Anwenderstory: Innovativer Workflow 4.0

Verisurf ist eine modellbasierte auf der Mastercam-Plattform aufbauende Mess- und Inspektionssoftware. Das bietet Nutzern eine einheitliche Benutzeroberfläche und einen schnellen Zugriff auf die Anwendung. Als Baustein kombiniert lassen sich beide Lösungen einfach und sicher in den digitalen Workflow 4.0 integrieren.
Auf Basis der gemeinsamen Datenbank für das modifizierte CAD-Modell wurde das CNC-Programm in Mastercam programmiert - basierend auf dem effizientesten Prozess- und Werkzeugweg sowie unter Berücksichtigung der Aufspannsituation.
Auf Basis der gemeinsamen Datenbank für das modifizierte CAD-Modell wurde das CNC-Programm in Mastercam programmiert – basierend auf dem effizientesten Prozess- und Werkzeugweg sowie unter Berücksichtigung der Aufspannsituation. Bild: Verisurf Software, Inc.

Verisurf kommt beispielsweise zum Einsatz, wenn Funktionen fehlen oder ältere Teile rückgeführt werden müssen. Hier bietet die Software einen komfortablen Scan- und Reverse-Engineering-Prozess. Beim Erstellen von Prüfplänen lassen sich dem Modell bei Bedarf fehlende intelligente GD&T-Daten hinzufügen. Zudem erlaubt das Programm das Prüfen bearbeiteter Teile noch in der Werkzeugmaschine. Fertiggestellte Bauteile sind anschließend mit der Master3D Gage oder einem beliebigen CNC-Koordinatenmessgerät (KMG), einem mobilen Messarm oder Scanner kontrollierbar. Erstmusterprüfberichte stellt Verisurf in verschiedenen Formaten bereit.

Zum Abschluss des Projekts erfolgt mit dem mobilen KMG Master3DGage eine 
Erstmusterprüfung an zwei der sechs Teile. Zudem wird in Verisurf ein finaler 
Erstmusterprüfbericht erstellt und als pdf-Datei ausgegeben.
Zum Abschluss des Projekts erfolgt mit dem mobilen KMG Master3DGage eine Erstmusterprüfung an zwei der sechs Teile. Zudem wird in Verisurf ein finaler Erstmusterprüfbericht erstellt und als pdf-Datei ausgegeben.Bild: Verisurf Software, Inc.

Aus der Praxis

Mastercam und Verisurf kamen bei Michel Zerspanungstechnik aus dem nordrhein-westfälischen Salzkotten-Oberntudorf bei einem Workflow-4.0-Projekt zum Einsatz. Verisurf wurde in das Projekt integriert, um wichtige Messdaten aus nicht mehrfach konvertierten CAD-Daten zu generieren und die Fertigteile im Vergleich zum CAD-Normal zu verifizieren. Die Mess- und Inspektionssoftware ist für eine Vielzahl von Anwendungen nutzbar. Das Ziel des Projekts bei Michel Zerspanungstechnik lautete, den Bearbeitungsablauf in Übereinstimmung mit den Best Practices von Industrie 4.0 zu optimieren. In diesem Zuge wurde der Einsatz von cyberphysikalischen Werkzeugen und Prozessen ausgeweitet, um die digitale Kontinuität während des gesamten Bearbeitungs-Workflows zu gewährleisten. Des Weiteren galt es, eine verbesserte Qualität, Effizienz, Berichterstattung und Datenverwaltung zu realisieren.

>>Bei Verisurf ist insbesondere die einfache Bedienung lobenswert<<

Die Erstmusterprüfung mit modellbasierter Messung entwickelt sich schnell zu einer Standard-Geschäftspraxis für die Teileversorgung in vielen Fertigungsbereichen. Dabei sichert die Erstellung von anforderungskonformen Berichten den Produktions-, Versand- und Zahlungsvorgang ab. Inspektion und Reverse Engineering werden durch die Implementierung einer modellbasierten Messstrategie (Model-Based Inspection/MDB) digital mit dem Design-Build-Prozess verbunden. Dieser hält die digitale Kontinuität aufrecht und bietet erhebliche nachgelagerte Vorteile – bis hin zur Zuführung von SPC-Anwendungen (Statistical Process Control) für die proaktive Erfassung von außerhalb der Toleranz liegenden Teilen, bevor sie zu Ausschuss werden.

