Innentitelstory: Fortschritt in der industriellen Serienfertigung

Automationslösungen in der Klein-, Mittel- und Großserienfertigung haben bei Grob eine lange Tradition. Die Spezialisten aus Mindelheim ergänzen sie dieses Jahr mit der neu entwickelten Roboterzelle GRC und dem Palettenrundspeichersystem PSS-R in der light Version.
Die neue Roboterzelle von Grob (GRC) steht für hohe Flexibilität und Individualisierung in ihrer Fertigung.
Die neue Roboterzelle von Grob (GRC) steht für hohe Flexibilität und Individualisierung in ihrer Fertigung.Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

Neue Roboterzelle GRC

Automatisierungstechnologien von Grob erlauben die flexible Anpassung an Kapazitäten und garantieren ein perfekt abgestimmtes Paletten- und Werkstückhandling. Das Produktportfolio der Süddeutschen besteht aus selbst hergestellten Komponenten – von einer teil- bis vollautomatischen Fertigung mit höchstem Qualitätsanspruch.

Die neu entwickelte Grob-Roboterzelle (GRC) steht in Kombination mit den G-Modulen für höchste Flexibilität und Individualisierung in der Fertigung. Mit dieser Automation hat Grob eine Komplettlösung aus einer Hand entwickelt, die mit einem einheitlichen Design sowie abgestimmten Schnittstellen überzeugt. Die kompakte Bauweise mit einem gemeinsamen Grundgestell erlaubt eine einfache und schnelle Installation. Aufgrund der standardisierten Software lässt sich die Zelle in kürzester Zeit in Betrieb nehmen. Das innovative Zuführsystem mit Schubladen lässt eine längere mannlose Produktion zu.

In Kombination mit dem Palettenrundspeichersystem PSS-R light bietet die Universalmaschine G350a einen flexiblen und kostenbewussten Einstieg in die automatisierte Fertigung.
In Kombination mit dem Palettenrundspeichersystem PSS-R light bietet die Universalmaschine G350a einen flexiblen und kostenbewussten Einstieg in die automatisierte Fertigung.Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

Für unterschiedliche Spannvorrichtungen und Werkstücktypen steht ein automatisierter Spannvorrichtungs- und Greiferwechsel bereit. Die Anbindung an die moderne Grob-Leitsoftware Grob4Automation zur flexiblen Planung und Verwaltung von Fertigungsaufträgen verbessert die Abläufe in der Produktion. Gleichzeitig sorgen parametrisierbare Werkstückgeometrien für kurze Rüstzeiten. Die Grob-Roboterzelle ist nach Kundenwunsch mit unterschiedlichen Modulen konfigurierbar, z.B. zum Entgraten, Reinigen, Markieren, für die SPC (Statistical Process Control) oder als Anbindung einer zweiten Maschine.

Mit Palettenrundspeichersystemen flexibel fertigen

Das erstmals auf dem Virtual Open House vorgestellte Grob-Palettenrundspeichersystem PSS-R light eignet sich für flexible und wirtschaftliche Fertigungen bei kleineren und mittleren Losgrößen bis hin zu Einzelaufträgen. Es verfügt über eine Kapazität von bis zu zehn Paletten für eine Palettengröße von 320x320mm bzw. acht Paletten für die Palettengröße 400x400mm. Seine Steuerung ist besonders intuitiv bedienbar und komplett in die Maschinensteuerung integriert.

Optional kann das PSS-R light auch an die Grob-eigene Leitsoftware Grob4Automation angebunden werden und ist jederzeit schnell und unkompliziert nachrüstbar. Nebenzeiten lassen sich so verkürzen, Hauptzeiten erhöhen und damit signifikant die Wirtschaftlichkeit der Anlage steigern. So können Werkstücke hauptzeitparallel gespannt und z.B. bei einer Variante mit zehn Paletten – bereits bei durchschnittlich 30 Minuten Bearbeitungszeit – fünf Stunden mannlos gefahren werden. Dank horizontaler Spindel und der runden Front erhält das Bedienpersonal zudem jederzeit einen hervorragenden Einblick in den Arbeitsraum.

