Fachbericht: Hausmesse beim Werkzeugmaschinenhersteller in Nürtingen (mit dima-Video)
Jede Menge Information, Innovation und Inspiration gab es auf der Hausmesse vom 3. bis zum 5. Mai 2022 bei der Gebr. Heller Maschinenfabrik. Im Mittelpunkt des Heller Open House am Stammsitz in Nürtingen standen die neuen leistungsfähigen Generationen der 4- und 5-Achs-Bearbeitungszentren. Dazu präsentierte der Werkzeugmaschinenhersteller innovative Technologien wie Power Skiving und Rührreibschweißen, ganzheitliche Dienstleistungen sowie zukunftsfähige Digitalisierungs- und Automationslösungen.
Das dima-Video zeigt einige Highlights der auf der Heller Hausmesse ausgestellten Exponante. Video: TeDo Verlag GmbH

Die neuen Generationen der 4- und 5-Achs-Bearbeitungszentren (BAZ) erlebten die zahlreichen Besucher „live unter Span“. Gezeigt wurden u.a. die 5-Achs-BAZ HF 3500/5500, die für noch mehr Flexibilität, Produktivität und Präzision stehen. Ebenfalls zu sehen gab es die 4-Achs-Bearbeitungszentren H 4000/6000, die ihre Dynamik, Stabilität und Leistungsfähigkeit in der vierten Generation noch einmal mehr unter Beweis stellten. Mit einer leistungsstarken Komplettbearbeitung auf einer Maschine wartete das 5-Achs-Fräs-Dreh-Bearbeitungszentrum CP 6000 auf.

Innovationen in Serie

Heller präsentierte auf der diesjährigen Hausmesse eine Vielzahl innovativer Technologien. Darunter stellten die Süddeutschen erstmals das in vier- und fünfachsige Bearbeitungszentren integrierte Rührreibschweißen der breiten Öffentlichkeit vor, das zur stoffschlüssigen Verbindung verschiedener Werkstücke genutzt wird. Dieses flexible Fügeverfahren gestattet das komplette Bearbeiten und anschließende Verschweißen in nur einer Aufspannung. Zudem bietet es klare Vorteile in punkto Produktivität und Genauigkeit.

Auf diversen Heller 5-Achs-Bearbeitungszentren lassen sich nun Verzahnungen herstellen - zu sehen auf dem Open House vom 3. bis zum 5. Mai 2022 in Nürtingen
Auf diversen Heller 5-Achs-Bearbeitungszentren lassen sich nun Verzahnungen herstellen – zu sehen auf dem Open House vom 3. bis zum 5. Mai 2022 in NürtingenBild: Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH

Brandneu sind zwei Methoden, um auf diversen Heller 5-Achs-Bearbeitungszentren Verzahnungen herzustellen. Mit dem Power Skiving (Wälzschälen) lassen sich auf Standard-5-Achs-BAZ mit Drehfunktionalität neben Außenverzahnungen auch Innenverzahnungen jeglicher Art herstellen. Das Gear Hobbing (Wälzfräsen) überzeugt in der Bearbeitung von Außenverzahnungen mit seiner Vielseitigkeit in der Herstellung unterschiedlicher Zahnformen und Verzahnungsmodifikationen. Beide Verfahren sind softwaretechnisch nachrüstbar und eignen sich insbesondere, um komplexe Produkte – beispielsweise Planetenträger – in einer Aufspannung zu bearbeiten. Ein wesentlicher Pluspunkt ist dabei vor allem die einfache Programmierung durch eine HMI gestützte Bedienoberfläche.

Neben der Mill-Turn-Funktionalität zur Komplettbearbeitung auf einer Maschine bietet der Nürtinger Werkzeugmaschinenhersteller eine weitere alternative Drehoption an – das Interpolationsdrehen. Neu ist dabei die Anwendung eines von Siemens entwickelten Softwarefeatures, bei dem Heller bereits in der Entwicklungsphase exklusiv die Erprobung unterstützt hat. Es stellt eine interessante Alternative für alle Anwender dar, die nur selten im Bearbeitungszentrum eine Drehfunktion benötigen und insbesondere auf höhere Flexibilität Wert legen. Ergänzt werden diese beiden Drehoptionen durch das flexible Heller Planzugsystem – ein in den Arbeitseinheiten vollintegriertes U-Achsen-System zum Drehen und Spindeln.

