- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 1 min
24. Juli 2020
Werkstücke schnell ins Zentrum bringen
Bild: Kohn Spannwerkzeuge GmbH

Das schwäbische Traditionsunternehmen Kohn aus Rudersberg hat sein bewährtes und bereits vielfach eingesetztes Kreuzspannsystem VZA weiterentwickelt und bringt den VZA 80/500m-Lightweigth auf den Markt – einen zentrisch spannenden, kraftvollen, mechanischen Kompaktspanner auf einer Alu-Grundplatte für die Fünfseiten-Bearbeitung. Werkstücke mit komplexen Geometrien können damit über zwei Achsen schnell und einfach zentriert werden. Sowohl innen als auch außen gespannt, lassen sich vor allem Rohteile mit Maßtoleranzen sicher ins Zentrum bringen. Durchgehende Spindeln erlauben eine hohe Zentriergenauigkeit.

Das Kreuzspannsystem unterstützt zudem eine automatisierte Weiterverarbeitung durch seine Gewichtsreduzierung um bis zu 35 Prozent. Damit verringert sich das Trägheitsmoment der Fräsmaschine und bietet somit eine effizientere Nutzung der Maschinendynamik. Anwender sparen so Energiekosten und erhöhen den Output. Alternativ lassen sich auch mehr Werkstückgewichte in Höhe der 35-prozentigen Gewichtsersparnis einplanen.

Kohn Spannwerkzeuge GmbH
http://www.kohn-spannwerkzeuge.de

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgezeichnete Schleifmaschine

Im Oktober des Vorjahres enthüllte das Schweizer Technologieunternehmen Tschudin AG zur Fachmesse Emo in Hannover die kompakte und leistungsstarke spitzenlose Außenrundschleifmaschine Cube 350. Die Weltneuheit war ein echter Hingucker und wurde in der Fachpresse als „Schleifschönheit“ bezeichnet.

mehr lesen