>>Automationslösungen von Grob für die flexible variantenreiche Produktion<<

Das Grob-Palettenrundspeichersystem PSS-R gibt es in zwei Standardgrößen (PSS-R400, PSS-R630) mit jeweils drei Speicherplatzvarianten (5, 10, 13 bzw. 15 Paletten) zur Anbindung an eine Universalmaschine. In der Version PSS-R5 verfügt das Palettenrundspeichersystem auf einer Ebene über fünf Paletten-Ablageplätze. Als PSS-R10 stehen auf zwei Ebenen zehn Paletten-Ablageplätze und in der Variante PSS-R13 auf drei Ebenen dreizehn Paletten-Ablageplätze zur Verfügung. Wird die Palette auf dem Rüstplatz hinzugerechnet, steigt die verfügbare Anzahl auf maximal vierzehn Paletten (PSS-R13). Herzstück des Rundspeichers ist das zentral angeordnete Regalbediengerät für die gleichzeitige Handhabung von zwei Paletten. Eine Schwenkachse, eine Hub-Achse sowie ein horizontales Teleskop sorgen für den Wechsel der Paletten zwischen dem G-Modul, dem Rüstplatz und dem Regal.

Das Palettenlinearspeichersystem PSS-L ergänzt als Grob-Eigenenwicklung die Produktpalette um eine hochautomatisierte, flexible Fertigungslinie für variantenreiche Werkstückbearbeitungen. – Bild: Grob-Werke GmbH & Co. KG

Weitere Pluspunkte sind die hohe Steifigkeit des Systems und seine kurze Paletten-Wechselzeiten. Der bereits vom Palettenwechselsystem bekannte und bewährte drehbare Grob-Rüstplatz wurde hinsichtlich Funktionalität und mechanischem Aufbau in das Palettenrundspeichersystem übernommen. Die angenehme Höhe der Paletten-Oberkante zum Fußboden stellt eine ausgezeichnete Ergonomie beim Rüsten sicher. Mit der runden Rüstplatz-Beladetüre wurde ein typisches Design-Merkmal der Grob-Universalmaschinen eingearbeitet. Geöffnet legt diese den kompletten Rüstplatz-Raum frei und erlaubt eine Kran-Beladung der Paletten auf den Rüstplatz. Optional lässt sich der Rüstplatz um eine Spannhydraulik ergänzen.

Palettenlinearspeichersystem PSS-L

Das Palettenlinearspeichersystem ist eine Eigenentwicklung von Grob und ergänzt die Produktpalette um eine automatisierte, flexible Fertigungslinie für variantenreiche Werkstückbearbeitungen. Es eignet sich für eine Einzelmaschine oder die Verkettung gleicher Maschinen. Mit ihm können bis zu fünf Werkzeugmaschinen an ein Palettenregal mit maximal 87 Speicherplätzen angebunden, eine deutliche Steigerung der Maschinenauslastung und wirtschaftlichen Fertigung erzielt sowie ein längerer mannloser Produktionszeitraum ermöglicht werden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: EVO Informationssysteme GmbH
Bild: EVO Informationssysteme GmbH
Produktion und Logistik gemeinsam digitalisieren

Produktion und Logistik gemeinsam digitalisieren

EVO Informationssysteme kooperiert mit Keyence Deutschland: Nach umfangreichen Tests und dem praktischen Einsatz bei Kunden hat die Kombination der intuitiven EVO-Apps mit den leistungsfähigen Industrie-Scannern von Keyence überzeugt. Der Einsatz der nutzerfreundlichen EVO Apps und die Scanleistung unter widrigen Industriebedingungen gewährleisten die zuverlässige Identifizierung und Prozessdokumentation in Wareneingang, Produktion und Lager.

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH – Nico Sauermann
Aluminium prozesssicher zerspanen

Aluminium prozesssicher zerspanen

Bohren, Reiben, Stechen und Fräsen: Der Werkzeugspezialist Paul Horn aus Tübingen bietet ein breites Portfolio an optimierten Werkzeugen für die wirtschaftliche Zerspanung des Leichtmetalls Aluminium. Nach Stahlwerkstoffen ist Aluminium das meist verwendete Metall. In der zerspanenden Industrie zählen die Al-Legierungen zu den leicht zu bearbeitenden Werkstoffen. Nichtsdestotrotz ist es möglich, dass bei der Bearbeitung des weichen Metalls schnell ein ‚harter Brocken‘ entsteht: Verklebungen, Aufbauschneiden und Spänestau bis zum Werkzeugbruch kommen vor. Mit den richtigen Werkzeugen, Schneidstoffen, Schnittdaten sowie der passenden Menge und Art des Kühlschmierstoffes lassen sich Al-Legierungen prozesssicher zerspanen.

