Additive Fertigung kooperiert mit Blechbearbeitung
Bild: FIT Additive Manufacturing Group

Die FIT AG, der in Lupburg ansässige Spezialist für Additive Fertigung, hat in Modletice bei Prag eine Tochtergesellschaft, die FIT Eurazio s.r.o., gegründet. Die Fit Eurazio hat ihrerseits eine umfangreiche Kooperation mit der ebenfalls in Modletice ansässigen 4isp s.r.o. vereinbart, einem Spezialisten für Fertigungsanlagen mit Lasertechnologie. Durch die Kooperation wird das Angebot der FIT Gruppe nochmals verbreitert und um technische Prototypen aus Blech ergänzt.

Auf Basis der Vereinbarungen bietet die FIT Gruppe die Leistungen und Produkte der 4isp an. Dies umfasst auch die Fertigung von Prototypen und Kleinserien aus Blechen. Dazu wird in Modletice eine Fertigung aufgebaut. Im Gegenzug offeriert FIT Eurazio die additiven Entwicklungs- und Fertigungsleistungen der FIT Gruppe in Zentral- und Osteuropa.

„4isp und FIT sind beide Spezialisten für die Anwendung von Lasern in der Fertigung von Metallbauteilen, mit jeweils eigener Ausrichtung. 4isp ist auf Blechschneiden spezialisiert, die FIT Gruppe auf Additive Fertigung und industriellen 3D-Druck“, erläutert Carl Fruth, CEO der FIT AG. „Mit der Zusammenarbeit starten wir den neuen Geschäftsbereich Lasertechnologie in der FIT Gruppe, in dem wir Fertigungsbetrieben aller Art unser Spezial-Knowhow zur Verfügung stellen werden. Für unsere bestehenden Kunden im Prototyping bedeutet das, dass wir ihnen in Zukunft auch technische Prototypen aus Blech anbieten können.“

FIT Additive Manufacturing Group

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: KUKA AG
Bild: KUKA AG
Großauftrag unterzeichnet

Großauftrag unterzeichnet

Kuka und Ford Otosan in der Türkei unterzeichnen einen neuen Rahmenvertrag über die Lieferung von mehr als 700 Robotern für die nächste Generation elektrischer und vernetzter Ford-Nutzfahrzeugprojekte in den Ford-Werken in Kocaeli.

Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Euler Feinmechanik produziert qualitativ hochwertige Aluminiumprodukte für die vorwiegend aus der optischen Branche stammenden Kunden. Eine Brikettieranlage von Ruf steigert zusätzlich die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung des Lohnfertigers. Das automatisch arbeitende System macht aus voluminösen und nassen Aluspänen kompakte und weitgehend trockene Briketts, die als wertvoller Sekundärrohstoff vermarktet werden.

Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Mapal ist ein familiengeführter Hersteller von Präzisionswerkzeugen in dritter Generation. Das Unternehmen versteht sich als Technologiepartner und unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung von effizienten und ressourcenschonenden Fertigungsprozessen mit Standardwerkzeugen, individuellen Werkzeugkonzepten sowie der Optimierung von Werkzeugdetails.

Anzeige

Anzeige

Anzeige