AMB 2022 in Stuttgart: Halle 1 - Stand J82

Fachartikel: Spannelemente & Co.

Mit welchen Vorteilen Normteile gegenüber Zeichnungsteilen in der Produktion überzeugen, zeigt sich eindrucksvoll bei Kracht: Das international tätige Unternehmen nutzt über den gesamten Fertigungsprozess hinweg Komponenten von Norelem: von Spanntechnik in der CNC-Bearbeitung über Bauteile in der Montage bis zur Lineartechnik in Prüfständen.
Mit dieser individuell gestalteten Aufspannvorrichtung fixiert Kracht die Gussgehäuse von Zahnradpumpen – dabei kommen zahlreiche Norelem-Komponenten zum Einsatz.
Mit dieser individuell gestalteten Aufspannvorrichtung fixiert Kracht die Gussgehäuse von Zahnradpumpen – dabei kommen zahlreiche Norelem-Komponenten zum Einsatz.Bild: Kracht GmbH

Zahnradpumpen, Durchflussmesstechnik, Hydraulikkomponenten und Ventile sind typische Kracht-Produkte. Mit circa 400 Mitarbeitern weltweit konstruiert, produziert und vertreibt das Unternehmen sowohl Standardartikel als auch Sonderlösungen nach Kundenwunsch.

Spannmittel für die CNC-Bearbeitung

Kracht produziert die Produkte in seinem Stammwerk im sauerländischen Werdohl. Ein hochmoderner Maschinenpark aus CNC-gesteuerten Fräs- und Drehmaschinen gewährleistet dabei die hohe Qualität und Effizienz. Die große Vielfalt von Produkten ist in der Fertigung allerdings auch mit Herausforderungen verbunden: Die zahlreichen Komponenten wie Gehäuse, Deckel oder Flansche aus Werkstoffen wie Guss, Stahl und Aluminium sind unterschiedlich groß und schwer. Für die Bearbeitung müssen sie jedoch alle sicher und effizient fixiert werden – entsprechend ist eine flexible Spanntechnik gefragt.

Hier kommt Norelem ins Spiel: Der Hersteller von Normelementen und Bedienteilen aus Markgröningen beliefert Kracht schon seit einigen Jahren. „Produkte von Norelem kommen bei uns in vielen Produktionsschritten zum Einsatz“, schildert Kai vom Wege, Vorrichtungskonstrukteur bei Kracht. „In der Spanntechnik für die CNC-Bearbeitung kombinieren wir Auflageelemente mit diversen Anschlag- und Abstützkomponenten, Spannvorrichtungen und Gewindeeinsätzen. Im Sortiment von Norelem finden sich alle nötigen Produkte.“

In den Prüfständen von Kracht verrichten unter anderem auch Schwenkspanner zuverlässig ihren Dienst.
In den Prüfständen von Kracht verrichten unter anderem auch Schwenkspanner zuverlässig ihren Dienst.Bild: Kracht GmbH

Individuell aufgespannt werden z.B. die Gussgehäuse von Zahnradpumpen. Dabei kommen als Basis Pendelauflagen der Baden-Württemberger zum Einsatz: Sie gleichen durch ihre Flexibilität etwaige Gusstoleranzen des Gehäuses aus und geben gleichzeitig genug Stabilität, sodass auch mit hoher Kraft gearbeitet werden kann. Zusätzlich nutzt Kracht in diesem Fall Positionsfüße und Abstützelemente von Norelem. „Diese Komponenten sind entscheidend für die Ausrichtung des Gehäuses, welches absolut gerade stehen muss“, erläutert vom Wege. „Durch die Positionsfüße wird auch ein mögliches Nachfedern verhindert, das beim Fräsprozess entstehen kann.“ Höhenzylinder erlauben es, die Spannhaken entsprechend zu erhöhen.