Innenflächen kleiner Zylinder lassen sich ab Herbst dieses Jahres beschichten: Dann bringt Heller eine mit neuer Eindraht-Technologie ausgestatteten Anlage auf den Markt, die CBC 10. Damit bekommt die bereits seit über zehn Jahren etablierte, auf Zweidraht-Technologie basierende Beschichtungsanlage CBC 200 eine „kleine Schwester“. Ziel dieser Entwicklung ist es, das für größere Motoren mit durchschnittlich zwei bis drei Liter Hubraum verfügbare Beschichtungsverfahren auch der Produktion von Kleinmotoren mit bis zu 125ccm zugänglich zu machen. Damit ausgestattete Motoren werden so deutlich umweltfreundlicher – denn Reibung und Verschleiß sinken dank der Heller Technologie ebenso wie der Kraftstoffverbrauch und Emissionsausstoß.

Automation und Digitalisierung

Die Automationslösungen des Anbieters sorgen für eine hohe Anlagenverfügbarkeit, sind flexibel und dazu einfach sowie intuitiv zu bedienen. Davon überzeugen konnten sich die Gäste beim Open House z.B. bei der HF 3500 mit Paletten-Rundspeicher RSP von STS, der eine automatisierte Handhabung der Maschinenpaletten erlaubt. Des Weiteren im Einsatz waren der FPC Palettencontainer von Fastems und die Roboterlösung von STS zur Werkstückbeladung einer HF 5500 mit flexiblem Werkstückhandling. Zudem zeigte Heller an einer HF 3500 das automatisierte Be- und Entladen von Werkzeugen mit einem Kuka KMR Cybertech.

Roboterzelle zur Werkstückbeladung an einer HF 5500.
Roboterzelle zur Werkstückbeladung an einer HF 5500. – Bild: TeDo Verlag GmbH

Auch die passenden digitalen Lösungen kamen auf der Hausmesse nicht zu kurz. Hier präsentierte der Werkzeugmaschinenhersteller z.B. mit dem Heller Shopfloor Interface eine mobile 360°-Sicht auf alle für den Montageprozess relevanten Daten.

Für mehr Transparenz an der Maschine, höhere Produktivität und die Reduzierung ungeplanter Stillstände sorgt das Heller Services Interface. Gezeigt wurden auch verschiedene Heller Module, u.a. zum Kollisionsschutz oder zur Regalmagazin-Optimierung. Für die kontinuierliche Verbesserung von Fertigungssystemen bietet das Unternehmen mit dem After-Sales-Service Heller OPT Optimierungspotenzial, um stets das Maximale aus den Maschinen herauszuholen.

www.heller-machinetools.com – Link zum dima-VIDEO

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Wirtschaftliche Wirbeltechnologie

Wirtschaftliche Wirbeltechnologie

Das Wirbelverfahren erfand der deutsche Karl Burgsmüller im Jahr 1942. Achtzig Jahre später setzt die zerspanende Industrie immer noch auf dieses Verfahren, da es bedeutende Vorteile gegenüber den herkömmlichen Gewindeherstellungsverfahren bietet. Die Werkzeuge haben sich in dieser Zeit ständig weiterentwickelt. Die Firma Paul Horn aus Tübingen stellte im Jahr 2018 mit dem Jet-Wirbeln beispielsweise ein innengekühltes Wirbelverfahren vor – ein weiterer Meilenstein in der Wirbeltechnologie. Mit dieser Entwicklung zeigte Horn sein Knowhow im Wirbelprozess.

