- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 1 min
8. Juni 2020
Überblick in Echtzeit
Mit der Anwendung lassen sich Werkstücke oder gesamte Aufträge in Echtzeit verfolgen.
Mit der Anwendung lassen sich Werkstücke oder gesamte Aufträge in Echtzeit verfolgen. Bild: Siemens AG

Siemens führt die neue Software Location Intelligence ein und erweitert damit die Simatic RTLS (Real Time Locating System)-Lokalisierungsplattform. Die webbasierte Software analysiert und visualisiert Bewegungsdaten, verarbeitet Events und kann direkt aus lokalen ERP (Enterprise Resource Planning)- oder MES (Manufacturing Execution System)-Lösungen angesprochen werden.

Die damit geschaffene Intelligenz auf Basis der Positionsdaten verschafft dem Anwender einen umfangreichen Überblick über Materialflüsse, Auftragsinformationen oder mögliche Problemfelder. Die Transponder-ID wird mit vorhandenen Auftragsdaten verknüpft. So lassen sich – abhängig vom Prozessschritt und Auftragsstatus – Auftragsinformationen papierlos auf den Simatic RTLS ePaper-Transpondern anzeigen. Location Intelligence bietet dem Anwender darüber hinaus die Möglichkeit, einzelne Werkstücke oder gleich den gesamten Auftrag in Echtzeit mitzuverfolgen.

Thematik: Software
Siemens AG
http://www.siemens.com

Das könnte Sie auch interessieren

Prozesssicher mit digitalem Zwilling

Der Werkzeugbau des weltweit tätigen Unternehmens Miba beweist mit der durchgängigen Coscom-Software-Prozesslösung vom ERP bis zum Bearbeitungszentrum, dass ein Einsparpotenzial von 10 bis 25 Prozent für die Serienfertigung realistisch ist. An speziellen Maschinen lassen sich sogar 300 Prozent Effizienzsteigerung erreichen.

mehr lesen