Anzeige

Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 4 min
19. Juli 2021
Fachartikel (mit Video): Spanntechnik erkennt Fehler bei Aluminiumrohteilen
Mit einem innovativen Spanntechnikkonzept von Roemheld überprüfen Fertigungsbetriebe nun Aluminium-Rohteile kostengünstig und mit geringem Aufwand vor der Zerspanung auf Gussfehler und Konturschwankungen. Ungeeignete Teile lassen sich damit frühzeitig ausschleusen.
Mit dem Konzept 'Innovative Zustandserkennung erhöht Prozesssicherheit' lassen sich Gussteile bereits vor der Bearbeitung überprüfen.
Mit dem Konzept ‚Innovative Zustandserkennung erhöht Prozesssicherheit‘ lassen sich Gussteile bereits vor der Bearbeitung überprüfen.Bild: August Wenzler Maschinenbau GmbH

Die smarte Spanntechnik erkennt zudem, ob ein Werkstück falsch in eine Vorrichtung eingelegt ist. Des Weiteren überwacht sie kontinuierlich die Bearbeitung, gibt fortwährend Auskunft über Spannposition sowie Lage und Spannkraft des Bauteils und dokumentiert lückenlos den gesamten Fertigungsprozess. Einsatzfelder für diese innovative Spannlösung sieht Roemheld vor allem bei Zulieferern von Strukturbauteilen für die Automobilindustrie.

Erfolgreiches Pilotprojekt

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts konzipierten der Spannmittelspezialist Roemheld und die Firma August Wenzler Maschinenbau das Konzept mit dem Titel ‚Innovative Zustandserkennung erhöht Prozesssicherheit‘. Wenzler entwickelt und fertigt 5-Achs-Bearbeitungszentren, die vor allem im Automobilbau beim Zerspanen von Aluminium-Strukturbauteilen zur Anwendung kommen.

Das Display zeigt an: Alle Ist-Daten stimmen mit den Soll-Werten überein - die Zerspanung kann beginnen.
Das Display zeigt an: Alle Ist-Daten stimmen mit den Soll-Werten überein – die Zerspanung kann beginnen.Bild: August Wenzler Maschinenbau GmbH

Beide Unternehmen suchten nach einer Lösung für das Problem, dass beim Bearbeiten unerkannt fehlerhafter Aluguss-Rohteile unnötige Kosten entstehen. In aller Regel erfolgt eine Inspektion der Bauteile erst im Anschluss an eine Zerspanung. Gerade im Automobilbau kommt es so bei Aluminiumleichtbauteilen, die besonders dünnwandig und filigran sind, oft zu Ausschuss. Dieser lässt sich mit dem neuen Spannkonzept nun drastisch reduzieren.

Spanntechnik überwacht das Bauteil

Bei der Innovation übernehmen verschiedene Spannelemente die Überwachung des auf der Vorrichtung gespannten Bauteils. In dem Pilotprojekt werden zum Beispiel bei einem Aluguss-Hinterachsrahmen lediglich zwei mit Sensoren bestückte, modifizierte hydraulische Standard-Schwenkspanner, ein Drucksensor sowie zwei Auflagesensoren benötigt.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Römheld GmbH Friedrichshütte
http://www.roemheld-gruppe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Hommel GmbH
Bild: Hommel GmbH
Verschmelzung für noch mehr Effizienz

Verschmelzung für noch mehr Effizienz

Die Hommel Gruppe ist seit 1876 Ansprechpartner für Werkzeugmaschinen in Deutschland. Sie zählt heute zu den führenden, herstellerunabhängigen Beratungs-, Vertriebs- und Servicegesellschaften für Werkzeug- und Kreuzschleifmaschinen. Mit diesem langjährigen Knowhow und der Erfahrung von rund 200 Mitarbeitern betreut die Hommel Gruppe seit vielen Jahren den Neumaschinenvertrieb für die Hersteller Nakamura-Tome, Sunnen, Quaser und Chevalier – nebst dem dazugehörigen, maßgeschneiderten Service und vollumfassendem Dienstleistungsprogramm.

Anzeige