Bild: Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
Bild: Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
ZVO-Jahresbericht 2021

ZVO-Jahresbericht 2021

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. bringt seinen Jahresbericht 2021 heraus. Mit der aktuellen Publikation berichtet der ZVO erneut über seine Arbeit und die Entwicklung im abgelaufenen Kalenderjahr. Der Bericht dokumentiert die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten des ZVO und der Branche, insbesondere der wirtschafts-, umwelt-, energie- und bildungspolitischen Interessenvertretung sowie die Branchenentwicklung. 

Bild: Sodick Deutschland GmbH
Bild: Sodick Deutschland GmbH
Metav 2022 als Heimspiel für EDM-Spezialist

Metav 2022 als Heimspiel für EDM-Spezialist

EDM-Spezialist Sodick ist vom 21. bis zum 24. Juni auf der Metav 2022 in Düsseldorf mit von der Partie. In Halle 16 am Stand F38 kann mit drei Maschinen ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Sortiment an Erodiermaschinen präsentiert werden: eine Drahterodiermaschine VL400Q, eine Senkerodiermaschine AD35L (im Bild ist eine AD55L zu sehen) und eine K1C für das Hochgeschwindigkeits-Startlochbohren

Bild: Klingelnberg GmbH
Bild: Klingelnberg GmbH
Fachbericht: Modified Crowning

Fachbericht: Modified Crowning

Was soll sich schon bei einem Achsgetriebe ändern, wenn statt eines Verbrennungsmotors ein elektrischer Antrieb mit gleicher Nennleistung eingebaut ist? Auf den ersten Blick sind keine Änderung im Lastenheft des Achsgetriebes zu vermuten – wäre da nicht das Energiemanagement eines elektrischen Antriebsstranges. Klingelnberg kennt sich mit dem Thema bestens aus.

Bild: Laserhub GmbH
Bild: Laserhub GmbH
Beschaffungsplattform für industrielle Metallteile

Beschaffungsplattform für industrielle Metallteile

Die Firma Laserhub, Betreiber der gleichnamigen Online-Plattform für die Beschaffung maßgeschneiderter Blech- und Drehteile, gibt den erfolgreichen Abschluss ihrer Series-B-Finanzierungsrunde bekannt. Als erster internationaler Investor führt Evli Growth Partners aus Finnland die Runde an. Als Co-Investoren schlossen sich mit Fuse Venture Partners aus dem Vereinigten Königreich und FJ Labs aus den USA zwei weitere internationale Fonds an.

Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH
Bild: ACE Stoßdämpfer GmbH
Selbsteinstellende Industriestoßdämpfer in Edelstahl

Selbsteinstellende Industriestoßdämpfer in Edelstahl

ACE Stoßdämpfer erweitert die erfolgreiche Magnum-Serie und präsentiert damit eine konstruktionstechnische Besonderheit: Das Unternehmen aus Langenfeld im Rheinland bietet jetzt erstmals selbsteinstellende Industriestoßdämpfer mit Gewinde M64 und einem Hub von 150mm serienmäßig in einer Edelstahlausführung an, deren Hauptkomponenten komplett in Deutschland entwickelt und gefertigt werden.

Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Geschäftsfeld wegen Neuausrichtung umbenannt

Geschäftsfeld wegen Neuausrichtung umbenannt

Aus Industrie 4.0 wird Schaeffler Lifetime Solutions: Die Umbenennung erfolgt aufgrund der Neuausrichtung des Leistungsportfolios, das in den vergangenen Jahren sukzessive von reinen Produktlösungen hin zu ganzheitlichen Dienstleistungen erweitert wurde. Der neue Name ‚Schaeffler Lifetime Solutions‘ sowie der Subclaim ‚Keep your machines rolling‘ symbolisiert dabei den Anspruch, Wünsche und Bedürfnisse von Instandhaltungs- und Werksleitern über die gesamte Lebensdauer einer Maschine hinweg zu bedienen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige