- Anzeige -

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 4 min
24. November 2021
Intelligentes Nachschmiersystem

Die manuelle Nachschmierung von Wälzlagern prägt noch in vielen Teilen der Industrie den betrieblichen Alltag. Automatische Schmierstoffgeber stellen einen deutlichen Fortschritt dar, bedürfen aber immer noch einer routenbasierten Kontrolle. Generell stellen manuelle Fehler bei der Nachschmierung von Maschinen eine der Hauptursachen für Wälzlagerausfälle dar. Dieses Problem wollten die Spezialisten von Schaeffler grundsätzlich lösen und entwickelten Optime C1, eine IoT-Lösung für die Nachschmierung von Wälzlagern mittels intelligenter, automatischer Schmierstoffgeber. Das System stellt in Verbindung mit der Optime-App sicher, dass Fehlschmierungen durch zu viel oder zu wenig Schmierstoff, falschen Schmierstoff, Verschmutzungen, verstopfte Zuleitung zum Lager oder leere Schmierstoffgeber sicher vermieden werden können.

Bild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Schmierungsmanagement deutlich vereinfachen

Das Instandhaltungspersonal erhält entweder über die Optime-App, das webbasierte Optime-Dashboard oder über ein eigenes Softwaretool jederzeit einen Überblick der Schmierstoffgeber mit einem kritischen Füllstand, mit einer Störung in der Schmierversorgung sowie – auf Basis eines integrierten Temperaturgebers – der Schmierstellen mit erhöhter Temperatur. Für Instandhalter entfallen damit die regelmäßigen Kontrollgänge und das Pflegen von komplizierten Tabellen oder von Software zur Planung der Nachschmierung in den Werken. Ihr Einsatz ist nur für gezielte Wartungstätigkeiten notwendig, die die App automatisch anzeigt. Das komplexe Schmierungsmanagement wird so wesentlich vereinfacht.

Übersichtlich und nachrüstbar

An den automatischen Schmierstoffgeber Concept 1 von Schaeffler wird das batteriebetriebene Optime C1 geschraubt. Letzteres enthält unter anderem einen Kommunikationsbaustein und den Temperatursensor. Zur Gesamtlösung zählen noch ein Gateway und die App. Über das Optime C1 werden die Nachschmiereinheiten Concept 1 zu einem Mesh-Netzwerk automatisch vernetzt. Die erfassten und berechneten Daten im Betrieb, beispielsweise die verbleibenden Tage bis zur nächsten Schmierstofffüllung, sendet das Mesh-Netzwerk über das Gateway in die Cloud und von dort in die App.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Bild: MAFAC - E. Schwarz GmbH & Co. KG
Effektive Reinigung für komplexe Bauteile im Metallguss

Effektive Reinigung für komplexe Bauteile im Metallguss

Kompakte Reinigungsmaschinen mit hoher Anwendungsvielfalt sind das Markenzeichen von Mafac aus Alpirsbach. Auf der kommenden Euroguss vom 18. bis zum 20. Januar 2022 in Nürnberg informiert der Spezialist für wässrige Teilereinigung in Halle 7 (Stand 842) über seine aktuellen Entwicklungen zur effektiven Bauteilreinigung. Im Messeauftritt enthalten ist die Spritzreinigungsmaschine Mafac Elba.

Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Bild: Ceratizit Deutschland GmbH
Hört, hört!

Hört, hört!

Ceratizit ist als einer der führenden Hersteller innovativer Werkzeuglösungen bekannt. Mit der Veröffentlichung eines Rocksongs sorgt das Unternehmen jetzt dafür, dass der Name nun zusätzlich auch Gehör findet. Der Song ‚Ceratizit (This is it)‘ ist auf allen gängigen Streaming-Plattformen und als Musikvideo erhältlich.

Bild: Taiwan External Trade Development Council (Taitra)
Bild: Taiwan External Trade Development Council (Taitra)
Große Werkzeugmaschinenmesse in Taiwan

Große Werkzeugmaschinenmesse in Taiwan

Die internationale Pressekonferenz zur Timtos x TMTS 2022 am 2. Dezember 2021 begleiteten die Organisatoren James C. F. Huang (Vorsitzender von Taitra), Larry Wei (Vorsitzender von TAMI) und Wen-Hsien Hsu (Vorsitzender TMBA) zusammen mit zwei Branchengrößen: Jimmy Chu, Vorsitzender der Fair Friend Group und Jui-Hsiung Yen, Vorsitzender der TTGroup.

Bild: KAPP GmbH & Co. KG
Bild: KAPP GmbH & Co. KG
Fachartikel: Intelligenter + integrierter Workflow beim Verzahnungsschleifen

Fachartikel: Intelligenter + integrierter Workflow beim Verzahnungsschleifen

Eine Großserienfertigung erfordert hohe Qualität bei immer kürzeren Bearbeitungszeiten. Große Einsparpotenziale finden sich zurzeit insbesondere bei vor- und nachgelagerten Prozessschritten, etwa beim Rüsten und Messen oder bei der Kommunikation zwischen Maschinen und Messeinrichtungen. Kapp Niles hat hierfür eine Plattform entwickelt,
die diese Prozesse verknüpft und automatisiert – sogar herstellerübergreifend.

Bild: c-Com GmbH
Bild: c-Com GmbH
Fachartikel: Mit KI optimal verzahnen

Fachartikel: Mit KI optimal verzahnen

Um Probleme in der Fertigung schnell zu erkennen und die Qualität zu sichern, bündelt c-Com alle verfügbaren Daten rund um Maschine, Werkzeug und Werkstück für eine Analyse mit künstlicher Intelligenz (KI). Das neue Modul Machining Analytics Solutions (MAS) begleitet den Produktionsprozess mit einem digitalen Zwilling und eignet sich auch speziell für Verzahnungswerkzeuge.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Plug & Play-Kit für Leichtbauroboter

Plug & Play-Kit für Leichtbauroboter

Gelenkarmroboter über 6m verfahren und ihren Arbeitsraum somit vervierfachen: Die 7. Achse, die igus für diesen Job anbietet, ist dank eines einfachen Plug & Play-Kits ab sofort mit allen Leichtbau-Gelenkarm-Robotern weltweit kompatibel. Bislang profitierten von dieser erhöhten Mobilität Modelle von Universal Robots, Epson und der robolink Serie von igus. Jetzt kommen auch Omron, Franka Emika, Doosan, Yuanda Robotics und viele weitere Anbieter von Leichtbaurobotik hinzu.

Anzeige