Bild: Coscom Computer GmbH
Bild: Coscom Computer GmbH
Geschäftsführung beim Softwarespezialisten erweitert

Geschäftsführung beim Softwarespezialisten erweitert

Nach über 40 Jahren erfolgreicher Unternehmensgeschichte stellt Coscom Computer die Weichen für die Zukunft. Mit dem Gesellschafter-Generationswechsel im Familienunternehmen erfolgt auch die Berufung der neuen Geschäftsführung beim Fertigungssoftware-Spezialisten: Die beiden langjährigen Mitarbeiter Christian Erlinger und Knut Mersch übernehmen als neue Geschäftsführer zukünftig die Leitung des Unternehmens.

Bild: ©Chris Fertnig / Lantek Sheet Metal Solutions S.L.
Bild: ©Chris Fertnig / Lantek Sheet Metal Solutions S.L.
Interview: „Wir liefern auch in zwei Stunden“

Interview: „Wir liefern auch in zwei Stunden“

Rund 8.000 Tonnen Rohmaterial jährlich verarbeitet Wiechmann Ketten- u. Kettenräderbau im niedersächsischen Edewecht im Geschäftsbereich Blechbearbeitung. Manche werden auch zu ganzen Bauteilen zusammengefügt, inklusive zwischenzeitlicher externer Bearbeitung. Mit Software von Lantek, international anerkannter IT-Experte für die Blechbearbeitung, sind alle Prozesse jederzeit transparent.

Bild: ISCAR Germany GmbH
Bild: ISCAR Germany GmbH
Blickfang: Effiziente Hochleistungsbohrer

Blickfang: Effiziente Hochleistungsbohrer

Iscar hat die Logiq-Produktfamilien auf den Markt gebracht, um aktuelle Herausforderungen in der Zerspanung wie mehr Effizienz, Bearbeitung kleiner Durchmesser und vibrationsdämpfende Schnitte zu meistern. Für das Bohren ist nach intensiver Entwicklungszeit die Logiq 3 Cham-Linie entstanden. Diese verfügt über auswechselbare Köpfe mit drei Schneiden – Anwender verkürzen damit die Zykluszeiten um bis zu 50 Prozent.

Bild: Walter AG
Bild: Walter AG
Vibrationsarm Gewindefräsen

Vibrationsarm Gewindefräsen

Mit dem Gewindefräser TC620 Supreme platziert Walter aus Tübingen einen neuen Technologieführer im Markt: mit Innenkühlung, Walter DeVibe-Antivibrationstechnologie und Multirow-Design. Die Innenkühlung erlaubt eine sichere Spanabfuhr auch bei hohen Zahnvorschüben. Die Mehrreihigkeit senkt Schnitt- und Abdrängungskräfte und verbessert die Maßhaltigkeit.

Bild: Isoma GmbH
Bild: Isoma GmbH
Mit dem Blick fürs Detail

Mit dem Blick fürs Detail

Der Spezialist für optisches Messen in der Werkstatt Isoma aus der Schweiz stellt auf der GrindingHub 2022 innovative Mikroskope und Visualisierungssysteme aus (Halle 9, Stand D50). Das kompakte Werkstattmessmikroskop Isiscope mit 3-Stufen Zoom ist erstmals in Deutschland zu sehen.

Bild: Lach Diamant - Jakob Lach GmbH & Co. KG
Bild: Lach Diamant - Jakob Lach GmbH & Co. KG
Schleifspezialist zum 100-jährigen Jubiläum auf der GrindingHub

Schleifspezialist zum 100-jährigen Jubiläum auf der GrindingHub

Im 100. Jubiläumsjahr präsentiert Lach Diamant auf der GrindingHub 2022 in Stuttgart (Halle 7, Stand C41) das gesamte Herstellungsprogramm made in Germany für das Abrichten und Profilieren von Schleifscheiben, Diamant- und CBN-Schleifwerkzeugen zur Bearbeitung von Hartmetall, hochlegierten, gehärteten Stählen, Keramiken – sowie abrasiven Kunststoffen und vieles mehr für die schnelle und kostensparende Bearbeitung heutiger Hightech-Materialien.

Anzeige

Anzeige

Anzeige