- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
| News
Lesedauer: 1 min
20. Mai 2020
Studie: Wo steht der deutsche Werkzeugbau?
Bild: Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen veröffentlichen einen aktuellen Branchenüberblick aus ihrer Studienreihe ‚Tooling in Germany‘ mit der Unterstützung der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie.

Die Experten, die jährlich auch den Branchenwettbewerb ‚Excellence in Production‘ veranstalten, beleuchten die Merkmale und Leistungsfähigkeit des deutschen Werkzeugbaus. Neben einer Markteinschätzung durch die Experten bietet die Studie einen Ausblick, welchen Herausforderungen sich die deutschen Werkzeugbaubetriebe stellen müssen, um ihren Vorsprung gegenüber der internationalen Konkurrenz zu behaupten.

Die Studie kann hier kostenlos im Internet heruntergeladen werden: Studie Download

| News
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie
http://www.ipt.fraunhofer.de

Das könnte Sie auch interessieren

Spindellager werden zu Datenlieferanten

Die Entwicklungsingenieure von Schaeffler mit Sitz in Schweinfurt sind soweit: Das Spindellager der nächsten Generation verfügt über eine intelligente Sensorik, die Kenngrößen für die Lagerbelastung bzw. Spindelbelastung liefern kann.

Am vorderen Spindellager ermittelt ein Sensorring mit integrierter Processing Unit hochpräzise und mit einer Auflösung von unter 1mm die räumliche Spindelverlagerung und die Spindelverkippung.

mehr lesen