Zur Bestätigung und Dokumentation der Qualität wurde mit Verisurf für jedes Teil 
ein Prüfbericht erstellt.
Zur Bestätigung und Dokumentation der Qualität wurde mit Verisurf für jedes Teil ein Prüfbericht erstellt. Bild: Verisurf Software, Inc.

Prozessablauf bis zum fertigen Bauteil

Das Projekt ‚Michel Workflow 4.0‘ durchlief in Salzkotten-Oberntudorf mehrere Schritte: Zunächst wird eine vorhandene, mit Inch-Maßen erstellte CAD-Datei als Step-Datei in Verisurf importiert. Die Software wandelt das Modell in metrische Maße um und passt es neuen Design- und Funktionsanforderungen an. Anschließend wird auf Grundlage der gemeinsamen Datenbank für das modifizierte CAD-Modell das CNC-Programm in Mastercam programmiert – basierend auf dem effizientesten Prozess- und Werkzeugweg sowie unter Berücksichtigung der Aufspannsituation. Anschließend erledigt eins der fünf Haas-CNC-Bearbeitungszentren (BAZ) bei Michel die Fräszerspanung des ersten von sechs identischen Teilen (Beschlagteile für die Luftfahrt).

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Verisurf Software, Inc.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISOMA GmbH
Bild: ISOMA GmbH
Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Das Werkstatt-Messmikroskop M112 ist ein Isoma-Gerät der allerersten Generation – es kam im Jahr der Firmengründung 1947 auf den Markt. Auf der AMB in Stuttgart vom 13. bis zum 17. September 2022 stellt der schweizerische Anbieter Isoma ein solches 75 Jahre altes Mikroskop aus, das mit dem innovativen MiniScope upgegradet und mit einer hochauflösenden digitalen Anzeige ausgestattet wurde.

Bild: RINGSPANN GmbH
Bild: RINGSPANN GmbH
Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Mit der Gründung ihrer nunmehr 17. Auslandstochter in der chilenischen Hafenstadt Iquique setzt die Ringspann-Gruppe ihren Internationalisierungskurs fort. Das Leistungsspektrum der neuen Ringspann Sudamérica SpA umfasst alle Produktgruppen des Unternehmens, legt den Schwerpunkt aber vorrangig auf Antriebskomponenten für Heavy-Duty-Anwendungen.

Bild: Tschudin AG
Bild: Tschudin AG
Output von Prüfdornen verfünffacht

Output von Prüfdornen verfünffacht

„Sie verändert unsere Arbeitsweise komplett“, sagt Sophie Demesse, CEO von Como Industries, zum Kauf der kompakten spitzenlosen Außenrundschleifmaschine Cube 350 von Tschudin. Como Industries mit Hauptsitz in Courbevoie bei Paris produziert Prüfdorne, Hydraulikmuttern und andere präzise Teile für namhafte Kunden wie Airbus, Michelin, Thales Group oder Safran. Die Cube 350 kommt für die Produktion hochgenauer Prüfdorne zum Einsatz.

Bild: Haimer GmbH
Bild: Haimer GmbH
Precision Engineering meets Digitization

Precision Engineering meets Digitization

Unter diesem Motto zeigt die Haimer-Gruppe auf der AMB 2022 in Stuttgart (Halle 1, Stand F50) und auf der IMTS 2022 in Chicago (West Hall, Stand #431510), wie modernes Werkzeugmanagement funktioniert: mit prozesssicheren Komponenten, durchgängiger Digitalisierung bis hin zur vollautomatisierten Werkzeugvoreinstellung und einer sicheren Übertragung der digitalen Werkzeugdaten bis an die Maschine.