Anwenderbericht: Voll im Plan

Für T1-Zulieferer der Automobilindustrie zählen vor allem kurze Taktzeiten und hohe Flexibilität. Wer mit beidem glänzen möchte, braucht frische Ideen und verlässliche Partner. So einen wie HK-CON Maschinenbau aus Fulda in Hessen - der Betrieb kappt mit individuell gefertigten Transfer-Dreh-Fräs-Maschinen massiv die Bearbeitungszeiten. Ein wesentlicher Baustein für qualitativ beste Ergebnisse sind dabei Plandrehköpfe von Ceratizit.
Vom Rohteil bis in die Versandbox - bei HK-CON werden sämtliche Fertigungsprozesse für ein Bauteil oder eine ganze Bauteilfamilie in einer einzigen Anlage abgebildet.
Vom Rohteil bis in die Versandbox – bei HK-CON werden sämtliche Fertigungsprozesse für ein Bauteil oder eine ganze Bauteilfamilie in einer einzigen Anlage abgebildet.Bild: Ceratizit Deutschland GmbH

Wie das möglich ist? Kommt ein Kunde mit einem Prototypen zu HK-CON, analysieren die Experten dort den Prozess, wie sich das Teil so wirtschaftlich wie möglich fertigen lässt. „Dann konstruieren wir die modular aufgebaute Maschine, kalkulieren und präsentieren dem Kunden seinen Invest“, so Reinmold. „Unser überzeugendstes Argument: Dass er damit oft 40 bis 50 Prozent unter dem Teilepreis liegt, zu dem er mit herkömmlichen Methoden produzieren kann!“

Planschieber überzeugen

Gut ins Konzept passen da die Plandrehköpfe der KOMdrive-Serie von Ceratizit. Diese sind ebenso flexibel wie das HK-CON-Maschinendesign – und brachten rasche Hilfe, als kurzfristig eine Alternative benötigt wurde. „Planschieber werden immer dort eingesetzt, wo Leistungssteigerungen gefragt sind, ohne Einbußen an Genauigkeit und Lebensdauer hinnehmen zu müssen. Die bislang bei HK-CON eingesetzte Variante eines Mitbewerbers erfüllte diese Kriterien nicht zu genüge, darum schlug ich unseren KOMdrive PKE 101 vor – einen Einfachschieber in Standard-Ausführung“, erinnert sich Ceratizit-Vertriebsmitarbeiter Christian Tscherney.

„Und schon bei den ersten Versuchen konnten wir überzeugende Ergebnisse erzielen“, ergänzt Wingenfeld. Dabei punktete der Plandrehkopf in mehrfacher Hinsicht: „Der KOMdrive ist schon in der einfachen Version dank seiner kompakten Schieber- und Integralbauweise superstabil und massiv gebaut. Mit dem haben wir sofort gute Ergebnisse und höhere Zerspanleistung einfahren können. Aus dieser positiven Erfahrung heraus, setzten wir dann beim nächsten Projekt auf die Deluxe-Variante“. Diese überzeugt u.a. mit einer feineren Verzahnung, um noch genauer justieren zu können.

Gewinnbringende Partnerschaft (v.l.n.r.): Christian Tscherney, Vertrieb bei Ceratizit, sowie Timo Wingenfeld, technischer Leiter, Verkaufsleiter David Reinmold und Geschäftsführer Walter Kraft (alle HK-CON Maschinenbau). Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Gewinnbringende Partnerschaft (v.l.n.r.): Christian Tscherney, Vertrieb bei Ceratizit, sowie Timo Wingenfeld, technischer Leiter, Verkaufsleiter David Reinmold und Geschäftsführer Walter Kraft (alle HK-CON Maschinenbau). Bild: Ceratizit Deutschland GmbH

Eine hohe Einstellpräzision ist bei HK-CON Grundbedingung. Das erfüllen die KOMdrive-Aussteuerwerkzeuge im Standard bereits durch einen Antrieb über eine Großprofil-Schrägverzahnung mit maximalem Überdeckungsgrad. Dabei sind alle gleitenden Teile aus Nitrierstahl mit hoher Oberflächenhärte, guten Gleiteigenschaften und maximalem Umkehrspiel von 10µm gefertigt. Wenn die Zentralschmierung stimmt und kein Crash gefahren wird, halten die Planschieber mehrere Millionen Hübe.

>>Mit Flexibilität und Innovationskraft in die Zukunft<<

Letztes Jahr befanden sich 16 Planschieber in unterschiedlichen Ausführungen im Einsatz. Neben den PKE-Einfachschiebern verwenden die Hessen die KOMdrive PKD-Doppelschieber, mit denen sich aufgrund ihrer Zwei-Schneidigkeit die Drehzahlen erhöhen und Taktzeiten verkürzen lassen. Als weitere Variante wurden die Einfachschieber mit Unwuchtausgleich KOMdrive PKU getestet. Damit lassen sich selbst bei hohen Drehzahlen perfekt runde Bauteile erzielen.

Ruckzuck geliefert

Was sich bei den Planschiebern für HK-CON zusätzlich als großer Vorteil herausstellte, war deren schnelle Verfügbarkeit. „Viele Varianten haben wir mittlerweile ständig auf Lager. Statt also wie marktüblich mehrere Wochen darauf zu warten, kommt eine Bestellung bis 19 Uhr in aller Regel schon am darauffolgenden Tag zum Kunden. Und mit unserem neuen Distributionszentrum in Kempten geht das zusätzlich in eine neue Dimension“, unterstreicht Tscherney. Auf einem 50.000qm großen Areal entstand Mitte 2021 ein hochmodernes Logistikzentrum, über das die Aufträge künftig sogar noch effizienter abgewickelt und europaweit ausgeliefert werden können.

Extrem stabil und enorm flexibel im Einsatz sind die KOMdrive Plandrehköpfe von Ceratizit 
und passen damit bestens ins Konzept der HK-CON-Anlagen.
Extrem stabil und enorm flexibel im Einsatz sind die KOMdrive Plandrehköpfe von Ceratizit und passen damit bestens ins Konzept der HK-CON-Anlagen.Bild: Ceratizit Deutschland GmbH

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Ceratizit Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: EVO Informationssysteme GmbH
Bild: EVO Informationssysteme GmbH
Produktion und Logistik gemeinsam digitalisieren

Produktion und Logistik gemeinsam digitalisieren

EVO Informationssysteme kooperiert mit Keyence Deutschland: Nach umfangreichen Tests und dem praktischen Einsatz bei Kunden hat die Kombination der intuitiven EVO-Apps mit den leistungsfähigen Industrie-Scannern von Keyence überzeugt. Der Einsatz der nutzerfreundlichen EVO Apps und die Scanleistung unter widrigen Industriebedingungen gewährleisten die zuverlässige Identifizierung und Prozessdokumentation in Wareneingang, Produktion und Lager.

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Aluminium prozesssicher zerspanen

Aluminium prozesssicher zerspanen

Bohren, Reiben, Stechen und Fräsen: Der Werkzeugspezialist Paul Horn aus Tübingen bietet ein breites Portfolio an optimierten Werkzeugen für die wirtschaftliche Zerspanung des Leichtmetalls Aluminium. Nach Stahlwerkstoffen ist Aluminium das meist verwendete Metall. In der zerspanenden Industrie zählen die Al-Legierungen zu den leicht zu bearbeitenden Werkstoffen. Nichtsdestotrotz ist es möglich, dass bei der Bearbeitung des weichen Metalls schnell ein ‚harter Brocken‘ entsteht: Verklebungen, Aufbauschneiden und Spänestau bis zum Werkzeugbruch kommen vor. Mit den richtigen Werkzeugen, Schneidstoffen, Schnittdaten sowie der passenden Menge und Art des Kühlschmierstoffes lassen sich Al-Legierungen prozesssicher zerspanen.

