Anwenderbericht: Hochpräzise Rollenführungen für das spitzenlose Schleifen

Der renommierte Hersteller von Schleifmaschinen Tschudin setzt schon seit Jahren Rollenführungen der RA-Baureihe von NSK ein - auch in der neuen Cube 350. Diese kompakte Außenrund-Schleifmaschine arbeitet nach dem Prinzip des spitzenlosen Schleifens - entwickelt für die Schleifbearbeitung kleiner rotationssymmetrischer Werkstücke in geringen Losgrößen. Die besonders steifen Rollenführungen schaffen eine wichtige Voraussetzung für eine hervorragende Oberflächenqualität der Werkstücke.
Mit der Cube 350 bietet Tschudin 
eine ebenso kompakte wie hochpräzise 
und flexible spitzenlose Schleifmaschine an.
Mit der Cube 350 bietet Tschudin eine ebenso kompakte wie hochpräzise und flexible spitzenlose Schleifmaschine an.Bild: Tschudin AG

Bei dieser Art des Schleifens wird das Werkstück nicht eingespannt, sondern es kann sich frei auf einer Auflageschiene drehen. Eine Regelscheibe auf der einen Seite versetzt das Werkstück in Drehung, auf der anderen Seite befindet sich die Schleifscheibe. Der Schleifdruck bewirkt, dass das Werkstück gegen die Regelscheibe gepresst und dadurch auf die Umfangsgeschwindigkeit der Regelscheibe abgebremst wird. Dieser Prozess sorgt für eine hohe und gleichbleibende Oberflächenqualität beim Schruppen und Schlichten sowie bei verschiedenen Schleifverfahren wie dem Einstech-, Oszillations- und Durchgangsschleifen.

Außergewöhnliches Design, hohe Flexibilität

Die RA-Rollenführungen zeichnen sich unter anderem durch reibungsarmen Lauf und hohe Steifigkeit aus – wichtige Eigenschaften für den Einsatz beim Spitzenlosschleifen.
Die RA-Rollenführungen zeichnen sich unter anderem durch reibungsarmen Lauf und hohe Steifigkeit aus – wichtige Eigenschaften für den Einsatz beim Spitzenlosschleifen.

Dass es sich bei der Cube 350 nicht um eine konventionelle Schleifmaschine handelt, zeigt schon ihr außergewöhnliches und besonders kompaktes Design mit einer kubischen Grundfläche, die ein Aneinanderreihen mehrerer oder vieler Maschinen erlaubt. Der Bediener belädt die Maschine von einem ergonomischen Arbeitsplatz aus. Dieser wurde zudem so gestaltet, dass sowohl Rechts- als auch Linkshänder den Arbeitsraum mit einer Hand beladen können. Dieses Bedienkonzept hat Tschudin zum Patent angemeldet. Optional übernimmt ein kollaborativer Roboter das Beladen und Entnehmen. Eine wichtige Zielgröße bei der Entwicklung der Cube 350 war auch die kurze Rüstzeit bei Produktwechseln, die das wirtschaftliche Bearbeiten von kleinen Stückzahlen erlaubt.

Linearantriebe und Präzisions-Rollenführungen

Das Antriebskonzept leistet ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Leistungsfähigkeit der Präzisionsmaschine – genauer gesagt das patentierte Dreiachs-Konzept. Linearantriebe auf drei Achsen (X-Achse/ Regelscheibenverstellung, U-Achse/ Schleifscheibenverstellung und W-Achse/ Werkstückverstellung) schaffen die Voraussetzung für hohe Produktivität und Flexibilität.

>>Die RA-Führungen verfahren hochpräzise und vibrationsarm<<

In den Linearachsen der Schleifanlagen kommen NSK-Rollenführungen zum Einsatz.
In den Linearachsen der Schleifanlagen kommen NSK-Rollenführungen zum Einsatz.

Die hohe Präzision bis in den µm-Bereich ist beim Schleifprozess entscheidend. Alle Antriebe der Cube 350 (und auch der anderen Baureihen von Tschudin) müssen mit absoluter Genauigkeit und Regelgüte arbeiten. Das gilt für die rotativen Antriebe von Regel- und Schleifscheibe genauso wie für die schon erwähnten Linearantriebe. Hier ist nicht nur der Antrieb selbst, sondern auch die Führung gefordert. Und eben deshalb verwendet Tschudin seit vielen Jahren in seinen spitzenlosen Rundschleifmaschinen Linearführungen der RA-Baureihe von NSK. Diese Linearführungen haben sich schon vor Jahren bei Tschudin-Rundschleifmaschinen wie der ecoLine 400 oder proLine 400 bewährt – und überzeugen nun auch bei der Cube 350.