Schnell- und Zentrierspanner

Auch die Pumpen selbst spannen die Sauerländer zur weiteren Bearbeitung mit Norelem-Produkten auf. „Hier nutzen wir Schnellspanner, mit deren Hilfe sich die Pumpen ohne zusätzliches Werkzeug fixieren lassen“, so vom Wege. „Ihre Bedienung ist einfach und schnell, weswegen sie vor allem in der Fertigung sehr beliebt sind. Zudem verhindern sie Vibrationen bei der Bearbeitung des Werkstücks.“

Präzise bohren

Bohrbuchsen von Norelem gestatten das schnelle Bohren in Werkstücke, ohne im Vorfeld die Bohrpunkte immer wieder neu auszumessen und anzuzeichnen. Die praktischen Helfer führen den Bohrer direkt in die Bohrvorrichtung. Sie gewährleisten damit nicht nur ein maßgeschneidertes Bohrbild, sondern sorgen auch für ein verlauffreies Bohren.

Häufig nutzen die Experten von Kracht auch Gripper als Teil der Spannvorrichtung: Sie eignen sich dank ihrer kompakten Maße und einfachen Verschraubungsmöglichkeit für nahezu sämtliche Vorhaben, bei denen wenig Platz zur Verfügung steht, aber überdurchschnittliche Haltekräfte und Sicherheit benötigt werden. Gilt es von innen zu spannen, sind Zentrierspanner die passende Wahl.

Montage und Qualitätskontrolle

Bei den so gefertigten Einzelteilen erfolgt im nächsten Schritt eine Qualitätskontrolle. Auch hier vertraut Kracht auf Komponenten der Süddeutschen: In den Messvorrichtungen kommen u.a. Auflagen und Griffe zum Einsatz. Im Anschluss erfolgt die Montage. „Für die verschiedenen Montagevorrichtungen und -werkzeuge werden Griffe, Zylinderstifte, Scheiben, Spindeln, Bohrbuchsen, Teller sowie weitere Norelem-Komponenten verwendet und miteinander kombiniert“, erläutert der Vorrichtungskonstrukteur. „So können wir eine schnelle, prozesssichere und benutzerfreundliche Weiterverarbeitung garantieren.“

>>Mit Norm- und Bedienteilen effizient produzieren<<

Nach der Montage erfolgt noch einmal eine Prüfung – so stellt Kracht sicher, dass das fertige Produkt allen Anforderungen entspricht. Dies erfolgt auf verschiedenen maßgeschneiderten Prüfständen, häufig unter Zuhilfenahme spezieller Aufspann- und Haltevorrichtungen. Dabei müssen exakte Bewegungsabläufe oft wiederholt werden, sodass insbesondere Linearmodule, Schlittenführungen, Puffer und Kupplungen von Norelem im Einsatz sind. Fixiert werden die Komponenten erneut mit den bewährten Schnellspannern, Spanneisen und sonstigen Bedienteilen.

Die Pendelauflagen von Norelem gleichen durch ihre Flexibilität etwaige Gusstoleranzen des Gehäuses aus und geben gleichzeitig genug Stabilität.
Die Pendelauflagen von Norelem gleichen durch ihre Flexibilität etwaige Gusstoleranzen des Gehäuses aus und geben gleichzeitig genug Stabilität.Bild: Kracht GmbH

Vorteil Normteil

Bei allen geschilderten Lösungen und Systemen bestätigt sich für Kracht immer wieder ein klarer Vorteil von Normteilen gegenüber Zeichnungsteilen. „Diese Produkte sind auf einem sehr hohen technischen Niveau und von bester Qualität, was bei einer Eigenkonstruktion in diesem Maße nur mit erheblichem Aufwand möglich wäre“, betont vom Wege.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Digitale Services im IIoT

Digitale Services im IIoT

Ausfallrisiken antizipieren, Wartungsbedarf erkennen, Verfügbarkeit vorhersagen, Ausschuss vermeiden, bevor er entsteht: Intelligente Getriebe beispielsweise von Wittenstein sind in Verbindung mit smarten Services in der Lage, dies und vieles mehr zu leisten. Im Industrial Internet of Things (IIoT)-Ökosystem bieten sich Umsetzungskonzepte etwa über ein Edge-Device oder die SPS an.

Bild: Schunk GmbH & Co. KG
Bild: Schunk GmbH & Co. KG
Roboterbearbeitung: Expertenrunde im Oktober 2022

Roboterbearbeitung: Expertenrunde im Oktober 2022

Die Schunk Expert Days leben wieder auf. Vom 26. bis 27. Oktober 2022 lädt der Automatisierungsspezialist erneut zu einer internationalen Expertenplattform nach Brackenheim-Hausen ein.. Im Fokus steht künftig die automatisierte Oberflächenbearbeitung. Mit Robotik und modernen Werkzeugen lassen sich viele Bearbeitungsschritte automatisieren und schneller, besser sowie kostengünstiger durchführen als bisher.

Bild: Audi AG
Bild: Audi AG
Großauftrag für 1.300 Roboter

Großauftrag für 1.300 Roboter

Fanuc sichert sich erneut einen Großauftrag des Volkswagen Konzerns. Der Automatisierungsspezialist und Industrieroboterhersteller wird 2022 und 2023 insgesamt rund 1.300 Roboter an vier Werke des Konzerns liefern, um dort die Fertigung zu unterstützen. Der Großteil dieser Roboter soll künftig im slowakischen Bratislava genutzt werden.

Bild: MicroStep Europa GmbH
Bild: MicroStep Europa GmbH
Autonome Digital-Infrastruktur

Autonome Digital-Infrastruktur

Mithilfe der Open-Source-Vernetzungslösung IndustryFusion können Fertigungsbetreiber ihre Produktion und Maschinen- sowie Anlagenbauer ihre Produkte auf ein neues Effizienzlevel heben. Auf der Messe Euroblech 2022 vom 25. bis zum 28. Oktober in Hannover demonstriert die Foundation in Kooperation mit Intel und Suse, wie IndustryFusion die großen Potentiale der Industrie 4.0 für möglichst viele Anwender nutzbar machen kann.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Fachmesse AMB 2022 mit ausgezeichnetem Ergebnis (inkl. dima-Videos)

Fachmesse AMB 2022 mit ausgezeichnetem Ergebnis (inkl. dima-Videos)

Restart geglückt: Die 20. Ausgabe der AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung – brachte eine ausgezeichnete Stimmung in die Stuttgarter Messehallen und die Branche. Auch das dima Team war ‚vor Ort‘ und zeigte sich begeistert: Zwei Videos bei Youtube (Stichwort: dima – digitale maschinelle Fertigung) präsentieren einen Ausschnitt aus zahlreichen Highlights.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
dima-Interview: Diversity beim Global Player

dima-Interview: Diversity beim Global Player

Der Hersteller Walter mit Sitz in Tübingen gehört zu den ganz Großen in Sachen Präzisionswerkzeuge. Bei einem weltweit tätigen Anbieter, aber auch bei Klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) spielen neben den technischen und monetären Aspekten insbesondere die personellen Ressourcen sowie deren bestmöglicher Einsatz eine entscheidende Rolle. Im exklusiven dima-Interview stellt sich Anette Skau Fischer, Vice President Global Human Resources, unseren fünf Fragen zum Thema Diversity.

Bild: By Richdsu - Own work
Bild: By Richdsu - Own work
Mit gratis Tools und Apps rasch zur Lösung

Mit gratis Tools und Apps rasch zur Lösung

Die Digitalisierung und der Lean-Management-Ansatz gelten in vielen Betrieben als willkommene ‚Schlankmacher‘. Wie der digitale Fortschritt die Prozesse in der Planung und Konstruktion vereinfacht, zeigen vor allem vom Nutzer aus gedachte Lösungen. Konfigurations- und Berechnungsprogramme sowie zwei Fälle aus der Praxis des Herstellers von Maschinenelementen ACE Stoßdämpfer dienen als Beispiel.

Geschäftsführer Justus Perschmann - Bild: Hch. Perschmann GmbH/Jörg Schebe
Geschäftsführer Justus Perschmann - Bild: Hch. Perschmann GmbH/Jörg Schebe
Allianz Maschinenraum begrüßt prominente Unternehmensgruppe

Allianz Maschinenraum begrüßt prominente Unternehmensgruppe

Die Perschmann Gruppe wird Teil des ‚Maschinenraums‘ (www.maschinenraum.io/impact). Diese Allianz aus rund 60 Mittelständlern sowie Hochschulpartnern und anderen Innovatoren arbeitet gemeinsam an der digitalen Transformation des deutschen Mittelstands. Als strategischer Partner der Hoffmann Group – Europas Marktführer für Qualitätswerkzeuge – ist Perschmann einerseits Werkzeugspezialist und andererseits in Deutschland führend im Segment der Mess- und Prüfmittel-Kalibrierung.