Bild: Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
Bild: Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
ZVO-Jahresbericht 2021

ZVO-Jahresbericht 2021

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. bringt seinen Jahresbericht 2021 heraus. Mit der aktuellen Publikation berichtet der ZVO erneut über seine Arbeit und die Entwicklung im abgelaufenen Kalenderjahr. Der Bericht dokumentiert die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten des ZVO und der Branche, insbesondere der wirtschafts-, umwelt-, energie- und bildungspolitischen Interessenvertretung sowie die Branchenentwicklung. 

Bild: Sodick Deutschland GmbH
Bild: Sodick Deutschland GmbH
Metav 2022 als Heimspiel für EDM-Spezialist

Metav 2022 als Heimspiel für EDM-Spezialist

EDM-Spezialist Sodick ist vom 21. bis zum 24. Juni auf der Metav 2022 in Düsseldorf mit von der Partie. In Halle 16 am Stand F38 kann mit drei Maschinen ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Sortiment an Erodiermaschinen präsentiert werden: eine Drahterodiermaschine VL400Q, eine Senkerodiermaschine AD35L (im Bild ist eine AD55L zu sehen) und eine K1C für das Hochgeschwindigkeits-Startlochbohren

Bild: Klingelnberg GmbH
Bild: Klingelnberg GmbH
Fachbericht: Modified Crowning

Fachbericht: Modified Crowning

Was soll sich schon bei einem Achsgetriebe ändern, wenn statt eines Verbrennungsmotors ein elektrischer Antrieb mit gleicher Nennleistung eingebaut ist? Auf den ersten Blick sind keine Änderung im Lastenheft des Achsgetriebes zu vermuten – wäre da nicht das Energiemanagement eines elektrischen Antriebsstranges. Klingelnberg kennt sich mit dem Thema bestens aus.

Bild: Laserhub GmbH
Bild: Laserhub GmbH
Beschaffungsplattform für industrielle Metallteile

Beschaffungsplattform für industrielle Metallteile

Die Firma Laserhub, Betreiber der gleichnamigen Online-Plattform für die Beschaffung maßgeschneiderter Blech- und Drehteile, gibt den erfolgreichen Abschluss ihrer Series-B-Finanzierungsrunde bekannt. Als erster internationaler Investor führt Evli Growth Partners aus Finnland die Runde an. Als Co-Investoren schlossen sich mit Fuse Venture Partners aus dem Vereinigten Königreich und FJ Labs aus den USA zwei weitere internationale Fonds an.

Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH
Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH
Selbsteinstellende Industriestoßdämpfer in Edelstahl

Selbsteinstellende Industriestoßdämpfer in Edelstahl

ACE Stoßdämpfer erweitert die erfolgreiche Magnum-Serie und präsentiert damit eine konstruktionstechnische Besonderheit: Das Unternehmen aus Langenfeld im Rheinland bietet jetzt erstmals selbsteinstellende Industriestoßdämpfer mit Gewinde M64 und einem Hub von 150mm serienmäßig in einer Edelstahlausführung an, deren Hauptkomponenten komplett in Deutschland entwickelt und gefertigt werden.

Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Geschäftsfeld wegen Neuausrichtung umbenannt

Geschäftsfeld wegen Neuausrichtung umbenannt

Aus Industrie 4.0 wird Schaeffler Lifetime Solutions: Die Umbenennung erfolgt aufgrund der Neuausrichtung des Leistungsportfolios, das in den vergangenen Jahren sukzessive von reinen Produktlösungen hin zu ganzheitlichen Dienstleistungen erweitert wurde. Der neue Name ‚Schaeffler Lifetime Solutions‘ sowie der Subclaim ‚Keep your machines rolling‘ symbolisiert dabei den Anspruch, Wünsche und Bedürfnisse von Instandhaltungs- und Werksleitern über die gesamte Lebensdauer einer Maschine hinweg zu bedienen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige