haben uns mit Herrn Wurst im besten Einvernehmen über eine Auflösung seines Vertrags bei der Deutschen Messe AG verständigt“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe. „Ich bedanke mich bei Herrn Wurst für seine vielen Impulse, seine Kreativität und seine Macher-Mentalität in den fast 20 Jahren seiner Unternehmenszugehörigkeit. Das gesamte Team ‚Deutsche Messe‘ wünscht Herrn Wurst alles Gute für seinen weiteren beruflichen Werdegang.“

Bereits ab dem 1. April 2021 wird Christian Pfeiffer (44 Jahre) den Geschäftsbereich ‚Internationale Fachmessen‘ interimistisch leiten und damit allen Kunden aller Messen im Geschäftsbereichs-Portfolio als direkter Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Herr Pfeiffer übernimmt diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Verantwortung als Abteilungsleiter der Ligna.

| News
Deutsche Messe AG
www.messe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollmer Werke GmbH
Bild: Vollmer Werke GmbH
Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Er geht nicht leicht über die Lippen, der Name des dänischen Werkzeugherstellers TN Værktøjsslibning – deshalb kürzt sich das Unternehmen auch mit TN Slib ab. Dabei erklärt das Wort Værktøjsslibning (Werkzeugschleifen) exakt den Fokus des Unternehmens: Es fertigt beschichtete Fräser und Bohrer aus Vollhartmetall plus Nachschärfservices und Beratung. Dabei vertrauen die Skandinavier auf die aktuelle Werkzeugschleifmaschine VGrind 340S des Biberacher Schärfspezialisten Vollmer.

Bild: Lenze SE
Bild: Lenze SE
Digitaler Zwilling in der Anwendung

Digitaler Zwilling in der Anwendung

Die Idee ist bekannt: Jede Fabrik, jede Maschine, jede Komponente bekommt einen digitalen Zwilling und die Kunden können dann Asset für Asset durchgehen – bis zum Sensor, den gesamten Lebenszyklus also vom Engineering beim Maschinenbauer bis zur Wartung beim Betreiber und darüber hinaus.

Anzeige