RA-Serie: steif und hochpräzise

Bei der RA-Serie handelt es sich um Rollenführungen, die sich durch hohe Tragfähigkeit und eine einzigartige Steifigkeit auszeichnen. Damit bieten sie beste Voraussetzungen, um auch in außerordentlich anspruchsvollen Anwendungen der Oberflächenbearbeitung die erforderliche Verfahrgenauigkeit erreichen. Den NSK-Konstrukteuren ist es dabei gelungen, den Zielkonflikt zwischen ruhigem, reibungsarmen Lauf und extremer Steifigkeit zu lösen. Die RA-Führungen verfahren hochpräzise und vibrationsarm. Zugleich entspricht ihre Steifigkeit hohen Ansprüchen – ein wichtiger Faktor beim Spitzenlosschleifen, weil bei diesem Prozess stets Druck und Gegendruck auf das Werkstück sowie auf Schleif- und Regelscheibe ausgeübt werden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ZwickRoell GmbH & Co.KG
Bild: ZwickRoell GmbH & Co.KG
Vollautomatisierte Zug- und Härteprüfung an Metallen

Vollautomatisierte Zug- und Härteprüfung an Metallen

Die Roboter-Prüfsysteme RoboTest von ZwickRoell aus Ulm erlauben das vollautomatische Durchführen von Zug- und Härteprüfungen an Metallen. Da Bedienereinflüsse wegfallen entsteht eine hohe Reproduzierbarkeit der Prüfergebnisse. An das System lassen sich mehrere Prüfmaschinen von typischerweise 50 bis 2.000kN anschließen, beispielsweise eine AllroundLine Prüfmaschine mit dem Extensometer MakroXtens für Zugversuche nach ISO6892-1.

Bild: ©yoh4nn/gettyimages.de / Schaeffler Digital Solutions GmbH
Bild: ©yoh4nn/gettyimages.de / Schaeffler Digital Solutions GmbH
Gesamten Maschinenpark mit nur einem System digitalisieren

Gesamten Maschinenpark mit nur einem System digitalisieren

Maschinendatenerfassung ist der Schlüssel zur Automation von Geschäftsprozessen im Unternehmen. Wie erfassen Betriebe am effizientesten Daten aus einem besonders heterogenen Maschinenpark? Mit dieser Frage hat sich Schaeffler Digital Solutions befasst und die Software-Plattform autinityDAP entwickelt. Ziel dieser Data Acquisition Platform ist es, die Datensammlung und -auswertung auf Unternehmensebene einfacher und einheitlicher zu gestalten. In kurzer Zeit lassen sich so zahlreiche unterschiedliche Maschinen konnektieren.

Bild: Okuma Europe GmbH
Bild: Okuma Europe GmbH
Open House 2022 mit Schwerpunkt Automation in Krefeld

Open House 2022 mit Schwerpunkt Automation in Krefeld

Wie kann Automation dabei helfen, Energie und Kosten zu sparen? Welche Innovationen bieten Okuma-Maschinen, um Werkstücke aller Art in hoher Präzision schnell und ressourcen-schonend zu fertigen? Und welchen Beitrag leisten die Okuma-Technologien zur Dekarbonisierung in der Produktion? Antworten auf diese Fragen gibt Okuma Europe vom 25. bis zum 27. Oktober beim ‚Open House 2022‘ in Krefeld.

Bild: GOM GmbH
Bild: GOM GmbH
Vier Softwarevarianten für Experten

Vier Softwarevarianten für Experten

Qualität steigert die Kundenzufriedenheit… und mit 3D-Messtechnik gelingt es heute vielen produzierenden Unternehmen, ihre Qualitätsprozesse zu überwachen sowie zu optimieren. GOM, ein Unternehmen der Zeiss Gruppe, bietet mit seiner Software eine Komplettlösung für die Qualitätsanalyse.

Bild: Arno Werkzeuge - Karl-Heinz Arnold GmbH
Bild: Arno Werkzeuge - Karl-Heinz Arnold GmbH
Anwenderbericht: Schwer zerspanen leicht gemacht

Anwenderbericht: Schwer zerspanen leicht gemacht

Als Philips Medical Systems beschließt, die Fertigung zu optimieren, soll mehr Kompetenz in der Zerspanung für Teile der weltweit gefragten Röntgen- und CT-Geräte aufgebaut werden. Rund ums Drehen, Abstechen und Zerspanen helfen die Fertigungspartner von Arno Werkzeuge mit Konzepten, Bearbeitungsvorschlägen samt geeigneten Werkzeugen
und einem Toolmanagement-System.

Bild: Easyfairs GmbH/©Marco Kleebauer, www.mk-fotografie.de
Bild: Easyfairs GmbH/©Marco Kleebauer, www.mk-fotografie.de
FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2022

FMB – Zuliefermesse Maschinenbau 2022

Die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau startet in diesem Jahr einige Wochen früher als gewohnt – und sie kommt keinesfalls zu früh. Es gibt mehr als genug Gesprächsstoff und Informationsbedarf zwischen den Maschinenbauern und der Zulieferindustrie, vor allem in zwei Themenbereichen. Ganz aktuell sind die Herausforderungen bei den Lieferketten.